Beinahe verpasst: 2 Jahre Schnuppschnüss ihr Manzfred

Marzipan-Schoko-Kuchen, komplett

Da fummele ich heute so im Bloglayout rum, schiebe hier, gucke da und was sehe ich?

Heute vor zwei Jahren habe ich meinen ersten Blogeintrag geschrieben.

Menschen aus 104 Ländern haben meine Seite besucht (wer seid ihr eigentlich alle??). 202.586 Zugriffe sind seitdem getätigt worden, Tendenz steigend.

Ohne euch, die treuen Leser, wäre mein Bloggerleben öde und leer und allerhöchstens nur halb so schön. Wenn überhaupt. Schnief!

Ich danke herzlich für eure Kommentare, eure Besuche bei Schnuppschnüss, dafür, dass ich von euch soviel lernen durfte und für eure Inspiration.

Manche von euch sind im Laufe der Zeit Freunde geworden. Einige Blogger habe ich persönlich kennengelernt und diese harmonischen Stunden haben mir sehr viel Freude bereitet.

Zum überraschenden Geburtstag (ist ja auch immer wieder überraschend, dass Heiligabend am 24.12. plötzlich vor der Tür steht) habe ich nicht wirklich etwas vorbereitet. Aber einen Kuchen habe ich, wie ihr schon messerscharf gefolgert habt, trotzdem parat.

Den kennt ihr bereits, er war im vorletzten Blogeintrag präsent. Aber heute gibt es noch einen Anschnitt

Marzipan-Schokokuchen, Anschnitt

und ein Rezept dazu

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marzipan-Schokoladen-Guglhupf (M)
Kategorien: Rührteig, Minicake
Menge: 1 Kuchen, klein

Zutaten

225 Gramm   Margarine
100 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
250 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
5     Eier
100 Gramm   Schokoladenraspeln, Vollmilch
200 Gramm   Marzipan, gehackt
      Bittermandelaroma

Quelle

  Verpackung der Kuchenform
  Erfasst *RK* 08.08.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Zutaten Zimmertemperatur annehmen lassen (am besten am Abend vorher).

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Guglhupfform mit Backtrennspray einsprühen. Darauf achten, dass alle Vertiefungen gut benetzt sind.

Margarine, Zucker, Mandelaroma und Salz cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen und sieben. Eier nach und nach zu der Fettmasse geben. So lange rühren, bis alle Zutaten gut miteinander verbunden sind.

Schokolade und Marzipan unterziehen. Das gesiebte Mehl zufügen und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Form füllen und 40 Minuten backen. Ofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Minuten im Ofen belassen. Stäbchenprobe machen.

Kuchen aus dem Ofen holen, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann stürzen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Backen konventionell: 200° C, 35-40 Minuten. Stäbchenprobe!

=====

Vielen Dank, dass ihr mich begleitet. Ich freue mich auf das nächste Jahr.

Übrigens: der Kuchen schmeckt prima und wird von Tag zu Tag besser. 

27 Antworten auf „Beinahe verpasst: 2 Jahre Schnuppschnüss ihr Manzfred“

  1. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche, Du darfst Dir ein Stück Torte aussuchen :-)))
    Wow, Deine Statistikdaten sind echt beeindruckend, ich freue mich für Dich!
    Herzliche Grüße!

  2. Ähm, ich will auch noch 🙂 Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Zweijährigen. Ohne Deinen Blog wäre es ein gutes Stück langweiliger in der Bloggerszene – ich lese sehr gerne bei Dir und will auch noch ganz lange weiterlesen 😉 Viele Grüsse Andrea

  3. Mh… sieht der lecker aus. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Zweijährigen. Auf unendlich vieeeele weitere Koch- und Backgeschichten mit dir und dem polierten Manzfred. 😉
    Ganz liebe Grüße

  4. Das kann ich unterstreichen. Der Spaß und die Freude sind geblieben, die Arbeit habe ich unterschätzt und ich habe viel lernen können. Ich bewundere die Blogger, die wirklich jeden Tag bei der Stange sind. Das könnte ich nicht (und will ich auch nicht). Viele Dinge kommen schon jetzt zu kurz. Aber dafür bekommt man auch viel zurück. Ich habe noch Spaß am Bloggen und Langweile, das Wort muss ich im Lexikon nachschlagen.
    Ich freue mich, dass du deine Rezepte im Blog vorstellst. Das Paderborner essen wir zurzeit und es schmeckt richtig toll. Sobald es blogbar aussieht, werde ich dich rühmen (und das mache ich jetzt auch schon!).

