Zucchinisuppe mit Crème fraîche / Mein Manzfred gehört mir!

Ein sehr trauriger Tag und eine noch viel traurigere Zeit sollte es werden – Manzfred war dazu bestimmt, die nächsten Tage beim Schreiner zu verbringen, der ihm einen schönen neuen Umbau für den Einbau in die Küche verpassen wollte.

Groß war die Freude, als Herr Kern, der Küchenfachmann, mitteilte, dass eine Mitnahme des Ofens nicht nötig sei – juhu! Nun müssen wir zwar ungefähr drei Wochen warten, aber da Manzfred ja benutzt werden kann, ist das kein Problem – hach nee, watt schön! Nun kann ich ja wieder planen!!

Zur Feier des Tages musste dann der Miele ran, Manzfred hatte frei!

Die Zucchini in meinem Garten lieben es, Verstecken zu spielen. Heute schaue ich unter die Blätter und finde nichts, morgen ragt ein riesiges Objekt aus dem Blättergewusel hervor – schon wieder so ein Biest, das sich erfolgreich gegen das Ernten gewehrt hat. Von eben diesen Gesellen hatten sich vier an der Zahl angesammelt und mussten verarbeitet werden. Ein leichtes Essen wollen wir haben, also war eine Suppe die Lösung:

Zuccinisuppe_mit_crme_frache_2

Die eigentlich simple Suppe gewinnt durch die Verwendung des Haselnussöls ungemein und auch die – gekaufte-  Kartoffelwurst passt gut dazu – wer hätte das gedacht?!?

Ein ebenfalls positiver Aspekt ist, dass das Kochen sehr schnell ging – das gefällt mir! Wenig Aufwand, große Wirkung!

Zucchinisuppe_mit_crme_frache_gegar

Hier geht’s zum Rezept:

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Zucchinisuppe mit Crème fraîche
Kategorien: Zucchini, Suppe
     Menge: 1 Großer Topf

========================= FÜR DIE SUPPE =========================
      2      Essl. Rapsöl
    100     Gramm  Schinkenspeck, gewürfelt
      2            Zwiebeln, mittelgroß
      4      groß. Zucchini
    800        ml  Wasser
      2    Zweige  Thymian, kleine
      4   Blätter  Basilikum, große
      1      Teel. Salz
                   Pfeffer, wenig
      2            Kartoffelwürstchen

======================= FÜR DIE GARNITUR =======================
                   Pro Teller:
      1      Teel. Crème fraîche
      1      Teel. Haselnussöl
                   Petersilie, glatt

============================ QUELLE ============================
            eigene Kreation
            — Erfasst *RK* 20.08.2007 von
            — Jutta Hanke

Topf erhitzen, Rapsöl zufügen, Schinkenspeck und die in halbe Ringe
geschnittenen Zwiebeln darin langsam anbräunen.

In der Zwischenzeit die Zucchini in Würfel schneiden. Mit dem Wasser
und den Gewürzen zu der Speck-Zwiebelmischung geben, aufkochen und
45 Minuten bei kleiner Hitze simmern lassen.

Die Thymianzweige entfernen (falls man sie findet), klein
geschnittenes Basilikum zufügen und die Suppe mit dem Stabmixer
passieren.

Abschmecken mit Salz und wenig Pfeffer, eventuell einen Hauch Muskat
zufügen.

Kartoffelwürstchen in Scheiben schneiden, zufügen und einige Minuten
ziehen lassen. Dazu den Topf wieder auf die Herdplatte stellen,
Hitze stark reduziert.

Für die Garnitur glatte Petersilie grob zerkleinern. Auf jeden
Teller einen Klecks Crème fraîche setzen, einen Teelöffel
Haselnussöl zufügen und mit Petersilie bestreuen.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.