Schokoladen-Nuss-Streifen (M) / Vanille-Orangen-Stangen (M) / Mandelherzen mit Cranberries (M)

Es schneit nicht. Es ist nicht glatt. Es ist noch nicht einmal richtig kalt.

Die Stimmung da draußen ist eher herbstlich als winterlich.

Trotzdem regt sich etwas tief im Innern der Backwütigen, das mit aller Macht an die Oberfläche will, das heraus möchte aus dem unheimlichen Dunkel – nee, nicht Alien und Ripley auf großer Fahrt durch die unendlichen Weiten des Universums. Obwohl, mit Himmel hat das schon etwas zu tun. Und mit Weihnachten und mit Heimeligkeit und Singen und Futtern und Beisammensein und Vorräte anlegen und Speck ansetzen für fiktive schlechte Zeiten.

Hosianna! Wir Handlanger der Himmlischen Heerscharen backen Plätzchen, und zwar nicht zu knapp. Wehren kann man sich nur schlecht dagegen und es wird bestimmt Vielen von euch so ergehen. Altbewährtes wird wieder hervorgekramt, neue Anregungen kommen hinzu und verbinden sich zu einer spannenden Mischung aus beruhigend Bekanntem und aufregend Neuem  auf dem Plätzchenteller.

Auf folgendem Teller seht ihr: Mandelherzen mit Cranberries (M) auf der linken Seite, Vanille-Orangen-Stangen in der Mitte und Schokoladen-Nuss-Streifen im rechten Teil des Fotos.

Dreimal_weihnachtspltzchen 

Die Nuss-Streifen habe ich schon oft gebacken, die beiden anderen Rezepte sind aus der "essen & trinken" vom November. Die bis dato unbekannten Naschwerke schmecken uns sehr gut und sind schon etwas besonderes – auch, was die Arbeit angeht. Vor allem die Mandelherzen sind schon etwas aufwändiger in der Zubereitung, aber sie schmecken wirklich gut und verbreiten einen intensiven Duft. Das Eigelb, das bei der Zubereitung der Herzen übrig bleibt, benötigt man beim Backen der Vanille-Orangen-Stangen. 

Hier sind die Rezepte:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandelherzen mit Cranberries (M)
Kategorien: Weihnachten, Mandeln, Cranberries, Plätzchen
Menge: 50 Stück

Zutaten

250 Gramm Mandeln, gemahlen
50 Gramm Cranberries, getrocknet
200 Gramm Zucker, fein
1/2 Teel. Zimt, gemahlen
1 Eiweiß (ca. 40 g)
200 Gramm Puderzucker
1 Teel. Bioorangenschale, fein gerieben
1 Essl. Zitronensaft
1-2 Essl. Granatapfelsirup
Zuckerperlen, silber- und rosafarben

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: "essen & trinken"
Nr. 11/07
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Gemahlene Mandeln in der Moulinette zusammen mit den Cranberries fein hacken. Mandel-Cranberry-Masse mit Zucker, Zimt, Eiweiß, 50 g Puderzucker und Orangenschale in die Kenwood mit K-Haken geben und zu einem Teigkloß kneten.

Den sehr bröckeligen Teig zwischen zwei Lagen Backpapier 5 mm dick ausrollen. Die Teigplatte 45 Minuten einfrieren. Aus der Teigplatte mit einem Herzausstecher ca. 50 Plätzchen ausstechen und auf mit Backfolie belegte Alubleche setzen (die Ausstecher dabei immer wieder kurz in Wasser tauchen). Die Plätzchen erneut 30 Minuten einfrieren. Teigreste zusammenkneten, ausrollen, Herzen ausstechen und einfrieren.

Die Plätzchen im vorgeheizten Manzfred bei 200 Grad 7 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, vorsichtig von der Backfolie lösen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.

Restlichen Puderzucker mit Zitronensaft und Grenadine zu einer zähflüssigen, glatten Glasur verrühren. Die Herzen damit bestreichen, mit Zuckerperlen verzieren und vollständig trocknen lassen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Orangen-Stangen (M)
Kategorien: Plätzchen, Weihnachten, Orangeat, Vanille, Mürbeteig
Menge: 50 bis 60 Stück

Zutaten

2 Vanilleschoten
80 Gramm Orangeat
150 Gramm Butter (weich)
70 Gramm Zucker, fein
1 Eigelb (Größe M)
Salz
50 Gramm Speisestärke
200 Gramm Mehl
50 Gramm Mandeln, gemahlen
50 Gramm Puderzucker
1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: "essen & trinken"
Nr. 11/07
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. Orangeat mit Zucker in der Moulinette fein hacken.

Diese Mischung mit Butter, Eigelb, 1 Prise Salz und Vanillemark mit dem Ballonrührer der Kenwood in 3-4 Minuten cremig rühren.

Stärke und Mehl mischen und sieben. Mandeln und die Mehlmischung zugeben und zügig mit dem K-Haken der Kenwood zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 40 x 20 cm groß und 1/2 cm dick ausrollen. 1 Stunde kalt stellen.

