Nachgemacht: Brioche (M) – fettarm

Brioche, nachher

Da sitzt dem Manzfred seine Schnuppschnüss morgens, also heute, am Frühstückstisch, ohne zu Frühstücken und macht endlich mal wieder Sport. Surfen macht Spaß!

Und was für leckere Sachen während der Betätigung im Blickfeld erscheinen. Brote, Kuchen, Spargel, Eis, Eier, Pasta, Fleisch, Gemüse, Wein, Brioche

BRIOCHE?

Sehr sympathisch, weil schön groß. Nicht so, wie man das Gebäck kennt, in Kleinformat. Sondern als Laib, groß wie ein Brot, also genau mein Ding.

Brioche, vorher

Ursula von kochfun hat das Brioche vorgestellt, welches sie wiederum bei Aurélie gefunden hatte und 6 Stunden später konnte ich nachvollziehen, wieso es nachgebacken werden MUSS.

Es schmeckt hervorragend, die Teigtextur ist wunderbar, die Krume steht ihr in nichts nach und wenn man ein Elektromesser besitzt, ist dieses flaumige Etwas auch schneidbar. Nur mit Butter und Konfitüre, ich hatte Ananasmarmelade mit Kokos, ein Traum.

Brioche, Anbiss

Beim nächsten Mal nehme ich eine größere Form – 13 cm Höhe sind ja ganz schön, aber soviel Frankreich, dass sogar die Brote Baskenmützen tragen, muss nun nicht sein.

Brioche, Anschnitt

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brioche – fettarme Version (M)
Kategorien: Backen, Hefe, Süß, Brioche, Länderküche
Menge: 1 Brot

Zutaten

500 Gramm   Mehl
60 Gramm   Zucker
60 Gramm   Butter
1     Ei
250 Gramm   Lauwarme Milch
1/2 Teel.   Salz
20 Gramm   Frischhefe
1 Essl.   Kondensmilch
4 Essl.   Hagelzucker

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Blog "Au délices d'Aurélie"
  http://www.franzoesischkochen.de/?p=2099
  gefunden von Ursula Hollaender – Blog "Kochfun"
  http://kochfun.de/2010/05/13/folgen-eines-
  maimarktbesuches
  Erfasst *RK* 28.05.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Milch erwaermen, Hefe darin verfluessigen.

Mehl und Zucker in der Teigschuessel vermengen, Milch und Ei hinzufuegen und mit dem Knethaken bearbeiten.

Die in kleine Stueckchen geschnittene Butter nach und nach hinzufuegen, zum Schluss das Salz.

Den Teig 20 Minuten ruehren.

1 Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen (hier in der Teigschuessel belassen).

Nach 1 Stunde wieder 3 Minuten kneten.

Den Teig in eine gefettete Kastenform, 30 cm, fuellen und wieder 1 Stunde gehen lassen.

Mit der Sahne bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

Im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen.

Anmerkungen, Jutta:

Ofen nicht vorgeheizt – kann aber bestimmt nich schaden. 25cm-Form ist zu klein, das Brioche war am Ende 13 cm hoch und im oberen Bereich ziemlich aus dem Leim gegangen. Geschmacklich und von der Konsistenz hervorragend. Tolles Rezept.

Gebacken: 28.05.2010

=====

Vive la France!

25 Antworten auf „Nachgemacht: Brioche (M) – fettarm“

  1. So, ich habe es jetzt als ‚Rosinenbrot‘ gebacken und kann mich dem Lob nur voll und ganz anschließen.
    Es schmeckt köstlich und wird bestimmt wieder gebacken, auch wenn es für mich immer noch kein Brioche ist. 😉

  2. Hmm, eine fettarme Brioche ist ja eigentlich ein Widerspruch in sich.
    Für mich ist das eher ein normales und leicht süßes Hefebrot, was ich aber genauso oder vielleicht so gar etwas mehr liebe als Brioche, die mir nämlich meistens doch etwas zu fetthaltig ist. 😉
    Kommt auf die Nachbackliste, davon kann ich nicht genug Rezeptvarianten haben.

