Zauberlehrling allein Zuhaus: Schnuppschnüss backt Meister Süpkes Kirmeskuchen „Jutta“ (M-TM)

Kirmeskuchen_stck

Wer an Weimar denkt, denkt auch an den von mir hochverehrten J. W. v. Goethe (und danach aber gleich an Bäcker Süpke, bitteschön!). Wer Goethe gelesen hat, kann sich sicher noch an die ersten Zeilen aus "Der Zauberlehrling" erinnern. Auch vor meinem inneren Auge materialisierten sich die Reime nach einer kurzen Phase der Besinnung glasklar:

Hat der alte Bäckermeister
sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen die Rezepte
auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort’ und Werke
merkt ich und den Brauch,
und mit Manzfreds Stärke
tu ich Wunder auch.

Dass ich, Schnuppschnüss, mir Bäcker Süpkes geheimste Geheimnisse zu eigen machte und schamlos nutzte, hatte einen Grund. Der gute Mann selbst verriet sie, möglicherweise für einen kurzen Moment besinnungslos durch positiven Stress, den ein Bericht in diesem Blog hervorrief. Um nicht alles zu verraten, verwendete er immerhin für die Rezeptbezeichnung ein Pseudonym und veröffentlichte das ganze unter dem Namen

Kirmeskuchen "Jutta"

Anders als in Goethes Gedicht ging diesmal gar nix schief. Der Kuchen war allerdings, durch tatkräftige Unterstützung des Thermomix‘,

Kirmeskuchen_streusel_tm_2 Kirmeskuchen_quarkcreme

so schnell fertig, dass es doch wieder an Zauberei grenzte.

Köstlich war er, auch wenn ich mich nicht ganz an das Rezept gehalten habe.

Kirmeskuchen_mit_brtchen

Aber das ist ja bei mir üblich. Ansonsten: allererster Quark!

Bäcker Süpke ich bin ja wirklich gerührt und beinahe sprachlos. Jeder, der mich kennt, weiß, was das bedeutet…. Danke!

Kirmeskuchen_gebacken

Mein leicht modifiziertes Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirmeskuchen "Jutta" (M-TM)
Kategorien: Bäcker Süpke, Kirmeskuchen, Quark, Hefe, Streusel
Menge: 1 Form, 28 cm

Zutaten

H TEIG
300 Gramm Süßer Hefeteig
H FÜLLUNG
1 kg Speisequark
100 Gramm Eier (2 Stück)
150 Gramm Zucker
120 Gramm Puddingpulver
140 ml Speiseöl
1/2 Zitrone, Saft
Zitronenschale
1/2 Teel. Salz
H GUSS
50 Gramm Ei (1 Stück)
50 Gramm Zucker
100 Gramm Flüssige Butter
H STREUSEL
1 Portion Butterstreusel

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Bäcker Süpke
http://baeckersuepke.wordpress.com/2008/09/24/
kirmeskuchen-fur-jutta/#comment-202
Erfasst *RK* 28.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Zutaten für den Hefeteig in den Thermomix (TM) geben und 2 Minuten, Teigstufe, kneten. Aus dem Mixtopf nehmen und 30 Minuten gehen lassen. Mixtopf spülen.

Zutaten für die Streusel in den TM geben, 40 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Umfüllen und Streusel in den Kühlschrank stellen. Mixtopf spülen.

Butter bei 50° C im TM schmelzen. Restliche Zutaten für den Guss in 5 Sekunden / Stufe 7 / unterziehen. Umfüllen und warm stellen.

Zutaten für die Füllung in den ungespülten TM geben, 10 Sekunden / Stufe 7 verrühren. Dann die Wände des Mixtopfes säubern und per Turbotaste die Masse nochmals vermischen, bis sie einen homogenen Eindruck macht (geht schnell).

Manzfred auf 190° C vorheizen.

300 g Teig rund ausrollen (Silikonmatte)und in eine gefettete Springform legen. Teig am Backformrand etwas andrücken. Man kann auch Mürbeteig statt des Hefeteiges verwenden. Diesen aber vorbacken. Restlichen Hefeteig zu Brötchen formen und später mitbacken oder einfrieren.

Quarkfüllung auf den Hefeteig geben, etwas anziehen lassen.

Guss vorsichtig auf der Quarkmasse verteilen. Beim Draufgießen darf kein Loch in der Quarkmasse entstehen, deshalb über das "Hörnchen" gießen und auf die Masse laufen lassen (ich habe einen Teigschaber verwendet und den Guss über diesen auf die Quarkmasse laufen lassen).

