30! Jahre Nina Hagen Band – Zum Abkühlen: Milchreis mit Aprikosen-Pfirsich-Kompott und Kokos

"Mir ist heiiiiiiiiiiiiiiiiiiiß – ich bin heiß. Warum sind denn nicht alle so heiß? Ja ist es denn ein Wunder…."

Keine Angst, liebe Leser, ich bin jetzt nicht völlig durchgeknallt. Dafür sind andere zuständig. Immer, wenn es schrecklich warm, schwül und/oder heiß ist, trällere ich Nina Hagens Lied "Heiss" von der Platte "Nina Hagen Band" und alle anderen Lieder auch.

Heute musste es mal wieder sein und ich habe die Scheibe, mittlerweile eine CD, in die Hand genommen, um sie mir volle Pulle in die Gehörgänge zu knallen (nein, nicht die CD… Himmel!). Ein Blick auf die Vorderseite ließ mir den Atem stocken…1978… DREISSIG!!!! Jahre ist diese Platte schon alt. Schon unglaubliche dreißig Jahre singe ich im Sommer, wenn mir heiß ist, dieses Lied –

und koche Kaltes. Na ja, zuerst natürlich Heisses – aber dann…

Milch musste weg, Pfirsiche mussten weg, Aprikosen mussten auch weg (kommt euch das bekannt vor?) – her mit Milchreis und Kompott.

Milchreis_mit_aprikosenpfirsichkoko

Fruchtpampe hatte ich ja noch von gestern, also musste  nur noch der Milchreis zubereitet werden. Und das ging so:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchreis (TM)
Kategorien: Dessert, Süßes Hauptgeri, Reis, Milch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

900 Gramm Milch
50 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1/2 Teel. Zimt, gemahlen
175 Gramm Milchreis

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Thermomix-Kochbuch
"Jeden Tag genießen"
Erfasst *RK* 02.06.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Milch, Zucker, Zimt und Salz in den Mixtopf geben und 8 Min./100°/ Stufe 1 aufkochen (das dauert bei mir viel länger!).

Milchreis zugeben und 30 Min./90°/Sanftrührstufe/Stufe 1 ohne Messbecher garen. Eventuell die Masse zwischendurch einmal umrühren, da der Reis gerne am Boden zusammenklumpt. Am Ende des Garvorganges kontrollieren, ob der Reis weich genug ist. Eventuell noch ein bis zwei Minuten weitergaren.

Den Milchreis in eine Schüssel umfüllen und weitere 15 Minuten ausquellen lassen.

=====

Klar, bei diesem Thema hätte es ruhig ein wenig schriller sein können. Aber Nina ist ja auch nicht mehr die Jüngste. Vielleicht findet sie Milchreis gar nicht mal so schlecht. Hat bestimmt ein gutes Karma.

8 Antworten auf „30! Jahre Nina Hagen Band – Zum Abkühlen: Milchreis mit Aprikosen-Pfirsich-Kompott und Kokos“

  1. Das kommt mir sogar sehr bekannt vor: Gerade heute morgen stand ich vor der selben Situation und habe noch vor dem Weg ins Büro um 6oo Uhr (sechs!) Milchreis gekocht, um zu verhindern, dass die Milch unbrauchbar wird. Was ja gerade in diesen Zeiten ein ganz besonderer Frevel wäre. Und bei der Gelegenheit habe ich auch gleich noch eine leere Vanilleschote ihrer Bestimmung zugeführt, die bereits vor einiger Zeit ihr Mark eingebüßt hatte.

  2. Ich hab sie auch – die Pladde! Überlege derzeit, mir einen USB-Plattenspieler zuzulegen, mit dem ich die alten Schätzchen in mp3s umwandeln kann. Nina und andere wären es echt wert 🙂

  3. @Sivie:
    hihihi, mir ist alles zuzutrauen…
    @Jürgen:
    geil, oder? Ich meine die Platte. Den Milchreis musst Du nicht essen. Ich kann z. B. rohe Tomaten nicht gut runterkriegen. Die würde ich auch nur im Notfall essen.
    @Barbara:
    der Milchreis war aber kalt!

  4. Milchreis hätte ich heute auch gerne gegessen. Ich habe mich gerade über die hellen Stückchen in Deinem Früchtebrei gewundert. Hat Sie jetzt Zwiebeln da rein gemacht? Aber dann habe ich mir Dein Rezept von gestern angeschaut, Kokos-Chips. Schmeckt bestimmt lecker,.

  5. @Bolli:
    sagen wir mal so – als ich den Eintrag gestern geschrieben habe, da war es noch heiß. Heute geht es, aber warm ist es immer noch.
    Der Milchreis war wirklich klasse aus dem TM – so schön cremig und man muss ja nicht danach schauen. Herrlich.
    Köln war – gar nicht, denn nach einer heißen Nacht (ich meine die Temperaturen) und während eines bereits schwülen Morgens haben wir uns beide angeguckt und unisono gesagt: „Nääää!!!!“ Sind wir Zuhause geblieben. Das war einerseits traurig, andererseits war es aber auch gut, denn in NRW war ja just an diesem Tag das riesige Unwetter mit Überschwemmungen und dunkler Nacht mitten am Tag. Hatte als auch sein Gutes. So haben wir noch etwas Schönes vor uns.

  6. Es ist bei Euch immer noch so heiss?
    Hier sind’s 17° und ich mache wohl lieber gleich ein Süppchen….
    Ich finde, dass man den Milchreis super gut im TM zubereiten kann, der rührt ja schön von selbst…..
    Also, für mich dann eine Portion warm!!!
    Wie war überhaupt Köln?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.