Nachgemacht: Besser als beim Italiener – Pizza aus Allround-Teig (M)

Der Liebste ließ verlauten, dass man schon länger keine Pizzeria mehr von innen gesehen habe. Um ihm klar zu machen, warum das so ist, buk ich einige Tage später eine Pizza, deren Teig nicht knuspriger hätte sein können.

Pizza_aus_ilkas_allroundteig

Wir verschmähen die dicken amerikanischen Pizzaböden – für uns muss die Unterlage dünn und knusprig sein. Und das war sie.

Für den Tomatensugobelag

Unterlage_pizza_allroundteig

wurden ein paar Tomaten, Kräuter (Rosmarin, Basilikum, Thymian), Knoblauch, Salz, Pfeffer und Chili im Thermomix geschreddert, die Auflage bestand aus Schinken, Thunfisch, Oliven, Ziegenkäse und ein paar getrockneten, italienischen Kräutern.

Gebacken wurde auf 270° C im vorgeheizten Manzfred, mit Backfolie auf der Backplatte. 

Nie zuvor habe ich einen besseren Boden gegessen und nie zuvor so wenig Arbeit gehabt. Der Teig muss mindestens einen Tag vorher gemacht werden, aber er kann auch länger im Kühlschrank auf Verwendung harren.

Beglückt mir diesem Rezept eines Allround-Teiges, aus dem man auch mal schnell ein Baguette (oder zwei)

Baguettes_aus_ilkas_allroundteig

oder ein Brot oder Brötchen backen kann, hat uns Ilka aus der RezkonvSuite. Der Ofentrieb bei diesem Rezept ist phänomenal,  und das bei Verwendung von nur einem Gramm Hefe im Teig. Es ist unglaublich!

Hefe_allroundteig

Ilka hat immer einen Beutel Teig im Vorrat – und das habe ich jetzt auch.

Allroundteig_roh

Tut mir ja auch leid, aber das wird wohl noch lange dauern, bis wir mal wieder eine Pizza-Bude besuchen.

Danke für das tolle Rezept und die narrensichere Anleitung!

Pizza_aus_allroundteig_detail

   

15 Antworten auf „Nachgemacht: Besser als beim Italiener – Pizza aus Allround-Teig (M)“

  1. Der Allround-Teig ist echt der Hammer. Ich habe mit der Haelfte Davon eine Fruehstueckspizza in der gusseisernen Pfanne (mit Ruehrei, Speck, Zwiebeln und Paprika) gemacht und das wurde super. Danke Dir!!!

  2. Dacht bij het eerste plaatje even dat ik hier de eerste pizza met spruitjes zag verschijnen, scrollen maakte duidelijk: groene olijven, natuurlijk ;-). Ziet er prima uit.

  3. Der Allroundteig ist bestimmt auch gut, aber ich bin bei Roberts etwas älteren Boden als Optimum für mich hängen geblieben. Dünn und knusprig. Neulich habe ich mal Bollis Schnell-Pizza-Boden gemacht und der hat mich an Amerikan-Pizza (weich, dick) erinnert. Mal ganz nett aber lieber dünn und knusprig.
    Dein Belag sieht auch toll aus!
    Liebe Grüße

  4. Auch in mein Kühlschrank soll so ein Teig! Danke für die Anregung. Überlege schon seit einiger Zeit, mir ein Backstein zuzulegen. Vielleicht wird sie auch nur annähernd so knusprig, vielleicht auch nicht. Mal sehen!

  5. @Wurzerl:
    ich nehme mir immer was zu lesen mit, wenn ich alleine irgendwo essen muss. Finde ich auch total komisch und so richtig genießen kann ich das Essen nicht. Viel Spaß beim Nachmachen und liebe Grüße

  6. Mmmh, oberlecker, ob jetzt einige Pizzerias pleite gehen? Vielleicht finden sie auch in Deinen Blog, grins.
    Ich bin jedenfalls froh, daß ich das Rezept gefunden habe, gehe alleine nicht so gerne auswärts essen.
    Lieber Gruß vom Wurzerl

  7. @Bolli:
    mhh, Du bringst mich ans Grübeln. Der Teig ist nicht süß und war sehr knusprig. Wenn man ihn dicker verwendet und z. B. Pflaumen drauflegt, warum sollte das eigentlich nicht gehen? Oder Äpfel mit Streuseln obendrauf… müsste ich echt mal ausprobieren.
    @Eva:
    na denn man los. Ist wirklich schnell gemacht!

  8. Gegen Deine Pizza ist nix gegen zu sagen, toll. Dicker amerikanischer Teigboden? Bei Pizza Hut gab’s früher 2 Sorten Teigoden, luftig dick brotig und dünn knusprig, und ich dachte immer, der dünne sei der amerikanische. Wir Hs mögen den brotigen. Früher = vor 20 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.