Das obere Backpapier entfernen und die Teigplatte in Stangen à 1,5 cm Breite und 8 cm Länge schneiden. Mithilfe einer Palette im Abstand von 1 cm auf mit Backfolie belegte Alubleche legen. Nochmals 30 Minuten kalt stellen.

Stangen im vorgeheizten Manzfred bei 180° C 9 Minuten backen, bis der Rand hellbraun wird.

Puderzucker und Vanillezucker mischen. Die heißen Stangen sofort mit der Mischung dick besieben, ganz vorsichtig auf einen Kuchenrost legen und abkühlen lassen.

Die Vanille-Orangen-Stangen halten sich in Blechdosen zwischen Lagen von Backpapier kühl und trocken aufbewahrt ca. 4 Wochen.

Pro Stück: 0 g E; 2 g F; 4 g KH = 38 kcal (160 kJ)

Anmerkung: Beim nächsten Mal würde ich das Orangeat eine Nacht lang in Grand Marnier einlegen, damit es ein wenig weicher ist. Ansonsten sind das sehr leckere, sehr mürbe Stängchen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladen-Nuss-Streifen (M)
Kategorien: Blechkuchen, Weihnachten, Nüsse, Schokolade
Menge: 1 Blech

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
200 Gramm Honig, flüssig
250 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
125 Gramm Margarine
2 Eier (Größe M)
4-5 Essl. Milch
1/2 Fläschchen Zitronenaroma
1 gestr. TL Zimt, gemahlen
1 Messersp. Nelken, gemahlen
2 geh. EL Zartbitterschokolade, gerieben
400 Gramm Weizenmehl
1 Pack. Puddingpulver, Schokolade
3 gestr. TL Weinstein-Backpulver
375 Gramm Walnüsse, grob gehackt
H FÜR DEN GUSS
200 Gramm Puderzucker, gesiebt
1 Essl. Weinbrand
3 Essl. Milch, heiß

Quelle

Rezept modifiziert.
Original:Dr. Oetker "Familienstücke – Kuchen vom Blech"
ISBN 376700805x
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Teig Honig mit Zucker, Vanillin-Zucker und Margarine in einem Topf langsam erwärmen, zerlassen und in eine Rührschüssel geben. Masse erkalten lassen.

Unter die erkaltete Masse nach und nach mit dem Ballonbesen der Kenwood Eier, Milch, Aroma, Zimt, Nelken und Schokolade rühren.

Mehl mit Pudding-Pulver und Backpulver mischen, sieben, portionsweise unterrühren. Walnusskerne per Kochlöffel hinzufügen.

Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm, gefettet)geben und glatt streichen. Den Teig mit Wasser bestreichen.

Das Backblech in den auf 170° C vorgeheizten Manzfred schieben und 25 – 30 Minuten backen.

Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen.

Für den Guss Puderzucker mit Weinbrand und Milch zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Die warmen Gebäckplatte damit bestreichen und erkalten lassen. Gebäckplatte in etwa 2 x 6 cm große Streifen schneiden.

E: 113 g, F: 370 g, Kh: 974 g, kJ: 32145, kcal: 7674

=====

Und hier findet ihr die Origingal-Rezepte:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mandelsterne mit Cranberrys (O)
Kategorien: Weihnachten, Mandeln, Cranberries, Plätzchen
Menge: 30 Stück

Zutaten

250 Gramm Mandeln, gemahlen
50 Gramm Cranberrys, getrocknet
200 Gramm Zucker, fein
1/2 Teel. Zimt, gemahlen
1 Eiweiß (ca. 40 g)
350 Gramm Puderzucker
1 Teel. Bioorangenschale, fein gerieben
1 Essl. Zitronensaft
2-3 Essl. Granatapfelsirup
Zuckerperlen, silber- und rosafarben

Quelle

"essen & trinken"
Nr. 11/07
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Gemahlene Mandeln in einem Blitzhacker sehr fein mahlen. Cranberrys sehr fein hacken. Mandeln mit Zucker und Zimt in einer Küchenmaschine mit dem Messer (sic!) sorgfältig mischen. Eiweiß, 50 g Puderzucker und Orangenschale zugeben und zu einem Teigkloß kneten. Teig aus der Maschine nehmen und die Cranberrys mit der Hand einarbeiten.

Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 8 mm dick ausrollen. Die Teigplatte 45 Minuten einfrieren. Aus der Teigplatte mit Sternausstechern unterschiedlicher Größe ca. 30 Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen (die Ausstecher dabei immer weider kurz in Wasser tauchen). Die Plätzchen erneut 30 Minuten einfrieren. Teigreste zusammenkneten, ausrollen, Sterne ausstechen und einfrieren.

Die Plätzchen nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 6-8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, vorsichtig vom Papier lösen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.

Restlichen Puderzucker mit Zitronensaft und Grenadine zu einer zähflüssigen, glatten Glasur verrühren. Die Sterne damit bestreichen, mit Zuckerperlen verzieren und vollständig trocknen lassen.

