Quittenmarmelade

Ja, ich weiß – das ist keine Marmelade. Ist es nicht grauenhaft, dass nicht einmal ein Brotaufstrich aus Quitten so bezeichnet werden darf? Aber es ist mir Wurscht – von mir aus ist es ein Brotaufstrich aus Früchten und Zucker, aber schmecken tut das Zeug himmlisch, egal wie es heißt.

Von der Konsistenz her ein wenig zu fest, aber noch gut streichbar, ist diese Marmelade, Konfitüre, dieser Aufstrich einfach nur schön fruchtig und eine eher neutrale Variante der diversen Quittenprodukte (Würziges Quittengelee, Quittengelee mit Vanille, Quittenbrot, Quittensaft), die ich hergestellt habe.

Wer sich für Lektüre zum Thema Quitten interessiert, sollte den Blogbeitrag "Ne me Quitte pas" lesen.

Ein Bildchen stelle ich auch noch ein von der Marmelade – bis dahin eines mit den Geschwistern der Konfitüre:

Quittenmarmelade

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quittenmarmelade
Kategorien: Brotaufstrich, Quitten, Konfitüre
Menge: 7 Gläser à 230 ml

Zutaten

850 Gramm Quittenmus
350 ml Apfelsaft
1 Prise Salz
1 kg Gelierzucker 1:1

Quelle

Anregung durch
Monika Schirmer, "Die Quitte"
ISBN 3930167549
Erfasst *RK* 19.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Fruchtreste, die nach der Dampfentsaftung bei der Geleeherstellung übrig bleiben, durch die Flotte Lotte passieren. 

Das so gewonnene Quittenmus mit den anderen Zutaten vermischen, aufkochen und bis zum Gelieren kochen. Das dauert ca. 2-4 Minuten. Gelierprobe machen.

Marmelade heiß in Gläser füllen, auf den Kopf stellen und nach 30 Minuten umdrehen.

Es entsteht eine feste Masse, die sich aber gut verstreichen lässt. Schmeckt süß-sauer nach Frucht. Lecker!

=====

2 Antworten auf „Quittenmarmelade“

  1. Von Deiner Quitten-Krankheit bin ich ganz begeistert und weiss jetzt immer ganz genau, wo ich tolle Rezepte finde (wenn ich dann auch mal Quitten haben). Vielen Dank für die schöne Sammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.