Test x 3: Knuspriger Ritter gesucht, vorzugsweise arm

In letzter Zeit probiere ich schon mal Gerichte aus, die ich gerne auf der Arbeit zubereiten möchte. Abends gibt es dort zum Brot meist ein Gericht dazu. Das kann kalt oder warm, süß oder herzhaft sein.

2014-04-30 18.58.59
Da Norbert und ich abends unsere Hauptmahlzeit essen, sind mir solche Gerichte zwar bekannt, aber nicht geläufig. Hergestellt werden sie hier eher selten. Eigentlich nie. Wir frühstücken morgens, essen nachmittags ein Stück Kuchen und abends kommt dann die Hauptmahlzeit auf den Tisch. "Kleinigkeiten" zur Brotzeit gibt es hier nicht, weil es keine Brotzeit gibt. 

Jetzt mache ich mir also permanent Gedanken, was ich so zum Abendbrot bereiten könnte und da fielen mir "Arme Ritter" ein. Die habe ich schon gegessen, habe sie aber noch nie zubereitet. Je länger ich mich mit dem Gericht beschäftigte, desto mehr Anleitungen fand ich – puuh… dass aus so einem popeligen Essen so ein Gedöns werden kann, nee. Am Ende habe ich mich dann so ungefähr an das Rezept der Turbohausfrau gehalten, zumindest, was die Eiermilch angeht. Beim Rest wurde experimentiert mit Milchbrötchen, Vollkorntoast und Sandwichtoast. 

2014-04-30 18.58.59

Sandwichtoast

Das Ranking: Die Goldmedaille geht ans Sandwichtoast, Silber für das Vollkorntoast, Bronze für das Milchbrötchen. 

Die halbierten Milchbrötchen waren zu weich und wabbelig, das Vollkorntoast war ok, aber nicht so knusprig wie das köstlich-knackige Sandwichtoast. Herrlich! 

2014-04-30 18.58.59

Vollkorntoast

Alle Gebäcke durften sich, frisch der Pfanne entsprungen, erst einmal in Zimtzucker wälzen. Danach bekamen sie einen Klatsch Apfelkompott aufs Knuspermäntelchen gedrückt und hinein ging es in die Schnuppschnüss. Die Ritter haben uns sehr gut geschmeckt, mache ich jetzt öfter. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Arme Ritter
Kategorien: Abendbrot, Dessert, Süßspeise
Menge: 12 Portionen

Zutaten

12 Scheiben   Sandwichtoast
4     Eier
400 ml   Milch
3 Pack.   Vanillezucker
80 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
      Butter und Öl zum Braten
      Zimtzucker zum Wenden

Quelle

  selbst aus diversen Quellen
  Erfasst *RK* 30.04.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Backofen auf 100° vorheizen.

Milch, Eier, Zucker und Salz verkleppern. Toastscheiben in der Eiermilch einweichen. Umdrehen nicht vergessen. Fette in der Pfanne erhitzen, Toast darin schön braun braten.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen, in Zimtzucker wälzen. Warm stellen.

Mit Apfel- oder Birnenkompott oder Weinschaumsauce oder Eis oder Vanillesauce oder, oder, oder servieren.

=====

 

 

 

5 Antworten auf „Test x 3: Knuspriger Ritter gesucht, vorzugsweise arm“

  1. Na da warst du aber flott mit dem Nachkochen! 🙂
    Du solltest nächste Ostern aber bitte Pinzen backen und arme Ritter damit machen. Oder einen Germstriezel oder Brioche. Irgendein feines Hefegebäck, das ein paar Tagen herumliegen lassen, dann in Scheiben schneiden. Das sind die allerbesten armen Ritter!

  2. Die armen Ritter wären auch bei mir gut aufgehoben 😉 Hätteste mich mal gefragt, hätte ich Dir sofort sagen können dass sich der Sandwichtoast am besten eignet. (hätte, hätte Fahrradkette) 😉
    Solltest Du mal einen Rest vom Hefestuten haben, versuch es mal damit. Er sollte ruhig schon ein paar Tage alt sein und etwas trocken, dann saugt er sich gut auf. Wenn es soweit ist, sag bescheid, ich komme vorbei.
    Lieben Gruß aussem Büdchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.