Dinkel-Körner-Brötchen (TM)

Da ich weiß, wie ihr, liebe Leser und -innen die Thermomix-Rezepte liebt, werde ich euch heute wieder einmal zu Diensten sein, um ein flottes Brötchen und seine 10 Geschwister zu präsentieren. 

Beim nächsten Mal erzähle ich euch etwas über meinen Garten. Und dann über Zucchini. Viele Zucchini. Große Zucchini. Zucchinimonster. Aber heute die Brötchen. 

So sehen sie aus, wenn sie noch nicht gebacken sind: 

 
P1080337

Und so sehen sie aus, wenn sie gebacken sind: 

P1080337

Und sieht es aus, wenn es aufgeschnitten ist: 

 P1080337

Und hier ist das Rezept:  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Körner-Brötchen (TM)
Kategorien: Thermomix, Brötchen, Dinkel
Menge: 11 Brötchen

Zutaten

150 Gramm   Dinkel
800 ml   Wasser
20 Gramm   Hefe
20 Gramm   Honig
300 Gramm   Weizenmehl, Type 550
10 Gramm   Backmalz
200 Gramm   Weizengrieß (im Original Vollkorn-Grieß)
30 Gramm   Sonnenblumenöl
10 Gramm   Salz

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  cookidoo – Thermomix online
  https://cookidoo.de/vorwerkWebapp/app#/recipe/
  8835605250678
  Erfasst *RK* 20.08.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Dinkel und 500 g Wasser in den Thermomix geben und 16-20 Min./90°C/ Linkslauf/Stufe 1 garen. Auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.

300 g Wasser, Hefe, Honig in den TM geben, 2 Min./37°C/Stufe 2.

Mehl, Grieß, Backmalz und Salz zufügen, 2 Min./Teigstufe kneten.

Dinkel zufügen, 20 Sek./Teigstufe kneten und umfüllen.

Manzfred auf 220° C vorheizen.

Nach 30 Minuten Teig kneten (ziemlich klebrig), 11-12 Brötchen à ca. 90 Gramm formen. Nochmals gehen lassen, bis sie gut sichtbar aufgegangen sind.

20-25 Minuten backen, bis die Brötchen schön gebräunt sind. Man kann sie vor dem Backen auch mit Wasser benetzen und mit Sonnenblumenkernen oder Haferflocken bestreuen.

Anmerkungen, Jutta: geht schnell und die Brötchen schmecken prima.

=====

Viel Freude beim Nachbacken, ihr goldischen Menschen und trinkt mal ein Gläschen bei Gelegenheit. Manzfred und Schnuppschnüss gibt es mittlerweile schon seit 10 Jahren – es ist unglaublich. Während der Zahn der Zeit an mir nagte, erstrahlt mein starker edelgestählter Freund in einem Glanze, als wäre er eben erst eingezogen. Und ich liebe ihn wie am ersten Tag. Eigentlich noch mehr, weil er mir keine verbrannten Unterarme mehr beschert. Hach… 

4 Antworten auf „Dinkel-Körner-Brötchen (TM)“

  1. Hallo liebe Birgit,
    vielen Dank für die Geburtstagswünsche. Ich werde bald noch zwei andere Brötchenrezepte bloggen, damit du nicht vom Fleisch fällst. Wäre doch zu schade. Wir Rhöner müssen zusammen halten. 🙂

  2. Guten Morgen Jutta,
    alles Liebe und Gute zum Bloggeburtstag.Stöbere immer so gern bei dir und mag die Art , wie du schreibst :-)Dein Brötchenrezept kommt mir wie gerufen, wollte eh meinen Grieß verbrauchen. Bekomme den immer vom Müller meines Vertrauens geschenkt..der Gute. Vielleicht wegen meiner schönen grünen Augen. Bestimmt nicht, weil ich so verhungert aussehe 😉
    Ganz liebe Grüße von der anderen Seite der Rhön
    Birgit

  3. Hallo liebe Sivie, vielen Dank. Die langen Handschuhe habe ich mir pfeilschnell besorgt, als ich Blase für Blase an meinen Ärmchen erschuf. Jetzt habe ich genug Praxis erlangt, dass es auch mit kurzen Handschuhen geht. Oder mit einem Küchenhandtuch oder so… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.