Mangold-Frittata

Mangold, angeschnitten

Lieber Besuch hatte sich zum Frühstück angekündigt. Neben den normalen Dingen, die man so zum Frühstück isst, wollte ich noch etwas Herzhaftes anbieten. Schon Tage zuvor hatte ich Hefte und Bücher gewälzt, Vieles in Betracht gezogen und alles wieder verworfen. Endlich wurde eine Entscheidung gefällt, die ich dann aber Montagabend spontan wieder über den Haufen werfen musste. In einem Heft von "kreativ küche" sah ich nämlich das:

Mangold-Frittata, portioniert

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mangold-Frittata (O)
Kategorien: Eier, Mangold, Tomaten, Brunch, Buffet
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Paprikaschote, rot
1     Zwiebel, rot
1     Knoblauchzehe
300 Gramm   Mangold, zart
75 Gramm   Fenchelsalami
2 Essl.   Olivenöl
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
8     Eier
12     Kirschtomaten

Quelle

  "schöner frühstücken brunch-ideen"
  kreativ küche – meine Familie & ich
  Heft 3/2008
  Erfasst *RK* 01.07.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Paprika abbrausen, vierteln, putzen, entkernen, grob würfeln. Zwiebel abziehen, in Streifen schneiden. Knoblauch abziehen, hacken. Mangold waschen, trockenschütteln, Stiele und Blätter getrennt in feine Streifen schneiden. Fenchelsalami in Streifen schneiden.

Öl in einer ofenfesten beschichteten Pfanne (ca. 24 cm Durchmesser) erhitzen, Mangoldstiele, Paprika, Knoblauch und Zwiebel darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mangoldblätter dazugeben und weitere 45 Sekunden dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Salami hinzufügen, untermischen.

Backofen auf 190 Grad heizen. Eier mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen, in die Pfanne geben und diese vom Herd ziehen.

Kirschtomaten waschen, trockenreiben, eventuell in Stücke schneiden, auf der Frittata verteilen. Frittata im heißen Ofen bei 190 Grad (Umluft: 170 Grad) auf der zweiten Schiene von unten 25 Minuten backen.

Frittata aus der Pfanne gleiten lassen, in Spalten schneiden. Nach Belieben einige Spalten aufeinander schichten, je 1 Tomate obenauf setzen, mit Holzspießen fixieren und servieren.

Pro Portion: 220 kcal/930 kJ 4 g Kohlenhydrate, 14 g Eiweiß, 16 g Fett

=====

Das war's, das musste ich einfach ausprobieren. Allerdings war mir nicht ganz klar, woher ich die Fenchelsalami nehmen sollte. Aber siehe da, unser Bauernladen in Kloppenheim hatte doch tatsächlich besagte Salami im Sortiment. Sie ist in dieser Frittata das Tüpfelchen auf dem I und darf auf keinen Fall fehlen. Dieses leichte Fenchelaroma im Hintergrund ist einfach köstlich.

 Mangold, fein geschnitten

Die Vorbereitung ist recht schnell erledigt. Mangold und andere Zutaten werden geschnitten, kurz vorgegart und dann mit einer Eiermasse vermengt. Auf diese werden Salami und geviertelte Kirschtomaten verteilt und dann gegart. Ich habe das im Combi-Dampfgarer erledigt und bin ganz begeistert von der Saftigkeit der Frittata. Und dann dieser Fenchelgeschmack… ähm.

Mangold-Frittata, vor dem Backen

Wir haben einen Teil lauwarm vertilgt und den Rest am nächsten Tag kalt gegessen. Dem lieben Gast, Norbert und mir hat es sehr gut geschmeckt. Und abends war immer noch ein Rest vorhanden. Den haben wir mit knusprigen Bratkartoffeln verspeist. Auch gut!

Mangold-Frittata, fertigJPG

So habe ich die Frittata zubereitet:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mangold-Frittata (DGC)
Kategorien: Eier, Mangold, Tomaten, Brunch, Buffet
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Paprikaschote, rot
1     Zucchino, gelb, klein
1     Zwiebel, rot
1     Knoblauchzehe
130 Gramm   Mangold, zart
100 Gramm   Fenchelsalami
1 Essl.   Olivenöl
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
8     Eier
12     Kirschtomaten

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: "schöner frühstücken brunch-ideen"
  kreativ küche – meine Familie & ich
  Heft 3/2008
  Erfasst *RK* 01.07.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Paprika abbrausen, vierteln, putzen, entkernen, grob würfeln. Zwiebel abziehen, vierteln, in sehr feine Streifen schneiden. Knoblauch abziehen, halbieren, in feine Scheibchen schneiden. Zucchino längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Mangold waschen, trockenschütteln, Stiele und Blätter in feine Streifen schneiden. Fenchelsalami in Streifen schneiden.

Mangold, Paprika, Zucchino, Knoblauch und Zwiebel in einen gelochten Behälter geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und im Combi- Dampfgarer 100 ° C, 2 Minuten garen.

In eine flache, rechteckige Auflaufform geben. Eier verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss herzhaft würzen. Auf die Gemüsemasse gießen. Salami zufügen und die Masse gleichmäßig in der Form verteilen. Kirschtomaten vierteln und auf der Gemüse-Eimasse drapieren.

Auflaufform auf einen Rost in den Combidampfgarer stellen. Im Combiprogramm garen.

1. Schritt: 170° C, 95 % Feuchte, 17 Minuten.

2. Schritt: 170° C, 30 % Feuchte, 8 Minuten (bis die Oberfläche beginnt, sich leicht appetittlich zu bräunen).

Anmerkungen, Jutta: unbeding Fenchelsalami verwenden. Sie ist das Tüpfelchen auf dem I. Schmeckt warm und kalt. Schön für ein Buffet oder Brunch. Kann am Vortag zubereitet werden.

=====

18 Antworten auf „Mangold-Frittata“

  1. Bei den Temperaturen, die zurzeit herrschen, ist so ein kaltes Stück Frittata nicht zu verachten. Eben habe ich noch darüber sinniert, dass man eventuell einen Kräuterquark oder eine Art Zaziki dazu reichen könnte. Aber am besten nichts, das sehr dominant schmeckt, sonst macht man sich den Fenchelgeschmack kaputt. Und dann noch ein schönes Stückchen Zwirbelbrot…. 🙂

  2. Was soll ich da viel schreiben?! Das trifft voll und ganz unseren Geschmack und beim nächsten Wochenmarktbesuch wird Mangold und Fenchelsalami gekauft!
    Eure Gäste werden immer wunderbar bewirtet, da fällt das ‚wieder Gehen ‚ sehr schwer!!! 🙂

  3. Bei uns ist Norbert mangoldverrückt. Ich konnte damit nie so richtig was anfangen, aber mittlerweile gibt es immer mehr Rezepte und die farbenfrohen Sorten mit den bunten Stängeln gefallen mir. Sehen im Beet und auf dem Teller gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.