Aus dem Crockpot: Möhreneintopf (CP)

Möhreneintopf (CP)

Immer wieder samstags*, lalalalalala schubbidubbidubdub… (zermartert euch nicht das Hirn, ich habe auch keine Ahnung, wo da der Bezug zu Möhren ist)…

…ist Crockpotzeit. Diesmal ein schöner Eintopf aus Möhren, Kartoffeln, Speck, Zwiebeln und ziemlich wenig Fett. Ein paar Petersilienblättchen dazu (habe ich vergessen, ich weiß aber, dass es schmeckt) und fertig ist nach vielen Stunden, in denen man sich nicht die Bohne um das Kochen kümmern muss, ein schönes Gericht, das nicht nur im Winter schmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Möhreneintopf (CP)
Kategorien: Eintopf, Möhren
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

100 Gramm   Speck, geräuchert, durchwachsen
2     Zwiebeln
20 Gramm   Butterschmalz
750 Gramm   Möhren
750 Gramm   Kartoffeln
750 ml   Gemüsebrühe
      Petersilie

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 09.09.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Speck und Zwiebeln würfeln, in Butterschmalz andünsten und leicht bräunen.

In den Crockpot geben. Kartoffeln und Möhren würfeln, ebenfalls in den Crockpot geben. Heiße Brühe zugießen, Deckel schließen und 8 Stunden auf LOW garen.

Mit einem Schaumlöffel die festen Teile aus der Brühe schöpfen und grob stampfen. Soviel Brühe zufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Restliche Brühe einfrieren für spätere Suppen und Saucen.

Möhreneintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie grob hacken und unterziehen.

=====

Ich habe übrigens einen Teil der Brühe dazu benutzt, den Bratensatz loszukochen, der beim Anbraten des Specks entstand.

*na gut, sonntags – schubbidubbidubdub

6 Antworten auf „Aus dem Crockpot: Möhreneintopf (CP)“

Schreibe einen Kommentar zu Ulrike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.