Fremdkochen: Bärlauchpesto

Fremdkochen Bärlauch

Die Buntköchin hat  Pesto gemacht. Da war sie nicht die einzige Bloggerin in der letzten Zeit und ich konnte auch nicht widerstehen.

Für den ersten Spargel, zusammen mit Kartoffeln im Dampfgarer zubereitet, war das Pesto ein perfektes Topping. Noch ein gehacktes Ei drübergestreut und fertig war ein schönes Essen.

Spargel mit Bärlauchpesto1

Danke für das Rezept, liebe Buntköchin.

Und Danke, liebe Hüttenhilfe, für die schöne Idee.

12 Antworten auf „Fremdkochen: Bärlauchpesto“

  1. Hallo Schnuppschüss,
    vorab alles alles liebe zum Geburtstag – laß Dich mal feste drücken ;-))))
    Kartoffeln und Spargel gibt es bei mir nur noch aus dem TM und natürlich völlig ungewürzt…. werde mal das Pesto probieren.
    LG Andrea

  2. Irgendwie ist es ja auch schön, dass man die saisonalen Leckerchen genießt, ausgiebig nutzt und danach nicht allzu traurig zurückbleibt. Bis zur Lust auf Leckerchen ein Jahr später. Das war wirklich ein schönes Pesto für den Spargel. Ich war mir nicht sicher, ob das robuste Pesto zum feinen Spargel passt. Aber es hat wirklich gut geschmeckt. Lieben Dank nochmal.

  3. Schöne Kombination mit Spargel und Kartoffeln. Obwohl ich keinen Bärlauch mehr sehen kann, würde ich da doch nochmal eine Ausnahme machen. Passt wahrscheinlich ziemlich genial zusammen. Freut mich, dass mein Bärlauchpesto deinen Spargel krönen durfte und dass es euch geschmeckt hat.

  4. Endlich mal jemand, der Spargel auch mit Pesto vom Bärlauch genießt 😉 Ich habe es einmal probiert und war sofort hin und weg. Danke für Mitmachen und liebe Grüße,
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.