Pro Stück: 1 g E; 4 g F; 21 g KH; 133 kcal (556 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Orangen-Stangen (O)
Kategorien: Plätzchen, Weihnachten, Orangeat, Vanille, Mürbeteig
Menge: 80 Stück

Zutaten

2 Vanilleschoten
80 Gramm Orangeat
150 Gramm Butter (weich)
70 Gramm Zucker, fein
1 Eigelb (Größe M)
Salz
50 Gramm Speisestärke
200 Gramm Mehl
50 Gramm Mandeln, gemahlen
50 Gramm Puderzucker
1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

Quelle

"essen & trinken"
Nr. 11/07
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. Orangeat in ca. 2 mm kleine Stücke schneiden.

Butter, Zucker, Eigelb, 1 Prise Salz und Vanillemark mit den Quirlen des Handrührers 3-4 Minuten schaumig rühren.

Stärke und Mehl mischen und sieben. Orangeat, Mandeln und die Mehlmischung zugeben und zügig mit den Kenthaken des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 40 x 20 cm groß und 1/2 cm dick ausrollen. 1 Stunde kalt stellen.

Das obere Backpapier entfernen und die Teigplatte in 80 Stangen à 1 cm Breite und 10 cm Länge schneiden. Mithilfe einer Palette im Abstand von 1 cm auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. Nochmals 30 Minuten kalt stellen.

Stangen im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Gas 2-3, Umluft 160° C)auf der zweiten Schiene von unten 8-10 Minuten backen, bis der Rand hellbraun wird.

Puderzucker und Vanillezucker mischen. Die Stangen mit der Oberseite vorsichtig in der Zuckermischung hin- und herbewegen, sodass der Zucker haften bleibt.

Die Vanille-Orangen-Stangen halten sich in Blechdosen zwischen Lagen von Backpapier kühl und trocken aufbewahrt ca. 4 Wochen.

Pro Stück: 0 g E; 2 g F; 4 g KH = 38 kcal (160 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladen-Nuss-Streifen (O)
Kategorien: Blechkuchen, Weihnachten, Nüsse, Schokolade
Menge: 1 Blech

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
200 Gramm Honig, flüssig
250 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
125 Gramm Butter oder Margarine
2 Eier (Größe M)
4-5 Essl. Milch
1/2 Fläschchen Zitronenaroma
1 gestr. TL Zimt, gemahlen
1 Messersp. Nelken, gemahlen
2 geh. EL Kakaopulver, gesiebt oder Zartbitterschokolade,
— gerieben
400 Gramm Weizenmehl
1 Pack. Puddingpulver, Schokolade
3 gestr. TL Backpulver
375 Gramm Haselnusskerne, grob gehackt
H FÜR DEN GUSS
200 Gramm Puderzucker, gesiebt
1 Essl. Weinbrand
3 Essl. Milch, heiß

Quelle

Dr. Oetker "Familienstücke – Kuchen vom Blech"
ISBN 376700805x
Erfasst *RK* 28.11.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Teig Honig mit Zucker, Vanillin-Zucker und Butter oder Margarine in einem Topf langsam erwärmen, zerlassen und in eine Rührschüssel geben. Masse erkalten lassen.

Unter die erkaltete Masse nach und nach Eier, Milch, Aroma, Zimt, Nelken und Kakao oder Schokolade rühren.

Mehl mit Pudding-Pulver und Backpulver mischen, sieben, portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Haselnusskerne hinzufügen.

Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm, gefettet)geben und glatt streichen. Den Teig mit Wasser bestreichen. Das Backblech in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: etwa 180° C, vorgeheizt; Heißluft: etwa 160 ° C, vorgeheizt; Gas: Stufe 2-3, vorgeheizt; Backzeit: 25 – 30 Minuten

Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen.

Für den Guss Puderzucker mit Weinbrand und Milch zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Die warmen Gebäckplatte damit bestreichen und erkalten lassen. Gebäckplatte in etwa 2 x 6 cm große Streifen schneiden.

E: 113 g, F: 370 g, Kh: 974 g, kJ: 32145, kcal: 7674

=====

4 Antworten auf „Schokoladen-Nuss-Streifen (M) / Vanille-Orangen-Stangen (M) / Mandelherzen mit Cranberries (M)“

  1. Hi Sivie,
    das ist ja wirklich lustig – da liegt die Zeitschrift so lange herum und wir Beiden stehen am gleichen Tag in der Küche und backen die gleichen Plätzchen mit dem gleichen Herd…
    Die Herzen waren gestern kompakt und sind heute ganz weich – hätte ich gestern nicht gedacht, dass sie so weich werden. Ich habe sie ein paar Stunden in der Küche offen stehen lassen und dann in eine nicht so sehr gut schließende Blechdose gepackt.
    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Das ist ja witzig. Die Orangenstangen und die Cranberry-Herzen habe ich gestern auch gebacken.
    Die Orangenstangen haben uns sehr gut gefallen (alle schon weg) und die Cranberry-Herzen waren uns etwas hart und trocken geworden. Die werde ich noch etwas verändern. Wie sind Deine Cranberry-Plätzchen von der Konsistens her?
    LG
    Sivie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.