Gurken gefällig?

 

DSCF4408

Gestern in Hanau. Auslage vor dem Rewe-Markt.

17 Antworten auf „Gurken gefällig?“

  1. Mir tun die schwer Erkrankten sehr leid, aber dass ganze Betriebe aufgrund von Fehlinformation und Panikmache geschlossen werden müssen, das geht wirklich zu weit. Mal ganz abgesehen vom Respekt, den wir den Dingen, die uns ernähren, entgegen bringen sollten, statt sie tonnenweise unterzupflügen.
    Kann ich mir gut vorstellen, dass zurzeit Gurkengerichte nicht unkommentiert verzehrt werden 😉

  2. Salat haben wir auch selbst. Den haben wir in diesem Jahr in Kästen gepflanzt und auf die Wiese gestellt. Der geht vielleicht ab… Dein Tomaten- und Paprikafoto hat uns übrigens inspiriert. Drei Tomatenpflanzen haben wir in Pötte an die Hauswand gestellt 🙂

  3. Das ist echt irre!!!
    Die derzeitige Gurkensituation eignet sich aber super für Smalltalk beim Business Dinner – gestern im Restaurant, als als Gruß aus der Küche was mit roher Gurke gereicht wurde. 😉
    Haben übrigens alle gegessen.

  4. Und die ganzen Betriebe, die wegen dieser unsäglichen Informationspolitik den Bach runter gehen. Mich graust es…
    Noch mehr Gemüse zu essen als sonst, das ist eine gute Idee 🙂 Gestern war auf dem Wochenmarkt in Hanau wenig los (kann auch am Wetter gelegen haben), zum Teil gab es Infotafeln an den Ständen wegen EHEC und Salat ist mir nur als Pflanze für den Garten aufgefallen.

  5. Wahnsinn… jetzt weiß ich auch, warum sich mein Gemüsehändler für den uuunglaublich hohen Preis von 90 Cent entschuldigt hat ;-).
    Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, wie Berge von Gemüse verramscht oder gar zerschrettert werden. Deswegen esse ich momentan auch so viel Gemüse wie möglich. Das was ich esse, landet wenigstens nicht im Müll. Manch ein Vegetarier rätselt herum, was er noch Essen kann und ich, die ihr Fleisch über alles liebt, mutiert in solchen Tagen aus Solidarität zum Gemüse zum Vegetarier. Verrückte Welt :D.

  6. An unserem Gemüsestand gabs am Samstag Geschenke ohne Ende. Salat aus dem Nachbarort (wir wohnen im tiefsten Oberbayern)wurde nicht verkauft, aber als der Besitzer ihn verschenkte haben die meisten zugegriffen. Ist das nicht verrückt?
    LG
    Josali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.