Nachgebacken: Fitnesssemmeln mit Gesäme (M)

Morgens um Fünf in Deutschland. In Schnuppschnüssens Schlafzimmer ertönt ein grauenvolles Geräusch, das sie nach einigen Momenten der Besinnung als Klingeln des Weckers identifiziert.

Was veranlasst eine mental einigermaßen gesunde Frau im besten Alter, sich einer solchen Belastung auszusetzen, um diese Uhrzeit die Federn zu verlassen?

Die Lösung ist einfach – es sind Dudes Fitnesssemmeln (in Zusammenarbeit mit Brigittet) aus dem Forum Backrezepte-online.

Dudes_fitnesssemmeln_fertigbackforu 

Deren Teig wurde gestern bereits angesetzt, abends zu Brötchen geformt, in den Kühlschrank verfrachtet und heute morgen so zeitig gebacken, dass Herr Schnuppschnüss zum Frühstück mit frischen Brötchen verwöhnt werden konnte.

Ich muss schon sagen, die Dinger waren und sind wirklich gut. Krachige Kruste, würziger Geschmack, fluffige Krume – beim nächsten Mal wird die doppelte Menge gemacht.

Hier geht es zum Rezept, das ein Patchwork aus dem ursprünglichen Rezept und den Tipps von Brigittet ist:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fitnesssemmeln mit Gesäme
Kategorien: Vollkorn, Brötchen, Sesam
Menge: 6 bis 8 Stück

Zutaten

H VORTEIG
130 Gramm Weizenmehl VK
40 Gramm Weizenmehl 1050
5 Gramm Backmalz
2 Gramm Frische Hefe
140 ml Wasser
H HAUPTTEIG
Vorteig +
80 Gramm Weizenmehl 1050
90 Gramm Dinkelmehl 630
30 Gramm Leinsamen
8 Gramm Salz
5 Gramm Backmalz
3 Gramm Frische Hefe
125 ml Wasser
10 ml Olivenöl
4 Teel. Sesamsaat zum Bestreuen

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: User Der Dude
www.backrezepte-online.de
Erfasst *RK* 18.10.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Vorteig gegen 10.00 – 12.00 Uhr am Vortag die trockenen Zutaten gut vermischen und mit der im lauwarmen Wasser aufgelösten Hefe zu einem homogenen Teig verkneten.

Für den Hauptteig gegen 20.00 Uhr am Vortag die trockenen Zutaten gut vermischen und mit der im lauwarmen Wasser aufgelösten Hefe und dem Vorteig verkneten. Zuletzt das Olivenöl zugeben. Der Teig ist sehr weich und sollte lange und gründlich geknetet werden (Kenwood, Stufe 1, 15 Minuten), bis sich schließlich etwas Spannung aufbaut und der Teig beginnt, sich vom Schüsselrand zu lösen. 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsplatte stürzen, flachdrücken und leicht bemehlen. Zum Formen mit einer Teigkarte 6 ca. 110 Gramm schwere Portionen abstechen und mit gut bemehlten Händen rundschleifen, die Oberseite anfeuchten, in Sesamsaat stippen und auf einem Backblech mit Backfolie ablegen.

Backblech mit Fettpfanne abdecken, in den Kühlschrank setzen. Am nächsten Morgen circa 45 Minuten Temperatur nehmen lassen. Brötchen entweder gleich nach der Entnahme aus dem Kühlschrank mit einem Brötchendrücker eindrücken oder ca. 5 Minuten vor dem Backen länglich einschneiden.

Manzfred auf 220° C vorheizen.

Brötchen backen wie folgt: Backfolie direkt auf Backplatten. Fünf Minuten bei 220° C, fünf Minuten bei 200° C, 10 Minuten ausschalten, nochmals 5 Minuten auf 200° C.

Auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

BACKEN, KONVENTIONELL:

Ofen mit Backstein bei Ober- und Unterhitze ca. 50 min auf 250° C vorheizen. Beim Einschießen gut Schwaden (½ Tasse kochendes Wasser auf Backblech unterste Schiene).

Nach 15 Minuten Dampf ablassen, Oberhitze ausschalten und Temperatur auf 225°C reduzieren und noch 15 Minuten fertig backen. Gesamtbackzeit 30 Minuten!

Auf einem Gitterrost 15 – 20 Minuten abkühlen lassen. Eventuell mit einem Küchentuch abdecken.

TA 180 ca. 6 – 8 Stück 40 % Vollkorn Hefe: 1,5 %

=====

5 Antworten auf „Nachgebacken: Fitnesssemmeln mit Gesäme (M)“

  1. Hey, Dieter, altes Nordlicht, ich bin ja geplättet – sehe ich Deinen Kommentar doch jetzt erst, weil ich mich andauernd bei Dir im Forum statt in meinem Blog rumtreibe. Danke für den „netten“ Kommentar -aber wer austeilt, der muss auch einstecken, gell? Bis gleich bei Dir….

  2. mental gesunde Frau???
    im besten Alter????
    steht aber um 5:00 Uhr morgens auf?????
    falsche Pille, schlechtes Gras,
    oder gibt es noch andere Gründe?????????
    ok, das mit dem abdecken beim Auskühlen ===> lass das nach.
    Wenn sie anfangen zu schwitzen, werden sie pappig.
    Aber klasse sehen sie wirklich aus.
    Ist sogar Gold wert:
    http://www.backrezepte-online.de/forum/award.htm
    und dann ganz unten

  3. @Petra: ehrlich gesagt, habe ich die Brötchen nicht abgedeckt. Die Angaben bei „Backen, konventionell“ sind die aus dem Originalrezept, aber dass abgedeckt werden soll, hab ich glatt überlesen. Ich hab’s jedenfalls nicht gemacht und die Brötchen waren schön knusprig.
    @Barbara: ja, das weiß er – und er hat es auch verdient, is ein gaaaaanz Lieber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.