Vegetarische Mangold-Tomaten-Lasagne (TM)

Ja gut, ich gebe zu, das sieht jetzt nicht sooo überwältigend aus

Spinat-Tomaten-Lasagne

Das kommt davon, wenn man vor lauter Begeisterung das Fotografieren vergisst und ein kaltes Reststück am nächsten Tag auf den Knien balancierend und auf dem Sofa sitzend ablichtet. Wobei ich wirklich nicht verstehe, wie es überhaupt möglich war, dass etwas übrig blieb, denn diese Lasagne ist ein Hit.

Samstag war ich morgens schnell einkaufen und ich, die ich ja nieeeee* Kochzeitschriften kaufe, konnte an einem Sonderheft der kochen & genießen nicht vorbei.

Beim Durchblättern wollte es ein glücklicher Zufall, dass ich ein Spinat-Lasagne-Rezept fand, das mich an den Mangold aus der Biokiste erinnerte, der seit Mittwoch auf Vernichtung wartete. Spinat durch Mangold zu ersetzen ist kein Problem, also wurde das Nudelgericht zubereitet.

Der Thermomix hat mir kräftig geholfen. Wer das im Heft leicht abgewandelte Originalrezept benötigt, wird auf der Seite von lecker.de fündig. In der Zeitschrift ist von 500 g Frischkäse die Rede, Tomatenmark fällt weg und statt des Parmesans wird Gouda empfohlen.

Ich war besonders brav und habe fettreduzierten Frischkäse verwendet. Keine Ahnung, wie diese Lasagne schmeckt, wenn man sich ans Rezept hält. Besser geht kaum, sie hat uns ganz hervorragend gefallen.  Wird bald nochmal gemacht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mangold-Tomaten-Lasagne
Kategorien: TM, Pasta, Auflauf, Lasagne
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

H MANGOLDSAUCE
750 Gramm   Mangold, frisch
2     Knoblauchzehen
1     Dicke Zwiebel
1 Essl.   Rapsöl
      Salz
      Chili
      Muskat, gerieben
2 Pack.   Frischkäse, fettreduziert
H TOMATENSAUCE
1     Dicke Zwiebel
2     Knoblauchzehen
1 Essl.   Rapsöl
1 Handvoll   Datteltomaten
2 Pack.   Tomaten, gehackt
      Rosmarin
      Oregano
      Thymian
      Majoran
      Salz
      Chili
H WEITERE ZUTATEN
      Lasagneblätter
      Käse, gerieben, gemischt (Gouda und Emmentaler –
      — im TM zerkleinert)

Quelle

  Rezept stark modifiziert.
  Original: Tomaten-Spinat-Lasagne
  kochen & genießen Spezialheft
  "Sommerhits No.1" – Juni 2010
  Erfasst *RK* 05.06.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für die Mangoldsauce Mangoldblätter säubern, grob zerkleinern und im Miele 5 Minuten im gelochten Einsatz dampfgaren.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehen 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern. Mit einem Spatel auf den Topfboden zurückstreifen. Nochmals 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern. Öl zufügen, 5 Min. / 100° C / Stufe 1 ohne Deckeleinsatz dünsten.

Mangold zufügen, 5 Sek / Stufe 10 zerkleinern. Würzen, Frischkäse zufügen, vermischen.

Sauce und Lasagneblätter in eine Auflaufform schichten. Mit einer dünnen Schicht Sauce beginnen, mit Lasagneblättern abschließen.

Mixtopf spülen.

Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauchzehen 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern. Mit einem Spatel auf den Topfboden zurückstreifen. Nochmals 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern. Öl zufügen, 5 Min / 100° C / Stufe 1 ohne Einsatz dünsten.

Datteltomaten und Kräuter zufügen, 5 Sek / Stufe 10 zerkleinern.

Gehackte Tomaten zufügen, mit Salz und Chili abschmecken.

Auf die Lasagneblätter einen Spiegel aus Tomatensauce gießen, Käse aufstreuen und 45 Minuten im Miele bei 175° C Heißluft plus überbacken.

Es wird wahrscheinlich ein Rest Tomatensauce übrig bleiben. Einfrieren und beim nächsten Mal verwenden.

=====

* ok, das war gelogen

14 Antworten auf „Vegetarische Mangold-Tomaten-Lasagne (TM)“

  1. Vielen Dank Jutta,
    ja, ich frag mich auch wofür ich die Aluminiumbleche gekauft habe, wo sie doch so schwer zu reinigen sind. Das hätte ich mir wirklich sparen können ;-((
    Wenn natürlich das Ergebnis ein viel besseres wäre, würde ich das sogar in Kauf nehmen ;-))))
    Danke nochmals und liebe Grüße
    Gabi

  2. Hallo Gabi,
    vielen Dank für die Blumen 🙂
    Sag mal, du kannst im Manz doch jede Form, die du auch „früher“ verwendet hast, weiterhin nutzen, das weißt du, ja? Du bist nicht zwingend auf die Bleche von Manz angewiesen.
    Egal ob Steingut oder die Fettpfanne aus dem Ofen aus der Vor-Manz-Ära, Metall, Glas – ich verwende alles im Manz, das ist absolut problemlos. Ich backe mehr auf den Mieleblechen als auf den Manzblechen.
    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Deine Lasagne sieht köstlich aus, die werde ich demnächst backen – vielen Dank für das schöne Rezept. Ich backe ja ausschließlich im Manz und muss mir noch überlegen ob das Aluminiumblech mit hohem Rand für eine Lasagne – ich würde nur 2 Lagen Nudeln verwenden – geeignet ist.
    Schönen Muttertag und alles Liebe
    Gabi

  4. Ich hatte die e&t bis Ende des letzten Jahres abonniert, dann aber gekündigt, weil ich mich kriminal über den Verlag geärgert hatte. Seitdem ist Schicht mit Abo und ich habe die Zeitschrift auch nicht mehr gekauft. Muss ich mal nachschauen, was dort im Angebot ist. Ich bin ja für jeden Hinweis auf schöne Rezepte dankbar, soll ja nicht langweilig werden, gell 😉

  5. Da kommt man ja gar nicht hinterher bei Dir, Jutta! Aber Lasagne ist immer eine schöne Anregung! Und apropos Zeitschriften, die man braucht, wenn man niieeee Zeitschriften kauft, ist die *Essen und Trinken* 10/09 – lauter supi Herbstrezepte ;)!

  6. Puuh, das ist aber wirklich eine Menge Frischkäse…
    Ich glaube, ich werde es ‚mal mit selbstgemachtem, gut abgetropftem Joghurt versuchen.
    Das Rezept gefällt mir, gerade weil es vegetarisch ist.

  7. Das Doofe ist, dass ich den Kuchen dann auch esse. Aber gemacht wird er auf jeden Fall, soll ich dir das Rezept schicken?
    Zufällig ist auch noch ein Buch mit Kleingebäck vom gleichen Autor hier gelandet, da sind auch noch ein paar Leckerchen drin, die ans Licht der Öffentlichkeit drängen. Komisch, komisch, was hier für Bücher landen…

  8. Bei den gekochten Gerichten bin ich immer skeptisch, wie die wohl ankommen bei den Lesern, weil das Backen leichter von der Hand geht. Ab und an überwinde ich mich halt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.