Trifle mit Schokoladen-Nuss-Pudding (TM)

Trifle mit Nuss-Schoko-Flammerie

Ich weiß, dass Pudding eigentlich Flammeri heißt. Aber wer sagt schon Flammeri, wenn er Pudding meint? Ich jedenfalls sage Pudding zum Pudding Flammeri und meine damit Tüte aufreissen, Inhalt mit Zucker und Milch verrühren. Restliche Milch aufkochen, angerührten Tüteninhalt zufügen, 1 Minute kochen, fertig. Normalerweise.

Diesmal fand ich in der Tiefkühltruhe, deren Inhalt ich gerade heroisch ausmiste, eine Tüte mit Kuchenresten und eine Tafel weiße Schokolade mit Haselnüssen. Im kürzlich aufgeräumten Vorratsregal stand noch eine Dose Fruchtcocktail, die schon den ein oder anderen Umzug mitgemacht hatte und nun endlich vernichtet werden sollte. Oral, versteht sich.

Schon länger hatte ich vor, einmal Schokoladenpudding zu kochen, der nicht aus der Tüte kommt. Und da ich weiße Schokolade sehr gerne mag, habe ich es einfach mal mit der quadratisch-praktisch-guten probiert. Lieber Doktor O. es tut mir sehr leid, aber in Zukunft werde ich keine Tüten mehr bei Ihnen kaufen. Dieser Pudding war einfach zu köstlich und in nächster Zeit werden weitere Versuche mit anderen Schokoladensorten gestartet.

In Verbindung mit dem zerbröselten Kuchen, dem Dessertwein und dem Obst, schön durchgezogen, ein Gedicht. Und wenn Kuchen mal trocken werden sollte, ist das ab sofort kein Grund mehr zu schmollen, sondern eher einer, zu jubeln.

Hollerididudeldjö – ach so, jubeln, nicht jodeln, 'tschulligung!


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Trifle (TM)
Kategorien: Flammeri, Pudding, Obst, Banyuls, Kuchenreste
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Rührkuchenreste (hier: Amarena-Kirsch-Kuchen)
300 Gramm   Obst, gedünstet (hier: Fruchtcocktail aus der
      — Dose)
100-150 ml   Banyuls (oder Eierlikör, Amaretto usw.)
H PUDDING
100 Gramm   Schokolade, weiß, mit Haselnüssen
500 Gramm   Milch
1     Ei
20 Gramm   Zucker
15 Gramm   Speisestärke
1 Prise   Salz

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 02.01.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Pudding Schokolade im Thermomix (TM) 10 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Vorher 1 kleines Stück probieren, als Test, ob sie noch gut ist ;-). Rühraufsatz einsetzen, restliche Zutaten zufügen und 7 Minuten/100°/Stufe 2,5 erhitzen.

Kuchenreste grob zerbröseln. 1/3 in eine Schüssel geben, mit Alkohol tränken. 1/3 Obst zufügen und mit 1/3 des heißen Puddings bedecken. Den Vorgang zweimal wiederholen. Trifle gut durchziehen lassen.

Anmerkungen, Jutta: Pudding war ziemlich weich – das war auch so gewollt. Wenn die Konsistenz wie Pudding aus der Tüte sein soll, einfach 20 g Speisestärke nehmen.

=====

9 Antworten auf „Trifle mit Schokoladen-Nuss-Pudding (TM)“

  1. Speisestärke mit etwas Milch anrühren. Schokolade in der Moulinette o. ä. portionsweise zerkleinern. Restliche Milch mit Zucker aufkochen, angerührte Speisestärke zufügen, 1 Minute kochen, Schokolade zufügen. Feddisch. Das Ei würde ich weglassen oder vorsichtig zunächst mit ganz wenig heißem Pudding verrühren. Die Puddingmenge steigern und die nun gut warme Masse zur eigentlichen Puddingmasse geben. So dürfte ein Gerinnen vermieden werden.

  2. Sieht lecker aus, hört sich lecker an und dein Jodeln dazu hätte ich gerne O-Ton gehört! 🙂
    Aber sag mal, was macht Frau ohne TM? (den wird es bei uns wohl so schnell bzw nie geben)

  3. Ja, damit kann man leben – perfekte Lebensmittelvernichtungsmaschinerie – von der Tiefkühltruhe auf die Hüften. 😉
    Im Ernst: Sehr lecker! Und der Pudding (ich sage auch so) und danach der Trifle war bestimmt klasse.
    Vor allem dieses Probieren zwischendurch ist existentiell wichtig, sonst weiß man ja nicht, ob die Zutaten noch gut ist – auch während der Zubereitung, es könnte ja passieren, dass zwischendurch etwas schief läuft… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.