Obendrauf Butterstreusel streuen.

Kirmeskuchen 45 Minuten backen. Nach 30 Minuten Kuchen aus dem Herd holen, zwischen Form und Kuchen im oberen Drittel mit einem scharfen Messer entlang fahren, Kuchen auf das ursprüngliche Niveau zurücksacken lassen, wieder in den Ofen schieben und weiterbacken. Dieses Vorgehen verhindert, dass der Kuchen in der Mitte einsackt.

Gleich nach dem Herausnehmen des Kuchens aus dem Ofen nochmals mit dem Messer zwischen Kuchen und Formrand entlangschneiden. Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Die Streusel müssen schön braun und knusprig sein.

Anmerkungen, Jutta: ich habe für Streusel und Hefeteig meine bewährten "Hausrezepte" verwendet. Da wahrscheinlich jeder User sein eigenes, ultimatives Hefeteig- oder Streuselrezept hat, habe ich hier die Zutaten nicht extra vermerkt.

=====

16 Antworten auf „Zauberlehrling allein Zuhaus: Schnuppschnüss backt Meister Süpkes Kirmeskuchen „Jutta“ (M-TM)“

  1. Das haut bestimmt hin, Tuana. Falls noch Probleme auftauchen, meldest du dich einfach. Die Temperaturangaben für den Manzfred kannst du im normalen Ofen als Heißluft-Temperatur verwenden. Backst du mit Ober- und Unterhitze, dann einfach circa 20° C zugeben. Aber das kommt immer auch auf den Ofen an. Viel Glück!

  2. Vielen Dank für deine Anwort. Mal schauen, ob mir dieser Kuchen gelingt 😉 habe keinen Thermomix und Manz-Backofen…
    Gruß Tuana

  3. Hallo Tuana,
    die Streusel machst du am besten, wie im Rezept Aprikosen-Butterstreusel beschrieben, aber nur die halbe Menge für einen runden Kuchen
    http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2011/03/aprikosen-butterstreusel-m-tm.html
    Den Hefeteig machst du am besten nach dem folgenden Rezept. Auch hier reicht die Hälfte, aber wenn du die komplette Menge herstellst, kannst du aus dem Rest noch süße Brötchen oder Weckmännchen oder Rosinenbrötchen herstellen.
    Statt des Thermomix gibst du alle Zutaten in eine Rührschüssel und knetest mit dem Knethaken sehr gründlich oder du verwendest eine Küchemaschine. Ich knete Hefeteig 10 Minuten. Das geht natürlich auch per Hand, aber ausgiebiges Kneten ist wirklich unerlässlich, um eine schöne Struktur zu bekommen.
    Gutes Gelingen!
    ========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
    Titel: Friedas Hefezopf (M-TM)
    Kategorien: Kuchen, Blech
    Menge: 1 Form, 30 cm
    250 Gramm Milch
    1 Ei
    1/2 Teel. Salz
    3 Tropfen Bittermandelöl ODER
    15 Gramm Mandelsirup
    80 Gramm Zucker
    75 Gramm Butter
    500 Gramm Mehl
    1 Pack. Trockenbackhefe ODER
    1/2 Würfel Hefe, frisch
    ============================ QUELLE ============================
    Rezept stark modifiziert.
    Original: Chefkoch-Userin „lone-bohne“
    Friedas genialer Hefezopf
    Alle Zutaten in den Thermomix geben und 3 Minuten/Teigknetstufe.
    Danach gründlich mit der Hand kneten und ca. 30 Minuten gehen lassen.
    Nochmals kneten, formen oder in eine Backform geben. Manzfred auf
    160 °C vorheizen.
    Teig ca. 15 Minuten gehen lassen, mit einer Mischung aus Ei, Zucker
    und einer Prise Salz bestreichen, eventuell mit Hagelzucker
    bestreuen und 45 Minuten backen.
    =====

  4. Hallo Jutta, der Kuchen sieht toll aus. Den möchte ich gerne nachbacken, da ich aber ein absoluter Anfänger bin, hätte ich einige Fragen an dich 😉
    Wie mache ich einen süßen Hefeteig und wie eine Portion Streusel?
    Ganz lieben Gruß
    Tuana

