Im Glas: Coffee-Cream-Cake (TM)

Wird das nun ein Kuchen oder ein Dessert? Ich kann es nicht entscheiden. Ich weiß nur, dass ein Espresso wunderbar dazu schmeckt.

Coffeecreamcake_zutaten 

Hergestellt wurde die süße Speise in zwei Versionen.

Bei der ersten Variante wurden in 1/2-Liter-Weck-Gläsern Löffelbiskuits aufgestellt und das Ganze mit einer Kaffee-Sahne-Masse aufgefüllt. Zwei Gläser ergab das.

Coffeecreamcake_gro 

Bei der Präsentation war das Stürzen, wider erwarten, kein Problem. Aber die Konsistenz der Füllung war zu wenig standfest.

Kuchenbuffet_fbs 

Das merkte ich, als der Cake (Objekt im Vordergrund mit Messer) portioniert wurde, was nicht wirklich gut funktionierte. Geschmacklich war er gut, wie mir die selbstlosen Versuchskaninchen in der Familienbildungsstätte bestätigten, aber die Optik…

Deshalb habe ich heute einen neuen Versuch gestartet und diesmal Portionen gemacht, die eine Person problemlos bewältigen kann. Zum Einsatz kamen 230 ml-Gläser, die mit halbierten Löffelbiskuits gefüllt wurden.

Coffeecreamcake_lffelbiskuits_halb

Die Creme-Menge habe ich mit einem zusätzlichen Blatt Gelatine hergestellt und sie reichte für fünf Gläser, die man tunlichst randvoll füllen sollte. So sollte es nicht sein:

Coffeecreamcake_falsch_2

Sonst entsteht nach dem Stürzen in der Mitte ein Krater, der nach nichts schmeckt, doof aussieht und dem Kuchen einen bescheuerten Namen verpasst:

"Ugly-No-Bake-Black-Hole-Coffee-Cream-Cake"

Uglynobakeblackholecoffeecreamcake 

Glücklicherweise waren die Coffee-Cream-Cakes (bis auf einen) so, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Coffeecreamcake_klein_ganz 

Schnell hergestellt (allerdings mit Wartezeit fürs Gelieren und Durchziehen verbunden), bis zu einer Woche im Kühlschrank aufzubewahren, genau richtig von der Menge und schmackhaft.

Coffeecreamcake_klein_innen 

Machen wir noch öfter!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Im Glas: Coffee-Cream-Cake (TM)
Kategorien: Im Glas, Ohne Backen, Sahne, Gelatine, Kaffee
Menge: 5 Gläser à 230 ml

Zutaten

5 Blätter Gelatine
200 ml Kaffee, stark
40 ml Kaffeesahne
50 Gramm Haselnuss-Sirup (Monin)
15 Löffelbiskuits
200 Gramm Sahne
20 Gramm Kaffeelikör
1 Prise Salz

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Christa Schmedes
"Kuchen im Glas"
GU – ISBN 978-3-8338-0660-5
Erfasst *RK* 05.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Den Kaffee mit Kaffeesahne und Sirup im TM erwärmen, 37° C / Stufe 1 / 2 Minuten. Eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken und in den TM geben. So lange rühren, bis sich die Gelatine gelöst hat.

Zum Gelieren ca. 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Löffelbiskuits halbieren und in die Gläser stellen. Sahne mit Salz steif schlagen, die zu gelieren beginnende Kaffee-Sirup- Mischung mit dem Likör verrühren und unter die Sahne ziehen.

Kaffee-Sahne-Creme in die Gläser füllen (bis zum Rand, sonst entstehen beim Stürzen Löcher in der Masse), mit Deckel versehen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kühlen. Zum Servieren die gut gekühlten Cakes vorsichtig aus den Gläsern stürzen, mit Kakaopulver bestäuben und mit 1 Tässchen Espresso servieren.

=====

Hatte ich denn schon vom Stracciatella-Kuchen und Apfelkuchen mit Schuss berichtet? Hängt euch an die Klippen und haltet aus – Bericht folgt.

Originalrezept gefällig? Hier….   

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Im Glas: Coffee-Cream-Cake (O)
Kategorien: Im Glas, Ohne Backen, Sahne, Gelatine, Kaffee
Menge: 2 Gläser à 500 ml

Zutaten

4 Blätter Gelatine
200 ml Kaffee, stark
50 ml Kaffeesahne
2 Essl. Rohrzuckersirup (oder 50 g brauner Zucker)
16 Löffelbiskuits
250 Gramm Sahne
1 Essl. Kaffeelikör
1 Prise Salz

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Christa Schmedes
"Kuchen im Glas"
GU – ISBN 978-3-8338-0660-5
Erfasst *RK* 05.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Den Kaffee mit Kaffeesahne und Zuckersirup erwärmen. Eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken und unter Rühren im Kaffeesirup auflösen. Zum Gelieren knapp 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

Die Löffelbiscuit in die Gläser stellen. Sahne mit Salz steif schlagen, Kaffeesirup mit dem Likör verrühren und unter die Sahne ziehen.

Kaffee-Sahne-Creme in die Gläser füllen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kühlen. Zum Servieren die gut gekühlten Cakes vorsichtig aus den Gläsern stürzen, in Scheiben schneiden und mit 1 Tässchen Espresso servieren.

Tausch-Tipp:

Statt Löffelbiscuits schmecken auch Waffel-Schoko-Röllchen (12 Stück pro Glas). Zusätzlich kann man 50 g Schokotröpfchen unter die gelierende Kaffeecreme ziehen.

=====

7 Antworten auf „Im Glas: Coffee-Cream-Cake (TM)“

  1. Hallo zusammen!
    Ich freue mich, dass das Kuchen-Dessert euren Geschmack trifft. Danke für die Kommentare.
    @Brigitte:
    Schade, Mittagessen knapp verpasst. Aber als ich Rouladen hörte, da wurde mir ganz anders vor Sehnsucht danach. Na ja, nächste Woche sind wir in Sachsen, die können bestimmt auch Rouladen, oder? Ich bin zur Zeit dabei, die Tiefkühltruhe ein wenig zu leeren, deshalb gibt es kein Rouladenfleisch, auch wenn’s schwer fällt.

  2. Na, das ist doch schon wieder was für meines Vaters Tochter. Schöne Idee, werde ich garantiert nachmachen. Danke für das Rezept.
    Aber jetzt muss ich die hausgemachten Thüringer Klöße für heute Mittag vorbereiten und die Rinderrouladen dazu braten.
    Gruß Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.