Cillis Bauernbrot (M)

Die gute Cilli ist wieder Urheberin eines Rezeptes, welches ich probieren musste. Wäre es vor dem Backvorgang nicht schon 23.00 Uhr gewesen, hätte ich es ein wenig länger gehen lassen und es wäre wahrscheinlich weniger aufgerissen.

Cillis_bauernbrot_m_anschni 

Dem Geschmack tut das Aussehen aber keinen Abbruch – die Krume ist locker, die Kruste knusprig. Ein Brot, das ich bestimmt noch öfter backen werde.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cillis Bauernbrot (M)
Kategorien: Roggen, Weizen, Sauerteig
Menge: 3 Brote

Zutaten

H FÜR DAS DAMPFERL
150 Gramm Sauerteig (Kirmeier)
10 Gramm Hefe
200 Gramm Roggenmehl, Type 1370
300 ml Wasser
H FÜR DEN BROTTEIG
1 kg Roggenmehl, Type 1370
500 Gramm Vollkorn-Weizenmehl, selbst gemahlen
35 Gramm Salz
800 Gramm Wasser, warm
10 Gramm Hefe

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Cilli Reisingers Brotbackbuch
ISBN13-978-3-7066-2396-4
Erfasst *RK* 06.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Morgens oder am Vorabend des Backtages das Dampferl zubereiten. Sauerteig, Hefe, Wasser und Mehl gut verrühren und acht Stunden im Backofen mit eingeschalteter Lampe stehen lassen.

Für den endgültigen Teig nach der Gehzeit die Zutaten mit dem Dampferl zu einem Teig verrühren und ca. 15 Minuten kneten (mit der Küchenmaschine, ich habe eine Kenwood Major, ist das schwierig, am besten Teig mit der Hand kneten).

Dann ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig wirken, 3 Laibe formen, in Brotkörbe geben und zugedeckt nochmals gehen lassen. Der Teig sollte an der Oberfläche Risse bekommen. Dann in den vorgeheizten Backofen schieben und backen.

Manzfred auf 230° C vorheizen. Nach einer Stunde Gehzeit Brote einschiessen. Sofort auf 200° C herunterschalten. Nach 15 Minuten auf 180° C herunterschalten und weitere 45 Minuten backen.

Wichtig ist, das Brot wirklich gut aufgehen zu lassen. Ansonsten reisst es unkontrolliert auf. Eventuell Brot vor dem Einschiessen einschneiden.

=====

Hier geht es zum Original:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cillis Bauernbrot (Original)
Kategorien: Roggen, Weizen, Sauerteig
Menge: 4 Brote

Zutaten

H FÜR DAS DAMPFERL
300 Gramm Sauerteig
20 Gramm Hefe
400 Gramm Roggenmehl
600 ml Wasser
H FÜR DEN BROTTEIG
2 kg Roggenmehl
1 kg Weizenmehl
70 Gramm Salz
50 Gramm Brotgewürz
1,7 Ltr. Wasser, warm
20 Gramm Hefe

Quelle

Cilli Reisingers Brotbackbuch
ISBN13-978-3-7066-2396-4
Erfasst *RK* 06.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Am Vorabend das Dampferl zubereiten. Sauerteig, Hefe, Wasser und Mehl gut verrühren und über Nacht zugedeckt auf einem warmen Platz stehen lassen.

Am nächsten Tag die Zutaten mit dem Dampferl zu einem Teig verrühren und ca. 15 Minuten kneten (mit der Küchemnaschine oder mit der Hand). Dann ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Dann den Teig auf einem Brett gut durchkneten. 4 Laibe formen, in Brotkörbe geben und zugedeckt nochmals gehen lassen. Der Teig sollte an der Oberfläche Risse bekommen. Dann in den vorgeheizten Backofen schieben und backen.

Backtemperaturen: Ober- und Unterhitze bis ca. 210° C vorheizen, Brot ins Backrohr geben und nach ca. 30 Minuten zurückschalten auf 180° C, dann noch ca. 45 Minuten fertig backen.

Beim Brotbackofen: Oberhitze auf 260° C vorheizen, Unterhitze auf 230° C vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, die Unterhitze zurückschalten auf 140° C. Dann erst das Brot in den Ofen geben. Nach ca. 20 Minuten, wenn das Brot eine schöne Farbe hat, den Ofen ganz ausschalten. Das Brot noch ca. 75 Minuten im ausgeschalteten Ofen fertig backen.

=====

5 Antworten auf „Cillis Bauernbrot (M)“

  1. Hallo Gär-Linde,
    schön, Dich hier zu lesen.
    Also, als Sauerteig habe ich den von Karl Kirmeier verwendet. Im Brotbackseminar bei Manz hat er uns ein Päckchen seines Sauerteiges mitgegeben, das ich hier Zuhause über zwei Tage vermehrt habe. Heraus kamen mehrere Päckchen mit Sauerteig, die zum Teil im Kühlschrank gelagert werden, zum Teil auch eingefroren werden. Ich habe 150 g der Kühlschrank-Variante genommen und weder zusätzliches Mehl noch Wasser zugefügt.
    Vielleicht sollte ich mal die Sauerteig-Vermehrung nach Kirmeier bloggen?
    Viele Grüße sende ich Dir!

  2. Hallo Jutta!
    Wenn das Dampferl für diese Brote gerichtet werden- ist es dann ein fertig geführter Sauerteig,der dafür verwendet wird, oder ist es Anstellgut aus dem Kühlschrank?
    Danke für Antwort und ein schönes Wochenende!
    Gruß Gär-linde

  3. Irgendwas hat heute Vormittag nicht so funktioniert, wie es sollte. Auch Petras (http://www.kleineisel.de/brot_und_rosen/)Kommentar ist nicht beim Rezept zu sehen, aber im Bearbeitungsprogramm des Blogs. Petra schrieb:
    „Sieht ganz toll aus. Werde ich Nachbacken. Das Buttermilch-Quark-Brot habe ich auch schon gebacken. Sehr locker, nur meine Form lässt zu wünschen übrig. Werde ich demnächst bloggen.
    Schönes Wochenende“
    Danke Petra, Dir auch ein schönes Wochenende. Bin gespannt auf Dein Brot!

  4. Sieht ganz toll aus. Werde ich Nachbacken. Das Buttermilch-Quark-Brot habe ich auch schon gebacken. Sehr locker, nur meine Form lässt zu wünschen übrig. Werde ich demnächst bloggen.
    Schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.