WW: Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat

900 Gramm Zunahme hatten mir die herrlichen Schlemmer- und Wandertage auf Mallorca beschert. Samstags kamen wir von der Reise zurück, sonntags war ich gleich wieder auf Linie und startete mit dem Programm durch.

Heute, nach 10 Tagen, habe ich mein Traumgewicht von 60,0 Kilo auf der WW-Waage sogar etwas unterschritten und bin mehr als glücklich. Vor allem auch deshalb, weil es so tolle Sachen zu essen gibt. Die WW-App ist für mich, die unkreative Köchin, ein ständiger Quell der Inspiration und bislang hat uns alles immer geschmeckt.

Bestes Beispiel das Gericht von vorgestern. Reis mit Huhn und Salat hört sich natürlich schnöder an, als „Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat“ und die WW-Version sieht auch eindeutig besser aus. Schaut mal:

Ich habe, wie fast immer, das Original verändert, mehr Reis gekocht, noch ne rote Paprika reingehauen und auch bei der Würzerei etwas variiert, aber im Grunde war das, was am Ende auf dem Teller lag, dem aus dem Internet schon recht ähnlich.

Uns hat es wirklich sehr gut geschmeckt, das war genau unser Ding. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat (WW)
Kategorien: Geflügel, Gemüse, Reis, Köstlich, Knaller
Menge: 2 bis 3 Portionen


Zutaten

H HÄHNCHEN
300 Gramm Hähnchenbrustfilet, roh
Salz
Pfeffer
2 Teel. Honig
1 Teel. Olivenöl
H SALAT
1 Salatgurke
Salz
Pfeffer
1 Essl. Sojasauce
2 Teel. Honig
2 Teel. Limettensaft
Chiliflocken (oder frischen Chili)
H PILAW
1 Teel. Olivenöl
1 Zwiebel, mittelgroß
1 Paprika, gelb
1 Paprika, rot
200 Gramm Basmatireis, trocken
2 Teel. Curry
400 ml Brühe (vermutlich etwas mehr)
2 Teel. Limettensaft
Dill, frisch (oder getrocknet)

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: WW-Online-App „Gelber Paprika-Pilaw mit
Honighähnchen und Gurkensalat“
Erfasst *RK* 07.11.2018 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Achtung!

Ich habe die Reismenge erhöht (Original: 110 Gramm), deshalb ist die Flüssigkeitsangabe beim Pilaw über den Daumen gepeilt, da ich bei Bedarf immer wieder Brühe zugefügt habe. 8 g Honig (wie im Original angegeben) waren mir zu wenig, ich habe insgesamt ungefähr 4 TL verwendet. Vom Reis habe ich ca. 1/3 gegessen, von Hähnchen und Salat die Hälfte und war sehr gut satt.

*********************************************************************

Los geht’s:

Hähnchenbrust salzen und pfeffern, mit Honig bestreichen, zur Seite stellen. Gurke oben und unten gerade schneiden, ungeschält mit einem Sparschäler oder Spiralschneider zu Streifen verarbeiten, mit etwas Salz vermischen und ruhen lassen.

Zwiebel fein würfeln. Paprika würfeln. Dill fein hacken. Limette auspressen.

In einem Topf 1 TL Olivenöl erhitzen, Zwiebeln anschwitzen. Hitze auf Mittelhitze reduzieren, Paprika, Reis und Curry zufügen, eine Weile mitbraten. Mit ca. 300 ml Brühe ablöschen und zugedeckt auf niedriger Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal umrühren, Gargrad kontrollieren, bei Bedarf mehr Brühe zufügen.

In einer Pfanne 1 TL Öl erhitzen und das Hähnchen goldbraun anbraten. Hitze reduzieren, zugedeckt unter gelegentlichem Wenden fertig garen.

Gurkenstreifen ausdrücken, die Flüssigkeit auffangen und bei Bedarf dem Reis zufügen. Aus Sojasauce, Honig, Chili und Limettensaft eine Sauce herstellen, Gurkenstreifen zufügen, mit Salz, Pfeffer und weiterem Limettensaft abschmecken.

Pilaw mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, Dill dazu geben, mit Hähnchen und Gurkensalat anrichten. Ich habe noch einen kleinen Rest eines gemischten Salats zugefügt.

Anmerkungen, Jutta: schmeckt hervorragend und sieht gut aus.

=====

Apropoppo: Ich sehe in letzter Zeit immer wieder in den Blogs, dass darauf hingewiesen wird, dass es sich bei den Beiträgen, die irgendwas mit anderen Unternehmen oder Waren oder was weiß ich zu tun haben, um bezahlte oder unbezahlte Werbung handelt. Keine Ahnung, was es damit auf sich hat, ob man das jetzt muss oder, oder, oder…. es wird ein Ableger der DSGVO sein und falls ich fürchten muss, dass ich eine Millionenklage an den Hals bekomme, weil ich diesen einen Satz nicht schreibe, schließe ich mich sicherheitshalber den Kollegen an:

Ihr da draußen an den Bildschirmen, sollte das, was hier steht, Werbung sein, dann seid versichert, dass ich weder Geld noch Waren dafür bekommen habe. Ich schreibe aus Überzeugung und vor allem aus Spaß, nicht des Mammons wegen und sollte doch mal Kohle ohne Ende wegen der Bloggerei auf meinem Konto landen, dann lasse ich es euch umgehend wissen. Heilige Schwörung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.