Herrliches Hähnchen (M) haut heftig vom Hocker

Brathhnchen_m

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit kann ich diesmal nicht viel schreiben, denn Worte sind zu schwach, um auszudrücken, welch‘ Köstlichkeit gestern vom guten Manzfred gebrutzelt wurde.

Ein ganzes Hähnchen – wann habe ich das letzte Mal so ein Viech eigentlich zubereitet? Schon lange her. In Einzelteile zerlegt vor ziemlich genau einem Jahr, aber ein komplettes Federvieh?

Nun denn, es lag da , beim Einkauf, so nackig und einsam und kalt, da habe ich mich seiner erbarmt und es mitgenommen.

Manzfred hat ihm so richtig Feuer unter’m Kiel gemacht und heraus kam ein Prachtstück, wie es knuspriger und saftiger und zarter nicht sein konnte.

Zugegeben, mir war nach dem Verzehr dieser riesigen Fleischportion (ich habe natürlich nur eine Hälfte gegessen) schon ein wenig mulmig zumute. Aber aufzuhören und einen Rest zu lassen, das kam nie, nicht und nienicht in Frage.

Dazu gab es Gurkensalat und mehr brauchte es wirklich nicht.

Brathhnchen_m_mit_gurkensalat 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brathähnchen (M)
Kategorien: Hähnchen, Geflügel
Menge: 1 Hähnchen

Zutaten

1 Hähnchen, ca. 1,5 Kilo
Pfeffer
Salz
Paprika
Curry
Öl zum Einpinseln

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 25.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Hähnchen mit den trockenen Zutaten einreiben und ein paar Stunden kühl stellen.

Manzfred auf 220° C vorheizen.

Hähnchen mit Öl einpinseln, in die Kombipfanne legen (einfach so, ohne Rost oder Deckel), Ofen auf 250° C hochschalten und 30 Minuten braten lassen.

Ofen auf 200° C zurückschalten, das Hähnchen wiederum 30 Minuten braten.

Ofen aussschalten und nach weiteren 30 Minuten ist das Hähnchen butterweich und fällt vom "Gerüst".

Viel Spaß beim Verzehr und mein Beileid – das Herdputzen ist grauslich!

=====

17 Antworten auf „Herrliches Hähnchen (M) haut heftig vom Hocker“

  1. Hallo liebe Lara,
    schön, dass du eine Rückmeldung hinterlässt und das Federvieh geschmeckt hat. Manzfred putzen finde ich immer noch ätzend. Aber ich nehme es nicht mehr ganz so genau wie zu Anfang und die schöne Edelstahlfläche ist schon mächtig zerkratzt. Aber man arbeitet ja auch permanent mit dem Ding, da muss das so sein, finde ich. Liebe Grüße!

  2. Hallo Jutta,
    das Huhn ist längst verschmaust und war köstlich! Ich habe das Abschirmblech rausgenommen, so wurde es super knusprig. Da der Manz sowieso mal geputzt werden musste und ich ja vorgewarnt war, fand ich die Schrubberei jetzt nicht soo schlimm…
    Ein normaler Ofen wird dabei genauso dreckig, da sieht man es bloß nicht so wie im edelstahlblanken Manz.
    Lara

  3. Hallo Lara,
    ich war in HH beim Foodbloggertreffen und antworte deshalb erst jetzt. Ich hoffe, dein Mann hat’s überlebt 🙂
    Ich lasse die Abschirmbleche IMMER drin. Egal, was ich im Manzfred backe. Als der Manzfred gerade bei uns eingezogen war, habe ich diverse Versuche mit Blech draußen gestartet, die allesamt nicht so toll waren. Seitdem bleiben die Dinger, wo sie sind. Im Ofen.
    Beste Grüße!

  4. Hallo schnupperschnüss,
    hast Du das Huhn mit oder ohne Abschirmblech gebraten?
    Lara,
    deren Mann heute UNBEDINGT genau so ein Huhn haben will!

  5. hallo liebe jutta 😉 ui, lecker braunes hähnchen. so sah ich auch aus, als ich aus dem urlaub kam!!! Ob man das Rezept auch auf Hähnchenbrustfilet anwenden kann? lg und schönes we!

  6. @Sivie:
    der Herd sah wirklich aus wie S** – da wäre jetzt die beste Gelegenheit, nochmal so richtig in die Vollen zu gehen.
    @kochsinn:
    hab ich bei Mälzer gesehen (den ich nicht ausstehen kann). Macht etwas Arbeit, ist aber mal was anderes.

  7. @Brigitte:
    das ist eine weise Entscheidung! Ich hab geflucht gestern Abend, das Putzen dauert länger als das Essen. Aber dabei verbrennt man das ein oder andere Kaloriechen, ein schwacher Trost.
    Und ganz lieben Dank für den Hinweis, bei nochmaliger Fahrt in den wilden Osten nicht nur bei Dir vorbei zu fahren. Ich habe ihn beherzigt,freue mich sehr und werde mich melden, falls wir mal wieder in der Gegend sind.

  8. Jutta, dein Hähnchen sieht supersuperlecker aus. Ich werde es aber nicht!!! nachmachen, weil ich heute den Manzi geputzt habe. Und der bleibt jetzt erstmal sauber (vielleicht, eventuell …)
    Liebe Grüße Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.