Quittierte Wiener Kaffeehaus-Torte (M)

Wenn man Gebäck mit heißer Aprikosenmarmelade bestreicht, dann heißt das "aprikotieren".

Wenn man Wiener Kaffeehaus-Torte mit heißem Quittengelee bestreicht, heißt das dann "quittieren"?

Egal, ich hab da was gebacken, das unbedingt nachahmenswert ist. Bis auf eine kleine Ausnahme. Nougat. 400 Gramm Nougat sollten als Zwischenschicht in die Torte eingezogen werden. Ich habe 350 Gramm genommen, auch das war für meinen Geschmack noch zuviel. Zudem handelte es sich um schnittfestes Nougat, das nach dem Schmelzen, Verarbeiten und Erkalten wieder mehr als schnittfest war. Das gefiel mir nicht so richtig. Beim nächsten Mal verwende ich "nur" 200 Gramm Nougat und mache es mittels Sahne ein wenig cremiger.

Nichtsdestotrotz, diesen Kuchen sollen alle, die zuwenig Speck auf den Hüften haben und kurz vor der Magersucht stehen, unbedingt backen und essen.

Alle anderen Schlemmer auch – Verfluchungen gegenüber bin ich abgehärtet und da ich aufgrund der hinter uns liegenden Festlichkeiten auch beinahe sündenfrei bin, kratzt mich Gejammer von Seiten der Nachbackenden herzlich wenig.

Greift euer Körbchen, begebt euch in das nächste Lebensmittelgeschäft, kauft die Zutaten und dann beginnt euer sündiges Handwerk. Es lohnt sich:

Wiener_kaffeehaustorte_m_an

Rezept gefällig?:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Wiener Kaffeehaustorte (M)
Kategorien: Torte, Schokolade, Biscuit, Quittengelee
Menge: 1 Torte à 14 Stück

Zutaten

Fett und Mehl für die Form
H FÜR DEN TEIG
200 Gramm Blockschokolade
8 Eier (Gr. M)
150 Gramm Sanella
150 Gramm Zucker
1 Pack. Bourbon-Vanille-Zucker
1 Prise Salz
150 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver, leicht gehäuft
30 Gramm Puderzucker
H FÜR DIE FÜLLUNG
400 Gramm Nuss-Nougat (schnittfest)*
175 Gramm Quittengelee
H ZUM ÜBERZIEHEN
125 Gramm Quitten-Gelee
200 Gramm Zartbitter-Kuvertüre
50 Gramm Sahne
H ZUM VERZIEREN
150 Gramm Dekor-Creme "Schoko", Lindt
Mini-Pralinen, Lindt

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: "Kochen & Genießen"
Torten-Hits No. 8
März 2008
Erfasst *RK* 24.03.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Boden einer Springform (26 cm Durchmesser, ca. 8 cm hoch) mit Backpapier belegen. Rand fetten, mit Mehl bestäuben.

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Schokolade in Stücke brechen. Im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen. Eier trennen. Margarine, Zucker, Vanille- Zucker und l Prise Salz cremig rühren. Eigelb einzeln unterrühren. Schokolade unter Rühren zugießen. Mehl und Backpulver daraufsieben und kurz unterrühren.

Eiweiß steif schlagen, dabei den Puderzucker einrieseln lassen. 1/3 Eischnee unter den Teig rühren, Rest darunterheben. In die Form streichen. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Tortenboden 2 x waagerecht durchschneiden. Nougat würfeln, im heißen Wasserbad schmelzen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Tortenring um den unteren Boden legen. Nougat darauf streichen. 2. Boden darauflegen. 175 g Gelee erwärmen und darauf streichen. 3. Boden darauflegen und mind. l Stunde kalt stellen.

125 g Gelee erwärmen, Torte damit einstreichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen. Kuvertüre hacken. Hälfte im heißen Wasserbad schmelzen, herausnehmen. Rest Kuvertüre einrühren und abkühlen lassen. Erneut erwärmen, bis sie handwarm ist. 50 ml Sahne erhitzen und unter die Kuvertüre ziehen. Torte damit überziehen. Trocknen lassen. Dekor- Creme als Tuffs auf die Torte spritzen und mit Pralinen verzieren.

BACKEN OHNE MANZFRED:Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen.

