Ne me Quitte pas

"Ne me quitte pas" – schon seit Tagen summe ich dieses Chanson von Jacques Brel.

Obwohl das eigentlich unlogisch ist. Wie kann ich etwas, das sich noch nicht in meinem Besitz befindet, anflehen, mich nicht zu verlassen? Eigentlich müsste ich "J’attendrais" summen, denn ich wartete und wartete und wartete auf….

Ich kann da nix für!!!

DIE da und DER da sind Schuld, dass ich ins Summen verfiel und für viel Geld und ohne zu wissen, was mich erwartet,

DAS da

kaufen musste. Vielen Dank an sie und ihn für Dies, Dies und Das – welch‘ wunderbare Inspiration, die zum Kauf des Buches führte.

Denn dieses Buch ist derart toll, ich krieg‘ mich nicht mehr ein. Wer knapp 30 Euro erübrigen kann und ALLES über Quitten wissen möchte, sollte sich das Buch zulegen.

Ein Wust an Informationen, historischen Anekdoten und Rezepten, aber auch Anleitungen zur Verarbeitung von Quitten in der heutigen Zeit in einer riesigen Auswahl wird hier präsentiert, ich kam mir beim Lesen vor wie  Bubba  auf Quittentrip: 

Quittenbrot, Quittenmarmelade, Quittenlattwerge, Quitten roh in Honig, Quitten in Essig, Quitten in Öl, Quitten eingekocht, Quitten eingefroren, Senfquitten, Quittensenf, Quittenchutney, Quittenrelish, Quittengetränke, Quitten trocknen, Quittenpralinen, Quitteneis, Quitten kandiert, Quitten als Brotaufstrich, Quittensuppe, Quittengemüse, Quittenvorspeise, Quittenbeilage, Quittenstrudel, Quittenpasteten, Quittenpizza, Quittenquiche, Quittenrohkost, Quittensalat, Quitten mit Schwein, Quitten mit Geflügel, Quitten mit Wild, Quitten mit Hammel, Quitten mit Lamm, Quitten mit Rind, Quitten gefüllt, Quittenmarinade, Quitten als Mischung zum Bestreichen, Quitten mit Fleischsauce, Quittensalat mit Fleisch, Quitten und Fisch, Quitten in Saucen und Dipps, Quitten-Süßspeisen, Quitten in Kuchen, Quitten in Kleingebäck…

Quitte

Der Wahnsinn! Das Buch hat 413 Seiten, Hardcover-Einband und schönes Papier. Die Schriftgröße ist recht klein, es passt also viel Wissenswertes zwischen die zwei Deckel. Nach einer ausführlichen Einleitung geht es los ab Seite 96 mit Rezepten und Histörchen, Informationen und Schmankerln, dass einem die Augen übergehen. 

Wer allerdings Bildchen liebt, wird enttäuscht. Es gibt kaum Abbildungen in dem Buch. Ein paar Zeichnungen, ein paar Fotos von Quittensorten und historischen Gemälden, das war es aber auch. Macht nix!

Da ich das Exemplar noch nicht komplett gelesen habe, kann ich nicht sagen, ob sich die ein oder andere Information mehrfach im Buch befindet. Das werde ich hier publik machen, falls es mir auffällt.

Ein wirklich tolles Machwerk habe ich da gekauft, geradezu ein Lehrbuch und der Quittenführer schlechthin.

Hier schließt sich der Kreis, denn nun schaue ich auf dieses Schätzchen und summe wieder… wäre zu Schade, wenn es mich verließe. 

13 Antworten auf „Ne me Quitte pas“

  1. Hmmm… da hast Du vielleicht recht, das sollte sich eher auf Kochbücher beziehen, die man schon länger hat.
    Auf der anderen Seite, vielleicht hilft es jemandem, der das bei sich eingestaubt herumliegen hat, es mal wieder herauszunehmen? 😉

  2. Hallo Barbara, ich werde ja rot bei soviel Lob!
    Gildet auch bei DKduW, wenn man das Kochbuch gerade erst erstanden hat? Oder muss das Buch schon ein wenig Staub angesetzt haben? Wenn es kein Hindernis ist, dann ist das ja eine tolle Idee, deren Verwirklichung ich gerne nachkomme.
    Die Ergebnisse sind schon zum größten Teil fertig, fotografiert sind sie auch, aber das Quittenbrot trocknet noch vor sich hin. Ansonsten bin ich überrascht, wie gut Quitte schmeckt – hätte ich nicht gedacht!

  3. Super, Jutta, schon wieder solch ein literarischer Beitrag, ich bin begeistert! 🙂
    Und die Quitte hat es verdient, tolle Frucht. Das Buch klingt gut, aber Auf die Ergebnisse bin ich auch gespannt!
    Das wäre zusammen mit einem Rezept auch wieder ein guter Beitrag für den Blog-Event DKduW, oder?

  4. @Bolli: ;-)))!
    Das ist aber lieb von Lamiacucina, dass er Dich mit Quitten versorgt. Schön, dass Du jetzt auch ausprobieren kannst, was man mit der tollen Frucht so alles zaubern kann.

  5. Der Titel ist genial!!!
    Ja ja die liebe Quitte, dank eines Spenders, gar nicht so anonym ( Lamiacucina) habe ich jetzt auch Quitten, und kann mir das Buch jetzt auch zulegen!!!

  6. @Ilka: das freut mich, dass Du auch zu den Schirmer-Anhängerinnen gehörst. Man kann sich wirklich lange und ausführlich mit dem Buch beschäftigen.Ich lese es wie einen Roman.
    Ich hoffe, Du bist nicht böse, dass ich Dich als „Die da“ bezeichne. Aber es passte so gut und ist natürlich ganz doll lieb gemeint. Ohne Dich wäre ich nie auf die Idee gekommen, mich mit Quitten zu beschäftigen. Und wie ist das doch so lecker, was man daraus zaubern kann… Nochmals lieben Dank!

  7. Gekauft und schweineteuer! Fast drei Euro das Kilo, aber das, was ich genascht habe, hat prima geschmeckt. Hat sich schon gelohnt!
    Aber wir überlegen, einen Quittenbaum zu pflanzen. Wir suchen noch einen Platz.

  8. Ich habe sogar schon Quittenbrot gemacht, das seit heute Nachmittag trocknet und Quittengelee ist auch schon fertig. Morgen noch Marmelade – aber das ist eine andere Geschichte ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.