DSGVO

Ach ja, die EU. Am liebsten würde ich es machen wie der Schwan mit seinen Kindern, aber ich fürchte, datt gildet nicht.

P1120281

Jetzt haben wir also bald eine neue Richtlinie, die Datenschutzgrundverordnung und alle Welt schiebt Panik. Ich nicht, aber ich möchte auch nicht aus Unwissenheit in ein Fettnäpfchen treten, mich nicht von irgendwelchen, das geltende Recht extrem eng auslegenden Gesetzesvertretern (die es natürlich nur sporadisch gibt, aber ich habe schon Dinge vernommen, was zum Beispiel Bällchen aus getrockneten und mit Milch vermengten Semmeln  betraf, ich sage euch… ich bin vorsichtig…), also mich nicht von diesen Leuten jagen lassen, um zur Kasse gebeten zu werden.

Oder ich gehe vielleicht in den Knast. Den Bloggerknast, da treffen wir uns alle. Der Knast ist, was die Zellen angeht, sehr einfach eingerichtet,

P1090721

aber dafür hat er eine tolle, große, bestens eingerichtete Küche.

P1090879

Alle Knastwächter wollen nur noch bei uns arbeiten, wollen nicht mehr nach Hause und wir wollen auch nicht mehr weg, als amtlich wird, dass wir mit dem Gartenknast zusammengelegt werden. 

P1120169

 

Äh.. wo war ich…

P1120224

ach so… ja…. DSGVO…  

Also, Kinder, es tut mir leid, aber bis ich heraus gefunden habe, was genau abläuft nach dem Stichtag 25.05.2018 wird erst mal die Kommentarfunktion eingefroren. Ab Freitag könnt ihr mich auf Facebook oder per Mail erreichen, aber hier keine ausufernden Dankesreden mehr hinterlassen. Mal sehen, wie sich die Situation entwickelt und wo ich irgendwelche Disclaimer klauen kann. Übrigens, im Laufe der Jahre haben sich 8120 Kommentare angesammelt – der Wahnsinn, oder? 

Vielen Dank für eure emsigen Rückmeldungen in den letzten Jahren, ich hoffe, es ist bald alles wieder ungefähr so wie früher. Hier, nehmt einen Cocktail auf den Schreck.

20180508_172929_bearbeitet-1

Falls die drei Gläser nicht reichen, bei Petra findet ihr das Rezept. Heißt Sparkling Mojito Martini und schmeckt sehr fein. Das Foto wurde vor der Zugabe vom Prosecco geschossen, ihr habt ja Phantasie. 

 

 

Buttermilchbrötchen (M-TM) = Variation von Blödchen ausm Büdchen

Es war mal wieder an der Zeit, den Vorrat aufzustocken. Denn ohne diese Brötchen läuft hier gar nichts. 
 
P1090692
 
Seit Klärchen Petra im Gourmetbüdchen die Blödchen postete, backe ich keine anderen Brötchen mehr. Bei den Zutaten variiere ich, mal nur Wasser (aber so gut wie nie Joghurt), mal Mehl in veränderlichen Mengen und Sorten, mal mit und mal ohne Malz, die Form mal rund, mal länglich, mal geflochten, aber das Grundgerüst steht und ist hier für sehr gut befunden worden:
 
P1090702
 
 
========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brötchen: Buttermilchbrötchen (TM)
Kategorien: Brötchen, Knusprig, Knaller, Weizen, Roggen
Menge: 10 Brötchen

Zutaten

10 Gramm   Hefe, frisch
10 Gramm   Salz
10 Gramm   Butter
150 Gramm   Buttermilch
150 Gramm   Wasser
5 Gramm   Backmalz
300 Gramm   Weizenmehl, Type 550
100 Gramm   Roggenmehl, Type 1150
100 Gramm   Dinkelmehl, Type 630

Quelle

  Eigenes Rezept nach den Joghurtbrötchen von
  Gourmetbüdchen Klärchen Petra
  Erfasst *RK* 14.09.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Hefe, Salz, Butter und Flüssigkeit im TM 3 Min. / 37° C / Stufe 1.

Restliche Zutaten zufügen, 4 Min. / Teigstufe.

