Rotes Pesto

Ich spreche weder Italienisch noch habe ich lange genug Latein gehabt, um zweifelsfrei sagen zu können, wie der Plural von Pesto lautet. Keine Ahnung, wieso mein Mann und ich dieses lebensnotwendige Thema ausgerechnet beim Frühstück diskutierten. Jedenfalls hatten wir eine lustige Stunde und versuchten, uns mit schrägen Aussprache-Varianten des ein oder anderen nicht-deutschen Lebensmittels zu übertrumpfen.

Neulich bei Aldi habe ich folgenden O-Ton gehört – ungelogen:

Frau zu Mann: "Ach, guck ma, da is ja auch Expresso." Mann zu Frau: "Oh nein. Das hab ich Dir doch schon tausendmal gesagt. Guck mal da, was steht da auf der Packung???" Frau zu Mann:" Expresso… hab ich doch gesagt!!!!!!!"

Das Ende vom Lied war, dass wir einhellig der Meinung waren, egal wie es auch heißen mag, wir essen heute Pesto – rotes Pesto und zwar nicht zu knapp, also quasi im Plural. Dank Herrn Sick wissen wir nun, wie es richtig heißt und dass es eigentlich auch egal ist, ob Pestos oder Pesti – Hauptsache lecker. Und das war es wirklich.

Rotes_pesto

Statt der Brühe habe  ich Tomatenessenz verwertet, die schon länger im TK-Schrank schlummert. Die Pinienkerne habe ich leicht angeröstet . Dazu gab es Spaghettoni No. 7 von Barilla und einen Gurkensalat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rotes Pesto
Kategorien: Tomaten, Pinienkerne, Käse, Knoblauch
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

100 Gramm Tomaten, getrocknete (ohne Öl)
400 ml Brühe
2 Zehen Knoblauch
3 Essl. Pinienkerne
1/2 Chilischote
150 ml Wasser
25 Gramm Tomatenmark
100 Gramm Parmesan, gerieben
2 Essl. Olivenöl
1 Essl. Balsamico, dunkel
Pfeffer

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: "GewichtWächter"- Kochbuch "Italien",
2. Auflage
Erfasst *RK* 18.10.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Tomaten in Brühe aufkochen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Abgetropfte Tomaten mit Knoblauch, 2,5 EL Pinienkernen, Wasser, Tomatenmark und Essig pürieren. Chilischote entkernen, fein hacken und mit Parmesan und Olivenöl unter die Tomatenmasse ziehen. Mit Pfeffer abschmecken. Pesto unter heiße Spaghetti mischen, mit restlichen Pinienkernen und gehackter Petersilie garnieren. Dazu einen schönen Salat und die Welt sieht gleich ganz anders, irgendwie italienisch, aus!

Anmerkungen, Jutta: das Rezept habe ich schon länger bei chefkoch eingestellt. Dort haben die User die Brühe verwendet, um das Pesto zu wärmen und um es ein wenig flüssiger zu machen. Die Konsistenz war den meisten Usern zu fest.

=====

2 Antworten auf „Rotes Pesto“

  1. Du sagst es! Übrigens war dieser Herr Sick gestern zufällig beim Beckmann in der Talk Show – und outete sich tatsächlich als Hardcore-Fan von Mireille Mathieu. Sachen gibt’s…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.