Eingemacht: Süßkirschen im Glas

P1220429

Die Kirschzeit finde ich herrlich und gleich nebenan in Ockstadt kann man die köstlichsten Früchte kaufen.

In diesem Jahr habe ich besonders viele Süßkirschen verarbeitet, die so dick und prall waren, dass sie kaum in den Entkerner passten. Deshalb habe ich nach Alternativen gesucht und bin bei Weck fündig geworden.

Kirschen werden hier mit Stein verwertet, optimal für meine Zwecke. Also habe ich 9 Gläser mit 750 ml Inhalt eingekocht. Zum Glück ist ein Glas aufgegangen, so konnten wir das Ergebnis schon probieren.

Sehr gut! Nicht zu süß, die Kirschen sehr geschmackvoll und leicht gekühlt ein sehr erfrischendes Dessert. Wird im nächsten Jahr wiederholt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkirschen im Glas (DGC)
Kategorien: Einmachen, Süßkirschen, Einkochen
Menge: 6 Gläser à 750 ml

Zutaten

3 kg   Süßkirschen (Frühe Sorte Haumüller)
1 1/2 Ltr.   Wasser
375 Gramm   Einmachzucker

Quelle

  Weck Einmachbuch
  Erfasst *RK* 08.07.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Einmachgläser (beim nächsten Mal eventuell 1/2-Liter-Gläser verwenden) spülen und im Dampfgarer sterilisieren. Gummiringe mit kochendem Wasser übergießen.

Wasser und Zucker unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Abkühlen lassen.

Kirschen waschen, Stiele entfernen, nicht entkernen. Möglichst dicht bis ca. 2 cm unterhalb des Rands in die vorbereiteten Gläser füllen. Mit dem Zuckerwasser auffüllen. Kirschen sollten (fast) bedeckt sein.

Gläser schließen (Gummi, Deckel, Klammern) und im Mieleprogramm Dampfgaren / Universal / 80° C / 30 Minuten einkochen.

Entweder im Gerät bei spaltbreit geöffneter Tür abkühlen lassen oder die Gläser nach 1 Stunde vorsichtig entnehmen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Anmerkungen, Jutta: ein Glas war aufgegangen. Das haben wir gestern verputzt (14.07.2010) – ganz köstlich!

Die Haumüller-Kirsche ist nicht so super-saftig, aber süß und bestens geeignet für Kuchenbeläge und zum Einmachen mit wenig Zucker. Auch Kirschröster aus dieser Kirsche ist wunderbar.

Für Konfitüre eignet sich die Hedelfinger Kirsche besser, sie ist aromatischer und nicht ganz so süß. Sie wird nach der Haumüller geerntet.

=====

17 Antworten auf „Eingemacht: Süßkirschen im Glas“

  1. Sieht schick aus, bei meiner primären Kirschquelle in Nordhessen ist allerdings die Ernte eher ein Komplett-Fail dieses Jahr. und das wirklich fatale am Einkochen ist dass ich diese Weck-Gläser, besonders die wie auf dem Bild, liebe und ich da in den vollen Shoppingwahnsinn verfallen könnte… 😉

  2. Nee, die kann man eigentlich nur – vorher unwissende Mitesser warnend – als Obstnachtisch solo oder als Beilage zu diversen Süßspeisen reichen. Als Kuchen ist das Kirschkerndesaster vorprogrammiert.

  3. Kirschkompott – hmm, leider eine meiner unangenehmsten Kindheitserinnerungen, feix… Gabs abwechselnd mit Apfel- und Stachelbeerkompott von September bis Mai und das Kirschkern-im-Mund-vom-Fruchtfleisch-lösen habe ich einfach nur gehasst 🙂

  4. Leider habe ich gar keinen Platz, um solche wunderbaren Vorräte anzulegen. Mangels Keller und Vorratsraum muss ich mich auf ein paar Gläschen selbstgekochte Marmelade beschränken. Und wenn die Vorratsschublade voll ist, muss ich aufhören Marmelade zu kochen.

  5. Gibt’s was Schöneres als Kirschen? Und dazu noch in so wunderschönen Gläsern?
    Hach, ich liebe eingewecktes Obst!
    DGC steht für son Dampfgarerdingens, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.