So lange gehen lassen, bis sich der Messbecher hebt. Kneten, in 10 Stücke teilen, nach Belieben formen, Oberseite in Mehl tupfen. Gut aufgehen lassen.

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Brötchen einschießen, Temperatur auf 200° C erhöhen. Ungefähr 25 Minuten backen, bis die Oberflächenfarbe dem eigenen Geschmack entspricht. Nach 15 Minuten Tür kurz öffnen, um Schwaden abzulassen.

=====

 
 

Birnen-Kürbis-Streuselkuchen (M-TM)

 

20180217_132916

Immer noch zehren wir von den Früchten des Saisongartens. 1,5 Kürbisse namens Hokkaido sind noch vorhanden und den halben wollte ich am Wochenende gerne verarbeiten. Ich dachte an Suppe, an Stampf und an Deftischkeit, Kuchen hatte ich nicht auf dem Schirm. Bis ich zufällig gestern eine Nachricht von essen & trinken bekam mit dem Neuigkeitenbrief "Backen". Der enthielt ein Rezept über Birnen-Streuselkuchen (Von einem Anklicken rate ich aufgrund der absolut nervtötenden Popups auf der Seite ab – falls ihr doch klickt, ganz schnell die Seite neu laden, dann verschwindet dieser animierte Wahnsinn im unteren Bereich.). Das musste ein Wink des Schicksals sein, denn ich hatte gerade zwei Stunden zuvor drei Kilo Birnen gekauft und mich heimlich gefragt, was ich mit dem ganzen Zeug eigentlich anstellen soll. Tja… Als ich dann auch noch sah, dass Kürbis (???) eine Zutat darstellte, gab es kein Halten mehr, obwohl ich mehr als skeptisch war. Streusel, Birne Kürbis – naja, Versuch macht kluch. 

20180217_132916

Die Herstellung war schnell und einfach vollzogen und nach dem Backen konnten wir den Kuchen sofort anschneiden, um ihn schnellstmöglich zu kosten. Zu dem Zeitpunkt schmeckte man tatsächlich noch den Kürbis heraus, das legte sich aber nach dem Abkühlen, was mir besser zusagte. 

So sieht er aus, der feine saftige Kuchen mit knusprigen Streuseln. Leider hatten wir keine Sahne. Ein Fehler!  

20180217_132916

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Birnen-Kürbis-Streuselkuchen
Kategorien: Blechkuchen, Nüsse, Kürbis, Birnen, Streusel
Menge: 24 Stücke

Zutaten

H STREUSEL
125 Gramm   Haselnüsse
125 Gramm   Butter, weich
125 Gramm   Mehl
100 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
H TEIG
1,2 kg   Birnen
2 Essl.   Zitronensaft
150 Gramm   Hokkaido, vorbereitet gewogen
250 Gramm   Margarine oder Butter
250 Gramm   Zucker
      Salz
1 Pack.   Vanillezucker
5     Eier
4 Essl.   Milch
400 Gramm   Mehl
1 Pack.   Backpulver
1 Essl.   Puderzucker

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: essen & trinken online; "Birnen-Streuselkuchen"
  Erfasst *RK* 17.02.2018 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für die Streusel im TM Nüsse mahlen und umfüllen. Butter 3 Minuten / 50° C zerlassen, restliche Streuselzutaten zufügen und auf Teigstufe 1 Minute vermengen. Umfüllen und kalt stellen.

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Birnen schälen, vierteln, entkernen und längs in breite Spalten schneiden, mit Zitronensaft mischen. Kürbis schälen, 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Margarine, Zucker, 1 Prise Salz und Vanillezucker sehr cremig rühren. Die Eier einzeln jeweils 1/2 Min. gut unterrühren. Milch zufügen, Mehl und Backpulver mit dem Lochlöffel unterziehen. Kürbisraspel untermischen. Teig in eine gefettete Fettpfanne streichen. Mit den Birnenspalten belegen. Streusel darauf verteilen. 40 Min. backen.

Mit Puderzucker bestreut servieren.

Anmerkungen, Jutta: fein! Beim nächsten Mal aber bitte mit Sahne.

