Reis-Gemüse-Hähnchen-Potpourri

Ein schnelles Gericht hatte ich geplant, denn Putzen war angesagt.

Reisgemsehhnchenpotpourri

Also wurde Reis gekocht. In der Zwischenzeit in wenig Öl Zwiebeln angebraten, gewürfeltes Hähnchenbrustfilet zugefügt und ganz kurz mitgebraten. Ein wenig in Scheiben geschnittenen Knoblauch zugefügt, mit einem Rest Geflügelfond abgelöscht und 5 Minuten alles schön langsam gegart. Gemischtes Gemüse hinzugefügt (Zuckerschoten, Broccoli, Möhren, Erbsen, Blumenkohl) und ebenfalls mitgegart. Mit Curry abgeschmeckt. Zwei dicke Esslöffel saure Sahne mit einem halben Teelöffel Speisestärke vermischt (Tipp von Alfons S.), zum Hähnchengemüse gegeben, kurz aufgekocht und nochmals mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Reis abgeschüttet und, gemischt mit dem Fleisch und Gemüse und einer Garnitur aus frischer Petersilie, serviert. Dazu kann ich mir auch gut Kokosmilch vorstellen statt der sauren Sahne.

Das Gericht war schnell zubereitet, schmackhaft und reichte für zwei Tage. 

3 Antworten auf „Reis-Gemüse-Hähnchen-Potpourri“

  1. @Barbara:
    yepp! Das Schöne ist ja, dass man so gut variieren kann und einfach mal guckt, was der Kühlschrank so hergibt. Aber wem erzähle ich das 😉
    @Sivie:
    vor allem, wenn man Familie hat, ist Kochen für zwei Tagen nicht das Schlechteste. Wenn die Anhängsel mosern, dann friere einfach die doppelt gekochte Portion ein. Zwei Wochen später haben die Lieben bestimmt wieder Appetit auf Reis.

  2. Einfach, schnell und lecker!
    Mit viel frischem Ingwer zu dem Knoblauch und Sojasauce und Chili statt Curry, dafür nur Wasser mit der Speisestärke wird’s chinesisch angehaucht quasi ein Standard in meiner Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.