NT-Schweinefilet in Kräuter-Frischkäse-Hemd und Speckmantel

Liebe Ma, lieber Pa!

GH - Singe, wem Gesang gegeben

Wenn ihr wissen möchtet, was ihr zu Ostern bei dieser netten Dame  

Waldbreitbach - Ina in Action

zu essen bekommt, dann schaut mal hier:

Schweinefilet im Speckmantel

Wieso ich das weiß und wieso ich auch noch Fotos habe? Das kam so…

Eine Mail erreichte mich. Meine Schwester Ina fragte nach einem gelingsicheren Rezept für Schweinefilet im Speckmantel. Nun habe ich diese Fleischsorte im Manzfred oder im Miele Combidampfgarer zubereitet, aber nicht im normalen Backofen. Mein Ehrgeiz war geweckt, ich ging zunächst in mich und dann in die Küche.

Das Ergebnis sah bei näherer Erkundung so aus:

Schweinefilet im Kräuter-Speckmantel, Anschnitt1
 

Geschmeckt hat es bestens und der Phantasie sind beim Kräuterhemdchen keine Grenzen gesetzt. Da nimmt man einfach, was man im Hause hat und was man mag. Auch den Frischkäse kann man variieren. Ich jedenfalls werde so ein Filet auf jeden Fall noch einmal zubereiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinefilet im Kräuter-Speck-Mantel (JH)
Kategorien: Fleisch, Schwein, Niedrigtemperat, Speck, Kräuter
Menge: 1 Schweinefilet

Zutaten

1     Schweinefilet, ca. 650 g
75 Gramm   Kräuter, gemischt
150 Gramm   Frischkäse mit Meerettich
150 Gramm   Bacon
      Butterschmalz
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 02.04.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Gefrorene 8-Kräuter-Mischung auf ein Sieb schütten. Nachdem die Kräuter auf dem Sieb ca. 3 Stunden geruht haben, auf ein Stück Küchenpapier geben, ein anderes Stück Küchenpapier auflegen, damit die Kräuter ein wenig trockener werden.

Frischkäse mit den Kräutern mischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Backofen auf 100 °C, Ober- und Unterhitze, vorheizen.

Von einem Schweinefilet rechts und links die dünnen Stücke abschneiden, damit man ein gleichmäßig dickes Stück hat. Salzen und pfeffern. Im heißen Butterschmalz rundherum abraten. Dabei auch die Schnittflächen kurz mitbraten. Fleisch etwas abkühlen lassen.

Baconscheiben auf einem Küchenbrett senkrecht und knapp dachziegelartig anordnen (so breit, wie das Fleisch lang ist). Fleisch auf der Oberseite mit Kräutermischung bestreichen. Diese Seite auf das Bacon legen. Nun das restliche Fleisch mit der Kräutermischung bestreichen und Bacon drüberklappen.

Schweinefilet mit der Oberseite nach unten in eine gut passende Auflaufform legen (oder auf einen Teller oder ein Blech). Die "ordentliche" Seite ist jetzt oben.

Bratenthermometer ins Fleisch stecken und alles in den Ofen schieben.

Auf mittlerer Schiene ca. 1,5 Stunden garen. Die Kerntemperatur des Fleischs sollte 65-68 °C betragen.

Wer knuspriges Speck möchte, kann das Schweinefilet noch 5 Minuten unter den Grill setzen.

10 Minuten ruhen lassen und dann aufschneiden. Am besten mit einem Elektromesser.

Anmerkungen, Jutta: Fleisch sehr zart und saftig bei einer Kerntemperatur von 67 °C. Meerettich schmeckt man nicht raus. Kräuter eventuell einen Tick zu intensiv. Norbert fand den Geschmack gut.

=====

Liebes Inchen, gutes Gelingen!

PS: Ja, ja, ich weiß. Man kann die Kräuter auch frisch verwenden. Waren aber keine da!

PPS: Ma und Pa, keine Angst. Es gibt nicht nur das Filet. Ich habe von vielen anderen Leckereien gehört. Aber das wird hier nicht verraten.

16 Antworten auf „NT-Schweinefilet in Kräuter-Frischkäse-Hemd und Speckmantel“

  1. Unglaublich. Ich habe nur den Titel gelesen, und mir ist das Wasser im Mund zusammengelaufen.
    Ich weiss ganz genau, was ich nächste Woche in der Küche probieren werde.
    Am liebsten würde ich es schon jetzt machen, aber jetzt vor Silvester sind die Geschäfte wieder so überfüllt.
    Aber im neuen Jahr werde ich versuchen dieses Leckerbissen zu zaubern.

  2. Jetzt dachte ich nach meinem eigenen Filet schaue ich mal, was die anderen so kochen und muss feststellen, das ist vermutliche das leckerste Schweinefiletfoto, dass ich bes getzt gesehen habe. Wenn es nicht schon so spät wäre, würde ich jetzt direkt an den Kühlschrank gehen, so läuft mir das Wasser im Mund zusammen 🙂
    Gruß
    Airportibo

  3. Hallo Jutta, ich hab Dein leckeres Schweinefilet mit großem Erfolg nachgekocht und zwar mit Bärlauch! Das Rezept hab ich dann auch gleich mit beim „Fremdkochen Bärlauch“ eingereicht! Es war sehr lecker und saftig, wie Du es versprochen hast 🙂 Liebe Grüsse Andrea

  4. Vielleicht bin ich ja doch vom Kohlenmann? Nee, wir sind uns schon ähnlich, und wir hören uns am Telefon auch gleich an. Manche haben Schwierigkeiten, uns auseinanderzuhalten.
    Bärlauch, das passt!

  5. Ich auch ;-))
    Für Ostern ist hier nicht wirklich was geplant (ich weiß zumindest, welches Fleisch es gibt…). Morgen kommt der Anstreicher und renoviert die Küche. Mittwoch will er fertig sein und dann geht es ans Spülen und Einräumen.

  6. Da erkennt man aber kaum eine Ähnlichkeit zwischen Deiner Schwester, deiner Ma und Dir 🙂 Das Filet sieht zum anbeissen aus. Bärlauch ist bestimmt auch lecker dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.