Was kratzt mich mein Geschwätz von gestern?

Trüffel-Pralinentorte (M)

Trüffel-Pralinentorte (M), ganz
========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Trüffel-Pralinentorte (M)
Kategorien: Sahne, Festtagstorte, Schokolade, Biskuit
Menge: 26 Cm Form

Zutaten

750 Gramm   Schlagsahne
600 Gramm   Zartbitter-Schokolade
300 Gramm   Zartbitter-Kuvertüre
4     Eier (Gr. M)
      Salz
100 Gramm   Zucker
1 Pack.   Bourbon-Vanillezucker
50 Gramm   Mehl
50 Gramm   Speisestärke
15 Gramm   Kakao
2 gestr. TL   Backpulver
      Evtl. Kakao zum Bestäuben
      Backpapier

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original:"kochen&genießen – Sonderheft Torten-Hits No.9"
  Internetauftritt: http://kochen-und-geniessen.lecker.de/
  rezept/928948/Kuchen-Torte/Trueffel-Pralinentorte.html
  Erfasst *RK* 02.04.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sahne mit einer Prise Salz aufkochen, vom Herd ziehen. Schokolade in Stücke brechen und unter Rühren darin schmelzen, bis die Masse glatt ist. In die Kenwood- Rührschüssel füllen, auskühlen lassen. Dann 2-3 Stunden kalt stellen.

Kuvertüre grob hacken, 100 g im heißen Wasserbad schmelzen. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen. (JH:Miele Schokoladenschmelzprogramm nicht empfehlenswert).

Manzfred auf 160 °C vorheizen.

Springform (26 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß, 4 EL kaltes Wasser und 1 Pr. Salz steif schlagen, dabei Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelb einzeln darunterschlagen. Die flüssige Kuvertüre nach und nach darunterschlagen. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver daraufsieben, unterheben.

In die Form streichen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.

200 g Kuvertüre schmelzen. Dünn auf eine glatte Fläche (s. unten) streichen und trocknen lassen. Sobald sie beginnt, fest zu werden, abhobeln. (JH:Mist!)

Biskuit waagerecht halbieren. Schokocreme in ca. 1 Minute cremig aufschlagen. 1/3 Creme auf den unteren Boden streichen. 2. Boden daraufsetzen. Rest Creme an den Rand und kuppelartig auf die Torte streichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen. Kurz vorm Servieren mit Schokospänen und Kakao verzieren.

Anmerkungen, Jutta: Biskuit sehr schön, obwohl ich versehentlich vier Eier genommen habe. Mit den Schokoladenspänen hatte ich Schwierigkeiten. Sahne-Schoko-Mischung muss sehr kalt sein, bevor sie aufgeschlagen wird, sonst wird sie nicht fest. Sünde!

=====

Trüffel-Pralinentorte (M), Anschnitt

An dieser Stelle hatte ich einen akribisch ausgearbeiteten Lebensentwurf vorstellen wollen. Letzte Nacht habe ich dann aber – überraschend! – feststellen müssen, dass Kasteiung doch nicht so meine Sache ist. Schwamm drüber!

Um den gestrigen Fastentag auszugleichen, wurde obige Torte gebacken. Uff! 900 Gramm Schokolade und fast 4 Becher Sahne für die Füllung der Torte sind starker Tobak. Norbert hat zwei Stücke essen können. Ich war nach einem schmalen Stück schon satt. Aber wer gerne Trüffel isst, kommt hier auf seine Kosten.

Hölle, Hölle, Hölle!

27 Antworten auf „Was kratzt mich mein Geschwätz von gestern?“

  1. Jutta!!! Ich bin enttäuscht.
    Da fotografierst du jüngst deinen zukünftigen Rohkosthändler deines Vetrauens. Und was tust du nun? Backst díe Hammertorte, muuuaaaaghhh.
    Das hat die Folge, dass ich nun streike, Jutta. Ich streike. Ich werde nun nicht mehr fasten… und auch nicht mehr bei dir nachfragen. Ich geh jetzt backen.