ZUBEREITUNGSZEIT Ca. 1 1/4 Std. AUSKÜHL-/KÜHL-/TROCKENZEIT ca. 7 Std. BACKZEIT ca. 45 Min. STÜCK ca. 680 kcal 8 g E – 24 g F – 54 g KH

ANMERKUNGEN: Die Torte ist locker, saftig und schmeckt hervorragend. Aber die *Nougatmenge würde ich halbieren, der Kuchen ist schon sehr mächtig. Ebenso ist das Nougat sehr fest. Beim nächsten Backen würde ich auch hier, wie schon bei der Kuvertüre, etwas heiße Sahne unterziehen, um die Konsistenz sämiger zu machen.

=====

15 Antworten auf „Quittierte Wiener Kaffeehaus-Torte (M)“

  1. @lamiacucina:
    Falls Du Torte mitnehmen willst, ja – ansonsten… ich wohne nur ca. 15 km von Fressacks Tempel der Glückseligkeit entfernt. Das übersteht jeder Kuchen (falls ich manierlich fahre).

  2. @lamiacucina:
    dann wäre das ja geklärt, hihihi. Da muss ich mich aber ordentlich ins Zeug legen. Kannst ja schon mal überlegen, was ich backen soll. Ich hatte an einen Frankfurter Kranz gedacht und ansonsten weiß ich noch nicht so genau… bin für Vorschläge offen.

  3. Hallo Barbara:
    vielen Dank – und sie schmeckt und schmeckt und schmeckt, weil ich immer nur ein Stück davon schaffe. Aber einfrieren soll man sie auch gut können.

  4. @Bolli:
    lange Ketten machen schlank und wie Du schon richtig bemerkt hast, rechts und links was abgeschitten macht eine gute Figur. Wie sagt meine Mutter immer: „Ich bin nicht dünn, ich bin vorteilhaft angezogen.“ Und Danke für die Blumen…
    @Franz:
    auch Dir ein liebes Dankeschön!

  5. Es isst hier keiner diese Torten, ich bleib bei den Tartes…..Aber, ich finde es dennoch super, dass Du diese Teile selber machst, wow! Wie beim Konditor….
    Na ja, auf dem Photo siehst Du noch nicht so aus, dass Du 30kg Tortenspeck an den Hüften zuviel hast, aber, nun denn, es ist ja nun auch abgeschnitten……

  6. @Bolli:
    Muckibude – hab ich mich abgemeldet, ist sowieso zwecklos. Bin gespannt, wann Dich die Neugierde überwältigt 😉
    Wenn ich Deine Terrinen sehe und die leckeren Bäckchen-Gerichte, bin ich aber auch neugierig und nehme mir immer vor, sie mal endlich zu probieren. Demnächst…
    @Petra:
    wo Du gerade sagst „Sahne“ – die hätte man ja gut noch obendrauf klatschen können. Man gönnt sich ja sonst nichts 😉

  7. Ouff, jetzt verstehe ich!!!!!!!!
    Sieht perfekt aus, chapeau, bei Dir im Ort kann der Bäcker auch gleich schliessen, Nachfolge wird dann eine Muckibude….
    Ich finde es sagenhaft, solche Torten zu machen, könnte ich nie, probieren würde ich aus Neugierde aber dann schon!!!!

  8. @nysa:
    Wo bist Du denn? Ich warte… sechs Stunden bis Frankfurt, das müsste doch zu schaffen sein. Aber vielleicht liegt es ja am Wetter, es schneit ganz doll! Na gut, ich opfere mich und esse ein Stück für Dich mit.
    So schwierig ist das eigentlich nicht mit dem Backen – ich finde, den Guss gut hinzukriegen, das ist eine Herausforderung (und ehrlich gesagt, ich habe auch Fotos, wo der Guss nicht so toll aussieht. Die Sahne war nicht warm genug, als ich sie in die Kuvertüre gekippt habe, da hat es ein paar Klümpchen gegeben).
    @Robert:
    Irgendwie habe ich das Gefühl, ich sollte für Bergen-Enkheim eine Torte (oder zwei)backen. Was meinst Du?

  9. Da werden sich Sacher&Demel aber mächtig ärgern, wenn sie plötzlich ernstzunehmende Konkurrenz erhalten. Jetzt fehlt nur noch ein zugkräftiger Name, ein schönes Holzkistchen und Du kannst mit dem Versand beginnen ! Die erste an mich.

  10. bist du dir sicher, dass du die torte gemacht hast? – scherz! sie schaut perfekt aus. ich möchte am libesten sofort zu dir fahren und sie mit einem käffchen geniessen! ob ich mich mal an so eine torte ranwage…. hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.