=====

 

Gemüsebrühe

P1090207
 
 
Auf das Rezept für Gemüsebrühe einer wohlbekannten Kulinarikexpertin, ihres Zeichens Tochter von Arthur, Paul, also Astrid, wurde ich durch einen Tipp der nicht minder versierten Frau Annette Pagel aufmerksam gemacht. Und ich sage euch, ich habe schon viel ausprobiert. Gemüsebrühe in feucht, flüssig und fest. Als Paste, Granulat und Pulver. Aber das hier ist das Nonplusultra und eine Wunderwaffe gegen Gemüseüberschuss aus dem Garten. 
 

P1090207
Das Schisshasen-Pilzproblem (auf der Packung stand, dass man die Pilze unbedingt wässern und kochen sollte vor dem Verzehr) löste ich, indem ich die Pilze wässerte und kochte, um sie dann feucht mit dem restlichen Gemüse zu verarbeiten. Die von mir zunächst favorisierte Version des Trocknens im Dörrautomaten hat mir nicht so gut gefallen, das dauerte unendlich lange. Habe dann Manzfred bemüht, mit überaus gutem Erfolg. Tür angelehnt lassen und dann für ein paar Stunden bei 80° C trocknen – perfekt! 
 
P1090207
 
Wenn ich dieses Zeug verschenke, dann ist es, als würde ich Goldpuder abgeben. Deshalb kommt es so gut wie gar nicht vor. Alles meins!

Astrid und Annette, ich danke euch! Auf ewig.

Lachsrolle und Zitronencake

Ihr goldischen Menschen, ich bin ja ganz gerührt ob der Rückmeldungen zu meinem letzten Eintrag. Also, ich verspreche nichts, versuche aber, euch nicht mehr so lange leiden zu lassen. Meinen guten Willen zeige ich mit einem kleinen Gericht aus der flotten Küche und einem Zitronenkuchen, der immer wieder schöne Erinnerungen weckt. 

P1090633

Gestern gab es Lachs mit Kartoffeln und Salat. Der Lachs wurde schön langsam in Butter gebraten und das Fett war mir zu schade, um es zu entsorgen. Also wurden heute Pfannkuchen in der Fischpfanne gebacken, mit Meerrettichfrischkäse und Lachs gefüllt und aufgerollt. Ein schnelles, feines Abendessen. 

P1090633
Zum Nachtisch hatte ich einen Kuchen gebacken, den wir einmal gegessen haben, als wir in der Schweiz bei lieben Bekannten eingeladen waren. Dort gab es einen sehr saftigen, schön sauren Zitronenkuchen, den ich nach der Rückkehr sofort und danach sehr oft gebacken habe.

P1090633

Die in der Schweiz berühmte, fiktive Rezepttante Betty Bossi hat diesen Kuchen unters Volk gebracht und wir mögen ihn sehr gerne, weil er schnell herzustellen ist und durch das Tränken mit gezuckertem Zitronensaft schön saftig bleibt. Ich hätte schwören können, dass ich ihn schon gebloggt habe, habe ich aber nicht. Dann also jetzt und hier. Bis bald :-) 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronencake, getränkt
Kategorien: Schnell, Gut, Rührkuchen
Menge: 1 Gugelhupf oder Kastenform

Zutaten

250 Gramm   Butter, weich
250 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
4     Eier
2     Bio-Zitronen, nur abgeriebene Schale
250 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
3     Zitronen, nur Saft (ergibt ca. 1 dl = 100 ml)
100 Gramm   Puderzucker

Quelle

  https://www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/
  BB_KUCA130802_0184A-160-de?title=Getraenkter-Zitronencake
  Erfasst *RK* 06.05.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Butter mit Zucker, Zitronenschale und Salz sahnig rühren. Eier nach und nach unterziehen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Mehl und Backpulver mischen, mit einem Kochlöffel unter die Masse ziehen. Teig in die vorbereitete Form füllen.

Ungefähr 45 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Cake herausnehmen, etwas abkühlen, mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.

Zitronensaft und Puderzucker verrühren, über den Cake giessen. Eine Weile ziehen lassen, dann aus der Form nehmen. Nach Lust und Laune dekorieren.

