Teil 2: Dreistöckige Hochzeitstorte zur Goldhochzeit meiner Eltern – SACHERTORTE (M/TM) – obere Etage

Nachdem klar war, dass die Torte aufeinander gestapelt präsentiert werden soll, musste Kuchen gefunden werden, der das Gewicht aushält. Buttercremefüllung fiel also schon mal flach.

Zunächst war geplant, unten Baumkuchen, Mitte Amarena-Kirsch-Kuchen und oben Schichtkuchen anzubieten. Der Amarena-Kirsch-Kuchen war aber recht trocken (wahrscheinlich habe ich zu wenig Sirup verwendet).

Amarenakirschkuchen_anschnitt_2

Er schmeckte gut, aber für diesen Anlass schien er mir nicht geeignet. Also wanderte der Schichtkuchen von oben in die Mitte und als kleinsten Kuchen buk ich eine

SACHERTORTE

Sachertorte kannte ich aus Wien. Trockenes Zeug, das mir überhaupt nicht geschmeckt hat, als ich es probiert habe. Im Chefkoch-Forum wurde aber eine Sachertorte gepriesen, die viel besser schmecken soll als das Original. Die habe ich gebacken und ich kann nur zustimmen.

Sachertorte_stck

Wenn man vor lauter Bewunderung irgendwann zum Essen kommt, schmeckt sie herrlich saftig und einfach nach mehr. Sie kann ein paar Tage im Voraus gebacken werden, man kann sie einfrieren und sie ist wirklich empfehlenswert. Die Teigmenge reicht genau für eine Backform von 20 cm Durchmesser und die Zubereitung ist kinderleicht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dreistöckige Torte zur Goldhochzeit – Sachertorte (M/TM)
Kategorien: Torte, Goldhochzeit, Baum-, Schichtkuchen, Sachertorte
Menge: 100 Kleine Portionen à 2,5 x 5 cm (kompletter Kuchen)

Zutaten

H OBERER BODEN – TEIG
125 Gramm Schokolade (70% Kakaoanteil)
120 Gramm Margarine
6 Eigelb
100 Gramm Puderzucker
6 Eiweiß
80 Gramm Zucker
80 Gramm Mehl, Type 405
40 Gramm Maisstärke
H FÜR DIE FÜLLUNG
Johannisbeermarmelade
Rum
H ICING
Rest vom Schichtkuchen
H FONDANTÜBERZUG
400 Gramm Fondant; ca.
Farbe nach Belieben
Bäckerstärke oder Puderzucker zum Ausrollen

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Chefkoch-User "sandra-vienna"
http://www.chefkoch.de/rezepte/184631079424979/
Sachertorte.html
Erfasst *RK* 01.07.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 160° vorheizen.

Eine Form mit einem Durchmesser von 20 cm/8 inches fetten und mit Mehl bestäuben.

Schokolade und Margarine im TM, 37°, 15 Minuten, Stufe 1, schmelzen lassen.

Eidotter und Puderzucker schaumig rühren und das Schokolade- Margarine-Gemisch langsam dazugeben.

In einer anderen Schüssel Eiklar und Kristallzucker schaumig schlagen. Mehl und Maisstärke vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dotter-Schoko-Masse heben.

45 Minuten backen – Stäbchenprobe nicht vergessen.

Die Torte nach dem Abkühlen zweimal durchschneiden und mit Marmelade füllen. Diese vorher leicht anwärmen, glattrühren und ein bisschen Rum zufügen. Über Nacht in einem geeigneten Behältnis im Kühlschrank aufbewahren.

Am nächsten Tag Tortenrand "rund" schneiden, mit Frosting überziehen, mit Fondant eindecken und trocknen lassen. Das Vorgehen entspricht dem beim Baumkuchen.

Das Icing ist wahrscheinlich der Rest von den anderen Torten.

FERTIGSTELLEN:

Wenn alle Kuchen gebacken und getrocknet sind, zum Stapeln in den unteren Boden Holzstäbchen oder nicht flexible Trinkhalme stecken, damit das Gewicht des aufliegenden Kuchens besser gehalten werden kann. Dazu ist es nötig, dass der mittlere Boden auf einem Tortenteller aufliegen. Den kann man sich günstig aus Windowcolor- oder Mobilefolie zuschneiden.

Marzipan-, Gum Paste- oder Fondantrosen herstellen (oder den Kuchen komplett anders gestalten), um den Kuchen zu verzieren. Ich habe Rosen aus Gum Paste hergestellt. Hier sind aber der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt. Die Rosen kann man schon Tage zuvor herstellen, die Fondantrosen sind in getrocknetem Zustand unbegrenzt haltbar. Allerdings sind sie zwar essbar, aber sie schmecken einfach nur süß und stauben vor Trockenheit. Marzipanrosen werden zwar etwas trocken, aber man kann sie noch verzehren und auch das Schneiden des Kuchens ist einfacher. Die Gum Paste Rosen musste ich vom Kuchen heben, um ihn schneiden zu können.

ANMERKUNGEN: Kuchen, der mit Fondant bezogen ist, keinesfalls in den Kühlschrank stellen. Der Zucker zieht Feuchtigkeit an und das Fondant verliert die Form.

Der Überzug aus Icing und Fonant ist unheimlich süß und knirscht zwischen den Zähnen. Wer das nicht mag, sollte eventuell einen anderen Überzug verwenden. Allerdings sieht Fondant einfach toll aus und man kann die Oberfläche schön glatt gestalten.

=====

Fortsetzung: Teil 3

6 Antworten auf „Teil 2: Dreistöckige Hochzeitstorte zur Goldhochzeit meiner Eltern – SACHERTORTE (M/TM) – obere Etage“

  1. @Brigitte:
    ja, ich habe schon vier Pakete Marshmallows hier gebunkert. Aber das Fondant wollte ich nicht auch noch ausprobieren. Jetzt, wo es endlich ruhiger wird, habe ich Muße, ein wenig zu experimenieren. Das „MMF“ werde ich auf jeden Fall herstellen. Soll ja richtig gut sein.
    @rike:
    …und wir hätten so dringend Unterstützung gebraucht beim Verputzen ;-))
    @Sivie:
    ich kann mir gut vorstellen, Muffins aus dem Teig zu backen. Würde ich auf jeden Fall mal probieren.
    @Barbara:
    die Tiefkühltruhe quillt fast über – ich werde aus dem Kuchen Trifle machen. Irgendwann….

  2. Das klingt wirklich gut! Bin auch gespannt auf die weiteren Fotos. 🙂
    Und bevor Ihr den Amarena-Kirsch-Kuchen wegwerft, hätte ich hier 2 begeisterte Abnehmer! 😉

  3. Die bisherigen Bilder sehen Klasse aus.
    @ Brigitte: Ich glaube Jutta wird uns die Torte schichtweise servieren, damit wir länger etwas davon haben.
    Ob man aus dem Teig auch Muffins machen kann?
    Fräulein K. steht auf Muffins und der Teig sieht beim CK so schön saftig aus.

  4. Das Sachertortenrezept hört sich sehr lecker an, habs gerade gespeichert. Jutta im Chefkoch wird ein Marshmellowfondant beschrieben, welches nicht so süß sein soll. Hast du das schon mal ausprobiert? Und kriegen wir eigentlich die ganze fertige Torte noch zu sehen? Bitte!!!!
    Gruß Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.