Gefälscht: Flammkuchen-Toast (TM)

Hier mal ein ganz schnelles Gericht, das hervorragend zu Wein, Bier oder als Happen zwischendurch passt. Warm genossen schmecken die Scheiben am besten. Wir haben die Toasts aber auch kalt gegessen und sie haben uns geschmeckt.

Flammkuchentoast_mtm_detail

Das ursprüngliche Rezept stammt von Marissa aus dem Chefkoch-Forum. Ich habe es aber mächtig modifiziert. Bei Beginn der Zubereitung waren die Salami-Scheiben noch gefroren. Ich habe sie einfach mit einem schweren Messer als Block geviertelt und so im Thermomix zerkleinert. Ging prima. Ob man den Belag aber noch als Flammkuchen durchgehen lassen kann, wage ich zu bezweifeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen-Toast (TM)
Kategorien: Toast, Herzhaft, Käse, Salami, Schinken
Menge: 6 Portionen

Zutaten

12 Scheiben Toastbrot
150 Gramm Emmentaler
50 Gramm Schinken, roh
100 Gramm Salami oder Cervelatwurst
1 Zwiebel(n)
200 Gramm Schmand
Petersilie
Salz
Pfeffer
Schnittlauch in Röllchen

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Chefkoch-Userin "Marissa"
http://www.chefkoch.de/rezepte/52061018273591/
Flammkuchen-Toast.html
Erfasst *RK* 03.10.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Backofen auf 200 ° C, HL, vorheizen.

Käse im Thermomix (TM) auf Stufe 8 ca. 3 Sekunden nicht zu fein zerkleinern (Sichtkontakt). 50 g entnehmen und zur Seite stellen. Schinken und Salami grob würfeln, Zwiebel vierteln. Im TM so lange zerkleinern, bis eine feine, aber noch strukturierte Masse entstanden ist. Schmand, Petersilie und Gewürze zufügen, alles auf Sanftrührstufe 2 vermengen. Masse auf die Toastscheiben streichen, 50 g Käse darüber streuen und 10 Minuten im Backofen backen. Zuletzt 5 Minuten unter dem Grill bei voller Heizleistung überbacken.

Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Anmerkungen: eventuell etwas Knoblauch und 1 TL Senf zufügen.

=====

7 Antworten auf „Gefälscht: Flammkuchen-Toast (TM)“

  1. Ich sitz hier und stell mir deinen „Sichtkontakt“ grad über-bildlich vor *gg. Auge im Loch und der Käse flitzt rum „auuuutsch“! Hatte ich schon *gg… aber du bist ja schon etwas erfahrener. Liest sich übrigens ganz lecker!

  2. Das gefällt mir gut, Jutta. Wenn es mal schnell gehen muss – ideal.
    Ich habe mit Sauerteigbrotscheiben schon öfter mal Zwiebelkuchenschnitten gemacht, das geht auch prima.
    Aber jetzt mache ich erstmal deine Flammkuchentoastscheiben nach.
    Gruß Brigitte

  3. Gute Idee! Ich habe kürzlich mal eine Fertigfrischkäsesorte probiert, die sich auch so ähnlich nannte, Deine Variante hier schmeckt mir glaube ich besser. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sivie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.