=====

 

Gemüsepizza mit Kartoffelboden (M/TM)

Leserin Thea schrieb mit leisem Bedauern, dass bei Schnuppschnüss und ihr Manzfred die Abstände beim Bloggen immer länger werden. Jaaaaaa. Die "alten" Zeiten, diese Aufbruchstimmung und das Interessante, Neue sind verflogen, statt zu kommentieren, hebt man bei Facebook den Daumen und ein Foto vom Essen ist dort schnell gepostet und auch schnell wieder vergessen. Zunächst dachte ich, dass es nur ein Virus ist, mittlerweile ist meine Blogmüdigkeit leider chronisch. Wie viel Zeit ich mit anderen Dingen verplempere, ist unglaublich.  Dabei ist so ein Blog doch eine schönes Instrument, Gutes länger zu bewahren. Ab und an, zum Beispiel, wenn ich Kommentare wie von Thea bekomme, gehe ich in mich und denke, dass es wirklich schade ist. Und dann schreibe ich einfach mal was. Gut, ne? 

Gewichtswächteralarm herrscht hier seit ein paar Wochen und ich koche halt viel aus dem Onlineangebot der WW-Jünger oder, wie diesmal, aus einem der vielen Kochbücher, die ich hier rumstehen habe. Das "Best of Erfolgsrezepte" (wer lässt sich so einen Titel einfallen???) beinhaltet eine Reihe von tollen Rezepten, die ich nach und nach auf den Tisch bringe. Gestern war es die Gemüsepizza mit Kartoffelboden – eine gut vorzubereitende Mahlzeit, wenn der Mann morgens mal wieder sagt: "Ich weiß nicht, wann ich nach Hause komme. Entweder früh oder spät." Aha!  

  P1090630

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüsepizza mit Kartoffelboden (M/TM)
Kategorien: WW, Gemüse, Kartoffeln, TM, Vegetarisch
Menge: 6 Portionen / 42 Punkte insgesamt

Zutaten

100 Gramm   Parmesan
H BODEN
1 kg   Kartoffeln
4     Eier
90 Gramm   Almette Balance natur
2 Essl.   Mehl
1 Essl.   Schnittlauchröllchen getrocknet
1 Essl.   Petersilie, getrocknet
1 Teel.   Thymian, getrocknet
1 Teel.   Majoran, getrocknet
      Salz
      Pfeffer
H BELAG
2     Frühlingszwiebeln; bis 1/2 mehr
1     Paprika, rot
1     Paprika, gelb
1 Dose   Gemüsemais (ich hatte welchen aus dem Garten)
200 Gramm   Champignons (frisch oder aus der Dose)
75 Gramm   Tomatenmark
75 Gramm   Senf
60 Gramm   Almette Balance natur

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original WW-Kochbuch "Best of Erfolgsrezepte".
  Erfasst *RK* 06.02.2018 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Parmesan im Thermomix ungefähr 10 Sek. / Stufe 10 fein zerkleinern. Umfüllen.

Kartoffeln schälen, halbieren oder vierteln, auf Stufe 5 bei Sichtkontakt zerkleinern wie für Kartoffelpuffer. Restliche Zutaten für den Boden zufügen und 30 Sek. auf Teigstufe vermengen. Eine geeignete Backform fetten – ich habe das große runde Alublech verwendet, Masse einfüllen und 25-30 Minuten backen, bis die Masse fest ist.

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Paprika in dünne Streifen schneiden, Champignons in Scheiben schneiden, Mais abtropfen lassen. Tomatenmark, Senf und restlichen Frischkäse verrühren. Auf dem vorgebackenen Boden verteilen, mit dem Gemüse belegen und Käse darüber streuen. Nochmals 20-30 Minuten backen.

Anmerkungen, Jutta: man könnte auch 150 g Schinkenwürfel aufstreuen. Schmeckt jedenfalls sehr gut.

=====

Es wurde gestern übrigens spät, das Essen stand aber innerhalb von 30 Minuten auf dem Tisch. Daumen hoch! 

