Mediterrane Sauce

Los Wochos (ja ich weiß, das ist nicht italienisch)  bei Schnuppschnüss. Schon wieder was Mediterranes.

Mediterrane Sauce_bearbeitet-1

Diesmal handelt es sich um die mediterrane Sauce, die Johann Lafer bei Lanz zu seiner 24-Stunden-Kalbshaxe servierte. Die Haxe folgt morgen. Heute widmen wir uns der zweiten Beilage. Die erste Beilage, das/der  mediterrane Kartoffelstampf, fällt in die Kategorie "schwer zu toppen". Ist dem Sößjen (ein bissi Lichter muss sein) auch nicht ganz gelungen. Gut war sie/es trotzdem.

Unter Sauce verstehe ich zwar etwas anderes als diese Zwiebel-Tomaten-Kapern-Oliven-Beilage, aber wenn Herr Lafer meint… Uns hat die "Sauce" prima geschmeckt und wenn der Stampf nicht gewesen wäre, hätte ich sie bestimmt über den grünen Klee gelobt. Aber die Konkurrenz war einfach zu stark.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mediterrane Sauce
Kategorien: Tomaten, Oliven, Beilage
Menge: 4 Portionen

Zutaten

5     Schalotten
3 Zehen   Knoblauch
2 Essl.   Olivenöl
2 Essl.   Tomatenmark
300-400 ml   Kalbsfond
2 Zweige   Rosmarin
2 Zweige   Thymian
3     Strauchtomaten
200 Gramm   Oliven, Kalamata
1 Essl.   Kapern
1 Teel.   Zucker
1 Essl.   Weißweinessig
2 Essl.   Petersilie
      Chili
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Lanz kocht – Die perfekte Pfingstküche
  Koch: Johann Lafer am 29.05.2009
  Erfasst *RK* 13.07.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl (gerne auch mehr) in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Tomatenmark zugeben, leicht anrösten, Kalbsfond angießen. Rosmarin und Thymian zugeben und die Sauce 10 Minuten köcheln lassen (habe keinen Deckel aufgelegt und musste zum Schluss noch Kalbsfond angießen).

Die Tomaten häuten, vierteln, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch würfeln. Die Oliven grob hacken. Kapern fein hacken. Kräuter aus der Sauce nehmen und Oliven, Tomatenwürfel, etwas Chili und Kapern zugeben. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken. Aufkochen lassen und am Ende fein geschnittene Blattpetersilie unterrühren.

Anmerkungen, Jutta: fein, aber eher Gemüsebeilage als Sauce. Etwas weniger Oliven und etwas mehr Kapern und Tomaten sind bestimmt auch nicht schlecht.

=====

Bei Wiederholung würde ich ein paar Kapern und Tomaten mehr nehmen, dafür die Oliven ein wenig reduzieren. Aber sonst wirklich eine tolle Komponente des Hauptgangs.

11 Antworten auf „Mediterrane Sauce“

  1. Ja, ich bin von der Qualität und dem freundlichen Service sehr angetan. Man ist beim Abo nicht gebunden, ich kann jederzeit unterbrechen oder abbestellen oder die Bestellung erweitern – ohne Aufpreis. Das gefällt mir. Auch die Überraschung, was wohl diesmal geliefert wird, mag ich. Ich habe das Paket zum dritten Mal bekommen und kann nichts Negatives berichten. Da wir gerne Kartoffeln essen, ist diese Art des Kaufs für uns optimal. Diesmal war ein kleines Glas mit „Confit di Peperoncino“ im Paket, als Trostpflaster, weil Tartuffli im August nicht liefert. Fand ich süß und das Zeug schmeckt köstlich, nicht zu scharf und nicht zu fad. Hätte ich nie gekauft, aber das wird bestimmt noch mal bestellt, wenn das Glas geleert ist. Also bald 🙂

  2. Man kann sie bis hierher riechen! Wunderbar! Bei mir schlummert noch einiges an Lamm im Tiefkühler das Rezept wird mal 1:1 ausprobiert!
    Auf den Stampf bin ich besonders gespannt:-)

  3. Anscheinend bist du nicht so der Kartoffel-Liebhaber? Wir haben ein Kartoffel-Abo und bekommen jeden Monat ein Päckchen zugesandt. Deshalb: KARTOFFELN!!! Ich habe einmal Cherie und einmal Amandine-Grenaille verwendet. Cherie war besser. Mipi, Petra und Miriam loben übrigens auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.