Kurzes Intermezzo: Schnuppschnüss, warum antwortest Du nicht??

Ich weiß, dass ich den ein oder anderen Leser auf die Folter spanne. Aber das hat einen guten Grund – ich bin erst vor zwei Stunden wieder nach Hause zurück gekehrt.

Meine Schwestern und ich (und natürlich auch unsere Männer und Kinder) hatten den Eltern unter anderem zur Goldhochzeit eine kleine Wochenendreise geschenkt. Die Eltern ließen wir in dem Glauben, dass sie allein fahren. Wir waren aber alle schon am Urlaubsort und haben dort auf sie gewartet – natürlich gab es zum Willkommen ein zünftiges Picknick, aber dazu demnächst mehr.

P1080653 

Von Freitag bis eben haben wir wunderschöne Stunden miteinander verbracht – auf eure Kommentare konnte ich deshalb leider nicht antworten. Ich habe sie gelesen, mich gefreut, dass euch die kleine Torten(tor)tour gefällt und ich weiß, dass ihr gerne die Torte sehen möchtet.

Eigentlich wollte ich euch noch ein wenig zappeln lassen, aber da ich heute zu feddisch bin, einen ordentlichen Beitrag zu verfassen, stelle ich euch den Prototypen des Kuchens vor. Dieser Probekuchen wurde nur fragmentarisch dekoriert und die Rosen sind noch nicht die endgültigen Exemplare. Auch der Fondantüberzug ist noch nicht der endgültige. Aber einen kleinen Vorgeschmack auf die richtige Torte bietet diese hier schon:

Goldhochzeit_probetorte_drauen_deta 

In den nächsten Tagen werden noch zwei Beiträge verfasst, bis die endgültige Torte vorgestellt wird – diese Tipps gebe ich euch, damit ihr nicht total zerrüttete Nervenkostüme habt, wie die arme Brigitte ;-))

Und da ich dem lieben Jürgen keinen Wunsch abschlagen kann:

Dscf2532 

Tschühüss!

4 Antworten auf „Kurzes Intermezzo: Schnuppschnüss, warum antwortest Du nicht??“

  1. @Petra:
    meine armen Eltern – die waren nicht wirklich begeistert von dem Geschenk. Sie wußten nur, dass sie abgeholt werden und nach drei Tagen wieder nach Hause zurück kehren. Mein Vater hatte so hohen Blutdruck vor der Fahrt, dass wir zumindest verraten mussten, dass der „Chauffeur“, der die beiden abholt, meine Schwester ist.
    @Jürgen:
    das ist noch Schonprogramm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.