Variation von Gillas Käsebrötchen (M)

Heute nur die Reste der Zucchinisuppe zu verputzen, war mir zu profan. Und da es regnet vom Himmel hoch und weil es kalt und ungemütlich ist, habe ich mich an die guten alten Zeiten erinnert. Zeiten, wo meine Schwiegermutter, die leider viel zu früh verstorben ist, leckere Sachen zauberte. Zum Beispiel ihre Käsebrötchen. Gilla schrieb:

Gillas_kochbuch_ksebrtchen1

"250 g geriebener Käse wird mit 100 g Butter und 2 Eigelb glattgerührt und gut gewürzt. Mit dieser Masse bestreicht man Teebrotscheiben, backt sie 10 Minuten und serviert sie sofort."

Ein wirklich leichtes Gericht, wenn man den Käse, die Butter und das Ei weglässt!

Ich habe das Rezept ein wenig modifiziert, damit unsere Arterien noch eine Weile ihre Durchlässigkeit behalten….

Gillas_ksebrtchen_variation

Während des Backens schmolz der Käse nur so dahin – und wir später auch!

Gillas_ksebrtchen_variation2 

Hier geht es zum Rezept:

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Variation von Gillas Käsebrötchen
Kategorien: Toast, Käse, Überbacken
     Menge: 4 Stück

     50     Gramm  Friedelhäuser Möhrenkäse
     50     Gramm  Stangenwälder Basilikumkäse
     40     Gramm  Crème fraîche
      1            Ei
    4-5            Datteltomaten
      1            Knoblauchzehe
      4  Scheiben  Vollkorntoast
            Etwas  Pfeffer
                   Muskat, ein Hauch

============================ QUELLE ============================
            Modifiziert nach Gillas Kochbuch
            Rezeptname: "Käsebrötchen"
            — Erfasst *RK* 21.08.2007 von
            — Jutta Hanke

Käse getrennt reiben.

Datteltomaten in kleine Stückchen schneiden.

Crème fraîche mit dem ganzen Ei verklappern, Knoblauchzehe
hineinpressen, etwas Pfeffer und eine winzige Menge Muskat zufügen.

Die einzelnen Käsesorten mit jeweils der Hälfte der Eimasse und den
Tomatenstückchen vermengen.

Zwei Toastscheiben mit der Basilikumkäsemasse, die anderen beiden
Scheiben mit der Möhrenkäsemasse bestreichen.

Manzfred auf 200°C vorheizen, Toasts ca. 10 Minuten backen, dabei unbedingt
beobachten und mal drunterlauern – Unterseite kann schnell bräunen.

Passt gut zu Suppen und Salaten.

Anmerkungen: sehr schöner Geschmack, würzig, fruchtig, richtig gut.
Kann man auch mit einem Blattsalat als Hauptspeise essen. Dann aber
doppelte Menge machen (mindestens!).

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.