  3. Hihihi, nachdem ich gestern geschnallt hatte, dass „fettarm“ ein Signalwort ist, habe ich es dem Eintragstitel zugefügt, um noch mehr Fische zu fangen, die lesen können 😉
    „Die Brioche“ ist übrigens Dudenkonform.

  4. Brioche und fettarm in einem Satz geht ja eigentlich gar nicht 🙂 Aber mich hast Du damit natürlich sofort am Haken.
    Was soll ich sagen: Der Teig ist quasi fertig und freue ich mich so richtig auf die (für mich ist das die und nicht das) fettarme Brioche zum Frühstück am Montagmorgen.
    LG, mehdi

  5. Ich hab bis Dienstag Single-Küche und altes Brot mag ich nicht so gerne. Am Dienstag kommt der Gatte wieder, dann gibt es ein großes Brot :-)… mit frischer Konfitüre

  6. Brioche mit Baskenmütze – also ich finds tierisch französich ;o) !Und hübsch anzusehen ist er dementsprechend auch. Schade, dass mein Frühstücksgesellschafter auf süße Stückchen nicht steht, aber mir fällt da dennoch eine gute Gelegenheit ein….

  7. Klar klappt das auch mit der Hälfte, du musst nur die Backzeit ein wenig reduzieren.
    Vielleicht wartest du noch ein paar Stunden und fragst dann mal Christel (s.o.) aus der kochundbackoase. Sie hatte vor, die Hälfte zu backen.

  8. Sieht DAS lecker aus, und mit der Bikinifigur klappts trotzdem da – fettarm 😉 Meinst du das klappt auch im Kleinformat? In meinen schrecklich kleinen Ofen passen momentan nur Kleinteile rein 🙁

  9. Stimmt, sonst kommen auch noch soviele Eier rein – das Brioche ist ja glatt was für die Schlankheitskur *ggg*.
    Wenn ich jetzt noch ein wenig an der Optik feile, ist das ein Brot für die „Knaller“-Rubrik in meinem Kochbuch.

  10. Sieht super aus Jutta! Für mich ist Brioche eigentlich auch mit viel Fett und noch viel mehr Eigelb verbunden. Aber dein Kuchen sieht so lecker aus, dass ich den garantiert auch mal backen werde.

  11. Nachdem das Brioche fertig war, habe ich mal bei Aurélie geguckt. Die macht das auch so mit den vier Teigstücken.
    Da ich bald wieder neu backen darf – in der KÜche existiert irgendwo ein schwarzes Loch – werde ich es einmal mit deiner Variante ausprobieren. Wegen Ostern hast du mein ganzes Mitgefühl 🙂

  12. Ich bin auf dem Sprung – Führung durch die Kleinmarkthalle in Frankfurt. Wenn ich zurück bin, dann suche ich mal das Rezept. Ich habe eine entfernte Ahnung, wo ich es haben könnte.

  13. Ich glaube, diese Variante muss ich auch mal probieren. Mit dem „fettarm“ hast du mich gekriegt. Hey, Brioche in fettarm! Das ist doch dann quasi schon supergesund!
    Mein letztes Brioche war nach einem Rezept von Dorie Greenspan und befettete einem die Finger schon beim Scheibchen berühren. Leider hat es dann auch außer mir keinem geschmeckt, weils so heftig war. Ich musste über Ostern so ein ganzes Ding alleine (fr)essen! Ähm, ja. Worauf ich hinaus wollte: Dorie rollt den Teig in vier gleich große Bällchen und lässt die dann in der Form das letzte mal Gehen. Dabei bleibt das Volumen schön gleichmäßig. Geht bestimmt bei diesem Rezept auch. Anti-Asymmetrische-Baskenmützen-Fraktion und so.

  14. Toll sieht dein Brioche aus und dass es super schmeckt, versteht sich bei dem Anblick von selbst….aber am besten ist wieder dein Text, denn er hat mich zum Lachen gebracht – danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.