  5. @Heidi:
    Das ist ein Ding, nicht wahr? Ich war ganz platt.
    @Hedonistin:
    für irgendwas musste die paar Semester Germanistik ja gut sein, gell? Der Kuchen war beim Anschnitt noch lauwarm, deshalb sieht er so cremig aus. Am nächsten Tag ist er fester, schmeckt aber besser. Und die Streusel sind nur gaaanz klein.
    @Barbara:
    durch den Pudding roch die ungebackene Creme so lecker, dass ich schon mal probieren musste. Hätte man auch als Quarkspeise essen können.
    @Ulrike:
    warte ab, wenn Du zurück bist aus Ossiland, hat Dich womöglich auch die Muse geküsst und die Reime sprudeln nur so aus Dir heraus.
    @Sivie:
    s. @Hedonistin ;-))
    @Brigitte:
    Eibauer und Holzi – wohnen die nicht in der Nähe? Tja, Brigitte, Diät machen is nich bei diesem Zeug. Aber ich kann mich meist soweit disziplinieren, dass ich nur ein Stück esse. Nee, nicht pro Stunde, pro Tag, hihihi. Aber es gibt auch Tage, da gewinnt der Schweinehund, der innere und ich futtere munter drauflos. Mit Katzenjammer am nächsten Morgen, wenn der Zeiger der Waage verdächtig nach rechts schwenkt (aber das passiert so gut wie nie, ich habe nämlich eine Digitalwaage).

  6. Superlecker sieht dein Kuchen aus!!!! Ach Jutta, da habe ich doch, nur durch das Anschauen des Kuchens, schon wieder ein Pfund zugenommen. Aber es hilft ja alles nichts, der Quarkkuchen wird getestet. Auch wenn wir hier in der Rhön unsere eigenen hochkalorischen Kirmeskuchenrezepte haben.
    Muss nur mal überlegen, wen ich einladen könnte, damit wir nicht immer alleine den ganzen Kuchen essen müssen.
    Gruß Brigitte

  7. Ich mag ja am liebsten dieses Foto von der Quarkcreme, als sie noch ungebacken ist… Der Kirmeskuchen ist echt ’ne Wucht.
    Sonst kann ich mich den Vor-Kommentatoren/-innen nur anschließen.
    Schön! 🙂

  8. @Jutta & Bäcker Süpke – Da muss einem um die deutsche Literatur nicht mehr bang sein, so grandios wie ihr reimt! :-)))
    Ich habs ja eigentlich nicht so mit Streuseln, aber in diesen Kuchen möcht ich mich schon fotomäßig reinsetzen. Der sieht ja sowas von appetitlich aus!

  9. Boooahhhh Jutta! Ich bin tief beeindruckt. Nicht nur darüber, daß Bäckermeist Süpke dir gleich einen ganzen Kuchen gewidmet hat, sondern auch über deine schönen Bilder und die nette Art die Geschichte zu beschreiben. Ohne dich wäre die Bloggerei nur halb so lustig;-)

  10. @Meister:
    ;-)))
    @Eva:
    oh, das ist aber ganz lieb von Dir. Ich habe gestern erst den Eintrag beim Bäcker gelesen und mich heute gleich auf die Hinterbeine gestellt. Allerdings habe ich auch nichts gegen BäckerInnen, die flotter sind als ich.
    Tja, wer das alles isst? Ich sitze hier gerade mit einem Gefrierbeutel, denn ich habe noch einen Kuchen gebacken am Wochenende, da muss ich etwas einfrieren. Meine Nachbarin hat auch schon was abbekommen, aber demnächst habe ich auch wieder mal was Herzhaftes zum Vorstellen.

  11. Na, nun kann ich ihn auch endlich mal nachbacken, denn dir gebührte der Vortritt – es ist schließlich dein Kuchen, den du wieder mal in Wort und Tat wunderbar in Szene gesetzt hast = Jutta, du bist ne Wucht!!!! – Sag‘ mal, wer isst den ganzen Kuchen bei euch?? Ich muss mich mit unserem Mini-Haushalt immer zurückhalten mit backen 🙁

  12. Ach, da kommt der Meister!
    Herr, der Quark ist süß!
    Mach, das nicht die „Menscher“
    die dies lesen werden fies!
    „In den Mund geschwind du Kuchen,
    lass dich erst da wieder locken,
    nicht wenn Google dich will suchen,
    nur der Meister dich ver-bloggen!“
    Ach, das macht einfach Riesen Spaß!
    Danke nochmal für Ihren Eintrag und schön, dass Ihnen der Kuchen gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.