Erdbeerzeit (2) – Erdbeerketchup

OH! MEIN!! GOOOOOTT!!! 

P1020683

Eine meiner Lieblingszeitschriften ist das LandJournal von Weck. Diese Zeitschrift kommt meinem Bestreben entgegen, Vorräte in Eichhörnchenmanier anzuhäufen und sich an deren Anblick und Verzehr zu erfreuen. 

Da ich innerhalb von zwei Tagen zwanzig Pfund Erdbeeren gepflückt hatte und diese Menge sogar für unsere Verhältnisse etwas zu groß war, um nur Konfitüre daraus herzustellen, durchforstete ich die Weck-Zeitschrift und wurde fündig. Mehrfach. Aber dieses Ketchup… ich bin ihm jetzt schon verfallen, köstlich³. Schade, dass ich keine Bratwurst im Haus hatte, ich hätte sofort den Speiseplan umgeworfen. So ein tolles Ergebnis hatte ich nicht erwartet und war dementsprechend überrascht.

P1020680

Ich habe die ganze Chose zum größten Teil im Thermomix hergestellt, vor allem das Einkochen um die gewünschte Konsistenz zu erreichen dauert einige Zeit und ist extrem praktisch mit dem Gerät. Es lief auf eine ziemlich dicke Pampe hinaus, die zuletzt eine ordentliche Menge an Salz vertrug. 

Zum Glück habe ich gleich die doppelte Menge hergestellt und dazu rate ich euch auch. Ich muss nächste Woche nochmal los, Erdbeeren pflücken. Das Zeug hat Suchtpotential. 

P1020696

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeerketchup (TM)
Kategorien: Saisonales, Erdbeeren, Vorräte, Ketchup, Grillen
Menge: 8 Gläschen à 160 ml

Zutaten

1 kg   Erdbeeren
30 Gramm   Ingwerwurzel
2     Chilischoten, mittelscharf
120 Gramm   Zwiebeln
1 Essl.   Sonnenblumenöl
80 Gramm   Tomatenmark
100 ml   Erdbeeressig (J: Balsamico Bianco)
3 Essl.   Currypulver
1 Teel.   Paprikapulver, edelsüß
250 Gramm   Zucker
1 Teel.   Salz
      Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Quelle

  Weck Landjournal; Mai/Juni 2016
  Erfasst *RK* 25.06.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Erdbeeren putzen, Ingwer und Zwiebeln schälen. Chilischoten von Kernen und Häuten befreien. Alles in nicht zu kleine Stücke schneiden. Ingwer im TM shreddern, Wände abstreifen, Zwiebeln und Chili zufügen und nochmals zerkleinern.

Öl zufügen und ca. 3 Minuten bei 100° C / Stufe 1 dünsten. Erdbeeren, Tomatenmark, Essig, Salz, Curry, Paprika und Zucker zufügen. Kurz auf Stufe 8 zerkleinern. Zum Kochen bringen und ohne Deckeleinsatz so lange kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das dauert. Ich habe nach ca. 20 Minuten auf Varoma gestellt und den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel gestellt.

Mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken, heiß in Gläschen füllen, mit Ring, Deckel und Klammern verschließen und bei 90° C 30 Minuten einkochen (ich habe das im Dampfgarer gemacht).

Anmerkungen, Jutta: sehr, sehr gut!

=====

4 Antworten auf „Erdbeerzeit (2) – Erdbeerketchup“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.