Heute bleibt die Küche kalt – Geistige Nahrung anstatt!

Heute durfte Manzfred nur ein paar übriggebliebene Quiches von gestern aufwärmen.

Aber ganz will ich die liebe lesende Gemeinde nicht im Regen stehen lassen. Ein wunderschöner Artikel im Feuilleton der Frankfurter Rundschau mit dem Titel "Denken am Leitfaden des Leibs" bestätigt das, was wir Foodjunkies immer schon wussten:

Essen und Kochen fördern die Intelligenz!

Ein Besuch in Oldenburgs Landesmuseum für Natur und Mensch macht klar, wieso das so ist. Hier wird eine Ausstellung unter dem Titel "Chili, Teufelsdreck und Safran. Zur Kulturgeschichte der Gewürze." präsentiert. Neben Jonas Fansa ist ein weiterer Urheber dieser Ausstellung Gernot Katzer, dessen wunderbare Gewürzseiten schon der ein oder andere Kochwütige besucht haben dürfte.

Krutergarten_heiligkreuztal

In Oldenburg war ich noch nicht, aber Ende Oktober werde ich mich auf den Weg machen, diese "gelehrte und gewitzte Gewürzausstellung" zu besuchen.

Bericht folgt!

2 Antworten auf „Heute bleibt die Küche kalt – Geistige Nahrung anstatt!“

  1. Hallo Barbara,
    lieben Dank für Deinen Kommentar!
    Allerdings kann ich Dich beruhigen – mein Garten sieht wahrscheinlich genau so aus wie Deiner – der auf dem Bild ist es jedenfalls nicht. Das ist ein Foto vom Kräutergarten in Heiligkreuztal, wo ich bei Häussler auf dem Backseminar war. Also: „Don’t panic!“

  2. Jetzt weiß ich endlich, warum ich so schlau bin… ;-))
    Schönes Foto auch von dem Kräutergarten, irgendwann nehme ich mir für so etwas auch wieder mehr Zeit, dieses Jahr sind meine Beete ziemlich verwildert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.