Bulgogi mit scharfem Chinakohl

Ich wusste nicht, was Bulgogi ist und musste das digitale Lexikon bemühen. Es sagte mir, dass es sich um koreanisches Feuerfleisch handelt, das aber nicht so heißt, weil es besonders scharf ist, sondern weil das Fleisch auf Feuer gegart wird. Na ja, scharf war es trotzdem, aber für Weicheier wie uns noch gut verträglich. Ach, was sage ich, es schmeckte wunderbar. Und so sah das aus: 

 

20180106_184859

 

Wenn man die Schnippelei schon am Nachmittag erledigt, hat man abends in 20 Minuten das Essen auf dem Tisch. Gut, gell? Wenn man keine Probleme mit dem Gewicht hat, kann man gut noch Glasnudeln dazu essen und den Chinakohl mit einem Schwapps Kokosmilch verlängern. Muss aber nicht sein. Und so wird es gemacht: 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bulgogi auf scharfem Chinakohl
Kategorien: Koreanisch, Schwein, Fleisch, Chinakohl, WW
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Chinakohl
1/4 Teel.   Chiliflocken
15 Gramm   Sriracha Chilisauce
5 Essl.   Essig
10 Gramm   Ingwer
1 Knolle   Soloknoblauch
30 ml   Sojasauce, süß
1 Teel.   Honig
      Zitronenschale, gerieben, wenig
300 Gramm   Schweinelachs
      Salz
      Pfeffer
1 Teel.   Zucker
2     Frühlingszwiebeln
2 Teel.   Rapsöl
2 Teel.   Sesam

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  WeightWatchers 
  Erfasst *RK* 06.01.2018 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Chinakohl vierteln, in feine Streifen schneiden. Mit Chili, Chilisauce und Essig kräftig verkneten und beiseite stellen.

Für die Marinade Ingwer schälen und reiben, Soloknoblauch schälen und fein hacken. Mit Sojasauce, Honig, Zitronenschalenabrieb, etwas Chiliflocken und Salz vermengen. Schweinelachs in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Beiseite stellen. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

In einem großen Topf 1 TL Öl erhitzen, Chinakohl ca. 2 Minuten anbraten. Temperatur reduzieren und Kohl weiter garen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.

1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, Schweinefleisch schön braun anbraten. Marinade zufügen und ca. 5 weitere Minuten braten. Frühlingszwiebeln und Sesam zufügen, eine Weile rösten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Chinakohl mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und mit dem Fleisch servieren.

Anmerkungen, Jutta: schmeckt mit Kokosmilch und Glasnudeln bestimmt auch nicht schlecht, ist aber nicht so gut für das Punktekonto 🙂

=====

Alles Gute für das Jahr 2018 wünsche ich euch, Glück, Liebe und vor allem Gesundheit. Und jede Menge Kohle. 

Nusskuchen

Ich bin immer noch unterwegs nach Schwäbisch Hall (haha) und weil die Reise so lange dauert, brauche ich noch etwas Wegzehrung. Ihr auch, oder? Warten verbrennt so viele Kalorien wie Gehen. Oder Laufen. Also seid ihr hier genau richtig, guckt mal: 


P1090321

Die komplett durch Schmacht entleerten Kohlenhydratspeicher füllen wir in Nullkommanix mit Kuchen auf, aber diesmal mit ohne Mehl und Backpulver, allerdings mit Semmelbröseln, Eiern, Zucker und herrlich gesunden Haselnüssen. Mein Faible für Margarine im Rührteig ist ja hinlänglich bekannt, aber nehmt ruhig Butter. Der Kuchen wird etwas fester nach dem Abkühlen, so oder so, ich bin sicher, er wird euch herrlich schmecken. Ich war jedenfalls mehr als erstaunt, dass er SO saftig-weich gelang und das ohne Backpulver. 

Die Teigmenge passt exakt in meine Schnittenbackform, was mich freut, weil ich diese Form so mag. Und nach dem Anschnitt sieht das dann so aus:

P1090321

Tipp des Tages: Wenn ihr dringend ein schönes Stück vom Glück braucht, dann backt es euch doch einfach. 

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nusskuchen
Kategorien: Haselnüsse, Knaller, Schnell
Menge: 1 Schnittenbackform

 

Zutaten

H EISCHNEE
6     Eiweiße
1 Prise   Salz
80 Gramm   Zucker
H EIMASSE
100 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
180 Gramm   Margarine (oder Butter)
1/2 Teel.   Zimt
6     Eigelbe
200 Gramm   Haselnüsse, gemahlen
100 Gramm   Semmelbrösel
H GUSS
      Haselnussglasur
      Haselnusskrokant
H FORM
      Backtrennmittel, selbst gemacht

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  GU "Lieblingskuchen – einfach gut"
  ISBN 3774260737
  Erfasst *RK* 23.10.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Schnittenbackform mit Backtrennmittel fetten. Manzfred auf 160° C vorheizen.