  2. Das Abnehmen ist auch wirklich schwer – ich schaffe es zur Zeit auch nicht, mein Gewicht zu reduzieren. Mal ein Kilo rauf, dann eins runter. Dabei könnte ich gut und gerne 10 Kilo weniger vertragen.
    Die „supergeilfette“ Torte macht mich so satt, dass ich wirklich nur ein schmales Stückchen schaffe und danach keine Lust mehr auf Süßes habe. Vielleicht ist das ja gar nicht so übel?
    Was das Glyx angeht, hat „Brot und Rosen“ ja gute Erfolge erzielt und schreibt auch, dass man tolle Sachen essen kann. Für mich ist aber alles, was irgendwie starr ist, nicht das Richtige. Deshalb bin ich mit der WeightWatchers-Methode immer gut gefahren. Da ist nichts verboten. Ich sprach vor ein paar Tage mit meiner Ärztin, die hat mit WW 33 Kilo abgenommen. ABER AUCH VIEL SPORT GETRIEBEN. Und das ist halt das Geheimnis des Erfolgs. Bewegung, Bewegung, Bewegung! Wenn man dann noch einigermaßen ordentlich isst, dann purzeln die Pfunde. Frag mich, in Theorie bin ich echt gut ;-))

  3. Mensch Jutta! Ich LIEBE Trüffeln! Und …. ich hab vor drei Tagen wieder mit dieser verflixten Glyxx-Geschichte angefangen:-(((( Vorläufiger Fazit: +500 gr.!!! Toll, was? Den Süssigkeitenmangel gleich ich mit Obst aus obwohl ich weiß, dass mein Körper darauf mit Zunahme reagiert:-( Ich will SOFORT ein, nein besseer zwei Stück von dieser megatollen, supergeilfetten Torte!
    liebe Grüsse und ein schönes wonniglichsüsses Wochenende

  4. Bravo! Das ist wahrlich ein Meisterstück. Damit hast Du Dir einen Platz in Schlaraffia gesichert. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass man Dich da wieder rauslässt? ;-))

  5. Das ist eher eine Torte für Besuch. Die ist sowas von trüffelig… Ich freue mich schon auf den Nachmittagskaffee, aber ein winziges Stück reicht mir dann auch. Ich habe gestern ein 24tel gegessen, das hat gelangt. Trüffeltorte macht schlank!

  6. Hihihi, ich stelle mir gerade vor, wie ich mich vor jedem Stück Pralinentorte erst mal geißeln muss, damit ich es essen darf… Gestern war übrigens im TV ein interessanter Bericht über die mittelalterlichen Päpste. Die nahmen es auch nicht so genau mit der Kasteiung. Brav!

  7. Oh nee, das tut mir aber leid. Gestern Abend hätte ich Dir ja den Tipp gegeben, zur Tanke zu fahren. Besser noch, hin zu joggen, um schon mal ein paar Kaloriechen abzuarbeiten. Aber heute…da bleibt nur selber backen. Ist aber wirklich nur was für ganz ganz harte Naturen, mit dem ganzen Schoko- und Sahneanteil. Ich bin zur Strafe heute schon 5 km gewandert.
    In der Zeitschrift steht, dass sich der Kuchen (wahrscheilich ohne Deko) prima einfrieren lässt. Das werde ich heute ausprobieren, den kann man nicht hintereinander wegfuttern mit zwei Männekes. Na ja, kann man schon….
    Aber Mini-Muffin-Pralinentörtchen sind auch eine blendende Idee.

  8. Liebe Jutta,
    hab‘ ich nichts gewusst?! Das hätte auch soooo gar nicht zu dir gepasst! Bin ich froh, dass du die Torten- und Kuchenqueen für mich bleibst!!
    Wenn ich die Torte nachbacken würde, dann nur für Herrn D., den könnte ich damit beglücken und wie! (Mich nicht, denn ich bin ja nicht so der Schokofreak) – Ausschauen tut sie klasse!

  9. Wie gemein ist das denn??? Hast Du mal auf die Uhr geguckt? Wie kannst Du denn um die Uhrzeit sone Torte posten?
    Fies ist das, ganz, ganz fies! In der ganzen Wohnung hab ich nich ein einziges Stück Schokolade um meinen Schoko-Heißhunger zu stillen und dann kommste mit sowas – nee aber auch …
    Nu aber mal zum Wesentlichen… Diese Torte ist wahrscheinlich genau das, was ich immer gesucht hab, nur viel zuviel für uns … Ich glaub, ich bastel da mal Mini-Muffin-Trüffel-Pralinentörtchen draus, müsste doch auch funzen, oder?
    Ich will sofort ein Stückchen Schoki … *wimmer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.