Hochzeitstorte (6/2) – Die Rezepte: Ganache, hell

Keine Fotos. Nicht dran gedacht. Keine Zeit. Nun ja, ihr habt ja Phantasie. Und Monika mit ihren tollen Torten. Hier findet ihr auch eine hervorragende Anleitung für Ganache. Mit Bildern. Lohnt sich.

Eine Ganache besteht aus Schokolade, Milch (oder Sahne) und Aromen. Man kann sie für Füllungen oder Überzügen verwenden, Pralinenhohlkörper damit bestücken und unendlich viele Dinge mehr damit machen.

Wikipedia sagt:

"Die Ganache wird aus SchokoladenKuvertüre, Sahne und manchmal auch Butter hergestellt und für die Füllung von Pralinen sowie den Überzug von Torten benutzt. Die Konsistenz einer Ganache kann von „sehr cremig“ fließend bis zu „schnittfest“ eingestellt werden. Das Gewichtsverhältnis Sahne zu Kuvertüre ist vom Verwendungszweck abhängig; 1:1 für Tortenfüllungen, 1:2 für Pralinenfüllungen, 1:3 für Glasuren. Je mehr Sahne eine Ganache enthält, desto weicher und cremiger wird sie. Die Sahne wird kurz aufgekocht und sodann über die in Stücke gebrochene oder gehackte Schokolade gegossen, alternativ können die Schokoladenstücke auch in die vorher aufgekochte Sahne gegeben werden. Nun rührt man von der Mitte nach außen und stellt so eine stabile Emulsion her. Diese muss vollständig auskühlen (Kühlschrank) und kann dann wie Sahne aufgeschlagen werden. Hat die Ganache einen schönen Glanz, ist sie fertig und kann verarbeitet werden und anschließend bei Zimmertemperatur erstarren.

Die Ganache kann sowohl aus dunkler, weißer oder Milchschokolade gemischt werden. Um die Masse zu aromatisieren, können unterschiedliche Aromate wie Mokka, Vanille, Rum, Kirschwasser, Liköre, aber auch Fruchtpürees oder grüner Pulvertee (Matcha) zugegeben werden.

Verwendet wird Ganache zum Beispiel im Carac und Trüffel."

Lecker ist das Zeug ja und über etwaige Auswirkungen figurtechnischer Art denken wir einfach nicht nach. Die 80°C – Nummer im Rezept habe ich in einem Filmchen bei Callebaut gesehen. Die Seite ist wunderbar informativ, allerdings muss man sich anmelden, damit man TV gucken kann.

Mit der hellen Ganache habe ich die Punschtorte (böse, böse…) und vielleicht, möglicherweise oder vielleicht auch nicht den Schichtkuchen eingeschmiert. Rezept hier:

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ganache, hell
Kategorien: Motivtorte, Sahne, Schokolade
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200 Gramm   Sahne
400 Gramm   Schokolalde, weiß
1 Prise   Salz
      Aroma

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Monika vom Blog "Meine bunte Tortenwelt und
  mehr…"
  Erfasst *RK* 17.08.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sahne aufkochen, Gewürze und Aroma zufügen. Masse so lange rühren, bis die Temperatur bei 80° C liegt. Gehackte Schokolade zufügen, 3 Minuten stehen lassen.

Mit einem Schneebesen allmählich die Schokolade mit der Sahne verbinden. Zum Schluss mit einem Gummispatel abziehen, in einem kühlen Keller über Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag mit einem Handrührgerät aufschlagen und wie gewünscht verwenden.

=====

 

Eine Antwort auf „Hochzeitstorte (6/2) – Die Rezepte: Ganache, hell“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.