Es ist soweit – Erdbeerzeit (1) – Konfitüre

P1020631

Wie habe ich mich danach gesehnt, endlich sind sie reif, die Erdbeeren auf Fuldas Feldern. Hier kann ich mit dem Rad zum Feld fahren und die schmackhaften Früchte ernten. Nach dem Regen der letzten Wochen hatte ich vermutet, dass die Erdbeeren nicht so toll schmecken. Aber im Gegenteil sind sie süß und saftig.

P1020643

Zwei Eimerchen voll hatte ich in weniger als 15 Minuten gepflückt und die Verarbeitung der fünf Kilo machte einen Heidenspaß. Der Blick über die Felder übrigens auch.

P1020627

Und auf das oberhalb unseres Hauses gelegene Kloster Frauenberg sowieso. Ach, ich liebe es!

P1020628

Heute gab es erst einmal Konfitüre. 24 Gläschen, fünf für mich mit Holunderblüten, der Rest ist für meinen Mann, den Puristen, mit ohne alles. Und zum Naschen sind noch einige Beeren übrig. 

P1030558_bearbeitet-1

Unterwegs ließ sich Meister Adebar von meiner Vollbremsung bei Sichtung (quasi vor der Haustür) und dem Fotografieren nicht stören und stakste munter seines Weges. 

P1020635

 Die Frösche und Mäuse darfst du behalten, dafür bekommst du von unserer Marmelade nix ab. Ätsch. 

2 Antworten auf „Es ist soweit – Erdbeerzeit (1) – Konfitüre“

Schreibe einen Kommentar zu Sivie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.