Amarena-Kirsch-Kuchen (M)

Amarenakirschkuchen1

Man sieht es ihm schon an – richtig saftig isser nich.

Amarenakirschkuchen_stck

Das liegt wahrscheinlich nicht mal am Rezept,

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Amarena-Kirsch-Kuchen (M)
Kategorien: Amarenakirschen, Fester Kuchen
Menge: 1 Torte von 26 cm Durchmesser

Zutaten

1 Glas Amarenakirschen (etwa 400 g Einwaage)
500 Gramm Butter, weich
300 Gramm Zucker
1 Prise Salz
8 Eier (Größe L)
650 Gramm Weizenmehl
3 Teel. Backpulver, gestrichen
100 Gramm Amarettini
50 Gramm Pistazienkerne

Quelle

Rezept modifiziert nach
Dr. Oetker
"Hochzeitstorten"
ISBN 978-3-7670-1007-9
Erfasst *RK* 16.07.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Eine Backform mit einem Durchmesser von 25 cm / 10 inches mit Backtrennspray aussprühen. Manzfred auf 160° vorheizen (konventionell 180°, Ober- und Unterhitze).

Amarenakirschen abtropfen lassen, Sirup auffangen.

Butter in der Küchenmaschine in drei Minuten schaumig schlagen. Nach und nach Zucker und Salz zufügen. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und in mehreren Portionen unterrühren. Amarettini, Kirschen und Pistazien unter den Teig heben.

Teig in die Backform geben, glattstreichen und ca. 80 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Eventuell vor Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen, dann aus der Form entfernen. Eventuell die Oberfläche begradigen. Mit einem Schaschlikspieß oder einer Stricknadel Löcher in den Kuchen stechen. Kuchen mit dem Amarenasirup tränken. Umdrehen und gut durchziehen lassen.

Anmerkungen, Jutta: Kuchen war ziemlich trocken. Ich habe wahrscheinlich zu wenig Sirup verwendet. Geschmacklich aber sehr gut. Amarenakirschen selbst hergestellt.

=====

sondern eher daran, dass ich nicht richtig einschätzen konnte, wieviel Flüssigkeit zum Tränken der Kuchen verträgt. Da war ich zu sparsam und das hat man dann gemerkt.

Amarenakirschkuchen_anschnitt 

Geschmeckt hat der Kuchen trotzdem und ich werde ihm auf jeden Fall noch eine Chance geben, dann aber mit mächtig viel Sirup, den ich eigentlich mit Amaretto-Likör strecken könnte… Berichtet wird auf jeden Fall. Schließlich soll sich das Experiment mit den  Amarena-Kirschen auch lohnen.

   

7 Antworten auf „Amarena-Kirsch-Kuchen (M)“

  1. Schon die Idee mit den Amarena Kirschen klang verlockend und nun der Kuchen damit…bisschen trocken sieht er aus, aber das lässt sich ja ändern! – Was ist denn das Weiße um den Kuchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.