Nachgemacht: Puddinghörnchen (M-TM)

Puddinghörnchen, ungepudert

Seit Anfang des Monats, als in Manus Küchengeflüster diese Hörnchen gepostet wurden, stoße ich immer wieder auf die Abbildungen köstlichst aussehender Puddinghörnchen, die von vielen Bloggern und Facebook-Usern nachgebacken wurden. Ich konnte nicht mehr widerstehen, ich musste sie heute einfach nachbacken.

Puddinghörnchen, ungepudert

Wobei einfach wirklich zutrifft. Die Hörnchen sind schnell gemacht, sehen prima aus und schmecken wunderbar.

Puddinghörnchen, ungepudert

Der Teig ist tatsächlich so weich und samtig, wie Slava ihn beschreibt. Dass gleichzeitig Hefe und Backpulver bei der Zubereitung verwendet werden, hatte ich bisher auch noch nicht in meiner Backkarriere, ich war angenehm überrascht, wie gut sich der Teig händeln ließ.

Das Rezept ist rundum gelungen, allerdings habe ich dem fertigen Pudding zuviel Eierlikör zugefügt. Deshalb war er recht weich und schlecht in die Hörnchen zu packen. Beim nächsten Mal werde ich weniger Milch für die Herstellung des Puddings verwenden, denn Norbert und ich waren beide der Meinung, dass mehr Füllung auf keinen Fall schaden würde. Ich habe dann einfach noch eine Ladung Eierlikör in die Hohlräume gekippt.

Puddinghörnchen, ungepudert

Super Idee!

Puddinghörnchen, ungepudert

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Puddinghörnchen (M-TM)
Kategorien: Teilchen, Pudding, Hefeteig
Menge: 12 Stück

Zutaten

H FÜR DEN PUDDING
250 ml   Milch
2     Eigelb
1 Prise   Salz
50 Gramm   Vanillezucker
35 Gramm   Kochcremepulver
H FÜR DEN TEIG
250 ml   Milch
1/2 Würfel   Hefe
50 Gramm   Zucker
500 Gramm   Mehl, Type 550
1 Prise   Salz
1 Pack.   Weinstein-Backpulver
1     Eigelb
100 ml   Öl
H OPTIONAL
50 ml   Eierlikör für die Puddingmasse

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original:Slava http://slava.com.de/?p=976
  Vorgestellt von Manus Küchengeflüster
  http://manus-kuechengefluester.blogspot.de/2013/06/
  ausprobiert-puddinghornchen.html
  Erfasst *RK* 10.06.2013 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

FÜR DEN PUDDING Schmetterling aufsetzen, die Zutaten in den Mixtopf geben, kurz auf Stufe 2 verrühren und 5 Minuten/100 Grad/Stufe 2 zu einem dicken Pudding kochen. Umfüllen und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen.

Mixtopf spülen und Manzfred auf 180° C vorheizen.

FÜR DEN TEIG Milch, Hefe und Zucker 3 Minuten/ 37 Grad/ Stufe 1 erwärmen. Restliche Zutaten in den Topf wiegen und 3 Minuten/ Teigstufe verkneten.

Den Teig entnehmen, zu einer Rolle formen und in 12 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück länglich ausrollen, wie auf dem Foto (bei Slava oder Manu) einschneiden, mit Pudding füllen, von der Puddingseite her aufrollen. Dabei die Enden etwas zusammen drücken, damit die Füllung nicht heraus läuft. Hörnchen auf ein Lochblech mit Silpain-Matte legen, mit Eiwasch bestreichen und mit gehackten Mandeln oder Hagelzucker bestreuen.

In 15 – 18 Minuten nicht zu dunkel backen.

Anmerkungen, Jutta: im Originalrezept war mehr Milch für den Pudding angegeben. Er war mir so zu flüssig (habe ja auch noch Eierlikör zugefügt), was dazu führte, dass ich zu wenig Pudding in die Hörnchen packen konnte.

Der Teig ist spitze und der Geschmack auch. Aber mehr Puddingfülle wäre natürlich besser.

=====

11 Antworten auf „Nachgemacht: Puddinghörnchen (M-TM)“

  1. Liebe Petra,
    mit Eierlikör sind die echt total lecker, meine Schwiegermutter hat am We welche gebacken mit Nougat & Bailey´s … die waren auch sehr lecker.
    Deine Teilchen könnt ich grad wegfuttern,so gut wie die aussehen .
    LG Kerstin

  2. https://www.bosfood.de/Cremepulver_deklarationsfrei_Kochcreme_ohne_Farbe_1_kg_9;16739,16;;20.html
    Drin sind Maisstärke, Aroma, Speisesalz; 1 Kilo kostet 4,15 Euro. Ich hab keine Ahnung, was Maisstärke kostet, aber ich glaube, sie ist günstiger bedeutend als das Zeug vom Bos.
    Ich traue uns zu, dass wir Aroma in Form von echter Vanille und Salz der Maisstärke vom Aldi zufügen können. Warum ich das Gedöns mal gekauft habe, erschließt sich mir nicht. Das war bestimmt wieder der „Habenwollenreflex“ – eine furchtbare Geissel.

  3. Ich habe schon vier Varianten des Rezepts gespeichert, jetzt ist noch eine fünfte dazu gekommen. Ein Ausdruck liegt schon in der Küche, bisher konnte ich mich noch beherrschen. Aber ich fürchte, nicht mehr lange!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.