Schweizer Bauernbrot

Schweizer Bauernbrot

Wenn ich schon mal auf einem Trip bin, dann aber richtig. Deshalb anbei noch ein Brot von Linda Collister. Diesmal handelt es sich um einen kleinen Laib, den eine Person innerhalb von zwei Tagen aufisst, wenn sie Brote auf die Arbeit mitnimmt.
Ich habe das Brot nicht probiert, Norbert hat es prima geschmeckt.

Schweizer Bauernbrot, Anschnitt

Nach Linda Collister wird dieses Brot gerne im Wallis verzehrt. Nun denn, dann ist die Wetterau ab sofort das Wallis Hessens.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweizer Bauernbrot
Kategorien: Brot, Roggen, Weizen, Vollkorn
Menge: 1 Kleines Brot

Zutaten

200 Gramm   Roggenvollkornmehl
100 Gramm   Weizenvollkornmehl
100 Gramm   Weizenmehl, Type 1050
8 Gramm   Meersalz
150 Gramm   Milch, lauwarm
150 Gramm   Wasser, lauwarm
21 Gramm   Hefe, frisch

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Linda Collister "Brot backen"
  ISBN: 3-8118-2941-6
  Erfasst *RK* 12.03.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten kneten.

Teig abdecken und solange an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (Jutta: Miele DGC, Hefeteigstufe).

Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche fest zusammendrücken und zu einer Kugel formen. Im Mehl wenden und auf das gut gefettete Blech legen (Jutta: Blech gefettet und bemehlt). Das Blech in eine große Plastiktüte schieben und den Laib etwa eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (Jutta: 30 Minuten im ausgeschalteten Miele). Die Oberseite kann etwas aufbrechen.

Inzwischen den Ofen auf 230 °C (Umluft 200 °C, Gas Stufe 4-5) vorheizen. Ein mit Wasser gefülltes, tiefes Blech unten in den Ofen schieben, um Dampf zu erzeugen.

Den Laib mit einem Messer rautenförmig einschneiden (Jutta: hab ich nicht gemacht) und etwa 25-30 Minuten backen. Klopfprobe machen.

Anmerkungen, Jutta: Backen im Miele DGC, Automatikprogramm Bauernbrot. Norbert hat das Brot prima geschmeckt. Beim nächsten Mal doppelte Menge machen, ist recht klein.

=====

14 Antworten auf „Schweizer Bauernbrot“

  1. Brot mit Walnüssen habe ich schon gebacken. Das war ein Rezept von Beranbaum und total lecker. Muss ich unbedingt noch mal backen, jetzt, wo Du es schreibst…. Leider ist kein Brot mehr da, zumindest das da nicht. Aber gestern habe ich für Nachschub gesorgt, wird bald gebloggt.

  2. Frau Collister muss mal ins Wallis reisen, denn da wird gerne Walliser Nussbrot gegessen und das besteht aus 100 % Roggen und Baumnüssen. So oder so, dein Brot sieht zum Reinbeissen aus. Ich hätte jetzt gerne eine Scheibe davon.

  3. Das Brot sieht sehr lecker aus, besonders die Kruste gefällt mir gut.
    Hast du ganz normale Milch genommen oder was mit Säure, wegen dem Roggenmehl?

  4. Das ist bei mir normalerweise auch der Fall und ich kann mich kaum zurückhalten, aber watt mutt, datt mutt. Bin gerade in einer Testphase. Ich schreibe Dir demnächst eine Mail mit Einzelheiten. Liebe Grüße 🙂

  5. Sieht lecker aus! – Sag mal, warum probierst du dein Brot nicht?? Ich halte mich ja auch gerne ein wenig mit dem Essen zurück, aber eine kleine Ecke muss ich von meinen Broten oder Brötchen immer probieren…muss doch wissen, was ich da fabriziert habe! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.