Nachgemacht: Nürnberger Lebkuchen (M)

Hach nee, irgendwie mag man ja nicht mehr. Keinen Stollen, keine Plätzchen, kein Marzipan. Und irgendwie ist mir das vollkommen egal, ich hab nämlich nachgebacken, was lamiacucina vor einiger Zeit bereits der lesenden Engelsschar vorstellte:

Nrnberger_lebkuchen_m

Nürnberger Lebkuchen heißen diese himmlischen Teufelsdinger und wer noch irgendeiner Regung fähig ist, sollte frohgemut diese kleinen Wunderwerke der Backkunst herstellen und auch auf die Gefahr hin, dass die Schwarte kracht – ihr werdet nicht aufhören können, sie euch einzuverleiben, garantiert!

Meine sind zwar flach und nicht "bucklicht" – wahrscheinlich zu viel Eiweiß, aber das wird wohl dem Geschmack nicht geschadet haben.

Danke für das schöne Rezept!

3 Antworten auf „Nachgemacht: Nürnberger Lebkuchen (M)“

  1. @Sivie:
    Stimmt – aber ich sach nur: üben, üben, üben.
    @Robert:
    ich habe die Guten schon zum zweiten Mal gebacken, sie sind einfach zu lecker!
    Danke für die lieben Wünsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.