  5. Hallo Jutta,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum Zweijährigen.
    Ich kann mich noch an die Berichte erinnern als der Manzfred kam und über Deine Freude, als er da war.
    Ich bin ja noch nicht lange bei der Bloggerei, aber eins habe ich schon festgestellt, es macht riesigen Spaß und aber auch viel Arbeit.
    Viele Grüße
    Gerd

  6. Hallo Burschen und Madls, ganz herzlichen Dank für die lieben Geburtstagsgrüße. Manzfreds Edelstahloberfläche strahlt mit mir um die Wette (ja, Sivie, er ist immer noch ganz, ganz brav – auch wenn der Piepser der Zeitschaltuhr nicht immer funktioniert, was nicht wirklich optimal ist).
    Toll, dass auch stille „Teilhaber“ kommentiert haben. Euch einen ganz besonders lieben Dank, dass ihr euch geoutet habt. Dass ihr zum Teil die alten Einträge lest, finde ich ja bemerkenswert und erfreut mich ungemein.
    Ich hoffe, dass euch Schnuppschnüss auch im neuen Jahr nicht enttäuscht. Man liest sich!

  7. Hallo Jutta, zum Bloggeburtstag herzlichen Glückwunsch auch von mir. Seit einiger Zeit treibe ich mich als stille Leserin auch auf Deinem Blog herum. Deine Berichte und Rezepte, die ich bisher gelesen habe (erst ein Bruchteil!) fand ich überaus vergnüglich bzw. sehr ansprechend und zum Nachmachen animierend.
    Weiterhin viel Vergnügen mit der erfolgreichen Bloggerei und danke, daß man daran teilhaben kann.

  8. Hallo Jutta,
    ich gratuliere dir auch und du sollst uns viele gute Rezepte noch vorstellen! Ich habe dich nur seit kurzem entdeckt aber ich habe nich von dir inspirieren lassen. Ich bin nur am Anfang mit der Bloggerei aber ich hoffe mein blog wird auch mal gross wachsen. Ioana

  9. Und ich reihe mich auch noch in die Reihe der Gratulanten ein. Ich wünsche dir noch viele schöne Ideen, an deren Umsetzung du uns teilhaben lässt.

  10. Herzlichen Glückwunsch auch von mir (wenn auch etwas spät, aber ich lese mich langsam durch die Blogs und Beiträge, die ich verpasst habe – und das neben erhöhter Küchenaktivität- das dauert etwas)! Ich komme sehr gerne hier vorbei und genieße deine Beiträge – ein Schmunzeln ist doch neben einem erprobten Rezept meist immer dabei. Vielen herzlichen Dank und ich freue mich auf viele weitere Jahre!

  11. Liebe Jutta,
    herzlichen Glückwunsch natürlich auch von mir zu deinem 2-jährigen!
    Ich liebe deinen Blog – immer gibt es hier etwas zu lachen, zu schmunzeln, leckere Gerichte und tolle Kuchen und Torten…dein Blog-Stil ist einzigartig – so wie du eben auch ein ganz besonderer, einzigartiger Mensch ist und ohne deine Blogeinträge würde mir viel fehlen – also weiter so…noch gaaaaaanz lange!
    Alles Liebe
    Eva

  12. Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Blog-Geburtstag!
    Wenn ich bis anhin „nur“ stiller Leser und Geniesser der einzelnen Rezepte und Kommentare war, so gehört es sich nun, mich zu outen, zu danken und meine besten Wünsche und viel Freude für die zukünftigen Jahre anzubringen.

  13. Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Dann hat Manzfred ja auch gerade Geburtstag gehabt. Ist er denn auch noch schön brav?
    Ich komme auch im 3. Jahr gern hier vorbei.
    LG Sivie

  14. Auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    Das mit dem Blog-Geburtstag-Vergessen kenne ich nur zu gut. Ich verpaße ihn jedes Mal, egal in welcher Form (Datum, Anzahl der Beiträge, was-auch-immer).
    Liebe Grüße, Sus, und möge Dein Blog weiterhin wachsen und gedeihen und Dich und uns regelmäßig mit Freude erfüllen. Jawoll!

  15. Herzlichen Glückwunsch von einer stillen Leserin!
    die herzerfrischende Art der Beiträge erfreuen mich immer mehr.Ich werde weiterhin gerne mitlesen und nachkochen.
    Viele Grüße aus dem Bayerischen Wald.

  16. Liebe Jutta [feierlich erhobene Stimme]: herzlichen Glückwunsch zum zweijährigen ! Ich lese hier mit gleichviel oder sogar wachsendem Spass wie vor zwei Jahren. Auf dass das noch lange so bleibe !

  17. Oh, Bloggeburtstag! Und gar kein Kerzchen auf dem Kuchen? 🙂
    Weiter wachsen und gedeihen soll er, mit feinen Rezepten verwöhnen und gute Laune machen – ich freu mich schon!

  18. Da gratuliere ich doch recht herzlich und hoffe auf noch viele Blogerlebnisse und Rezepte!
    Wenn ich jetzt wüsste wie hier ein Bild oder ähnliches einzubinden ginge, gäb es noch das passende Zubehör zum Feiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.