Eischnee schlagen und umfüllen. Margarine mit Zucker, Zimt und Vanillezucker cremig schlagen. Eigelbe nach und nach unterziehen. Nüsse und Semmelbrösel unterrühren. Eischnee unterheben.

In die Backform füllen, Manzfreds Temperatur auf 140° C absenken und eine Stunde backen. Nach dem Abkühlen mit Haselnussglasur überziehen. Auf den feuchten Guss Haselnusskrokant streuen.

Anmerkungen, Jutta: ein sehr saftiger Kuchen, auch ohne Backpulver wunderbar flaumig. Knaller!

=====

Aus dem Buch "Lieblingskuchen" von GU, das ich mindestens seit zehn Jahren besitze, habe ich schon einige tolle Kuchen gebacken, ich bin schwer begeistert von dem Band und hole ihn immer mal wieder vor. Enttäuscht war ich noch nie und in den "Knaller-Olymp" meiner Rezeptdatenbank haben es auch schon ein paar Kandidaten geschafft, allen voran Schichtkuchen und Aprikosen-Marzipan-Kuchen, sie sind immer mal wieder auf dem Kuchenteller. Köstlich! 

Nutella-Eierlikör-Marmorkuchen

  P1080692

Bevor wir uns auf einen kleinen Ausflug nach Schwäbisch Hall machen, müssen wir uns erst einmal kräftig stärken. Zunächst die Nerven. Denn ich habe es schon wieder getan und einen Kuchen in der Nordic Ware Backform gebacken, aus der niemals nie nicht der Kuchen klebungslos heraus flutscht. Ich weiß es immer schon vorher und trotzdem gebe ich nicht auf. Wie blöd muss man eigentlich sein? Aber Ich bin ja vollkommen ruhig. Ausgeglichen. Schicksalsergeben. Könnt ihr meinen Mann fragen. Oder besser nicht. 

IMG-20170919-WA0002

Egal, was diese Form mir auch immer angetan haben mag, es war nichts, was man nicht durch eine ordentliche Portion Puderzucker aus der Welt hätte schaffen können und das Darunter war einfach schlicht und ergreifend köstlich. Sehr locker und geschmacklich eine Wucht.

20170919_170625

Gefunden habe ich das Rezept über Pinterest bei springlane, es geistern aber sehr viele Varianten durchs Netz. Ein paar Anpassungen habe ich vorgenommen, weil ich nicht genug Eierlikör hatte, bei Rührkuchen gerne Margarine statt Butter verwende (der Kuchen ist aber so locker, dass ich beim nächsten Mal den Versuch nur mit Butter starte) und Mehl am liebsten nicht mit der Küchenmaschine sondern per Kochlöffel unterziehe.  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marmorkuchen mit Nutella und Eierlikör
Kategorien: Knaller, Rührkuchen, Gugelhupf
Menge: 1 Gugelhupfform, groß

Zutaten

125 Gramm   Butter
125 Gramm   Margarine
240 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
1 Pack.   Vanillezucker
5     Eier
250 Gramm   Mehl
1 Pack.   Backpulver
175 ml   Eierlikör
75 ml   Likör 43
100 Gramm   Nutella
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/
  marmorkuchen-eierlikoer-nutella/
  Erfasst *RK* 21.09.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Eier frühzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie Zimmertemperatur haben oder eine Weile in warmes Wasser legen.

Manzfred auf 170° C vorheizen. Gugelhupfform gründlich!! einfetten.

Butter und Margarine mit Zucker, Salz und Vanillezucker cremig rühren. Eier einzeln unterrühren, bis eine schöne, gebundene Masse entstanden ist. Unter stetigem Rühren Eierlikör und Likör 43 dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen, in zwei Portionen über die Masse sieben und mit einem Kochlöffel (mit Loch) zügig unterziehen.

Teig halbieren. Eine Hälfte des Teiges mit Nutella verrühren (ich rühre in einem separaten Gefäß den Teig ins Nutella).

Hellen Teig in die Form geben, dunklen Teig darauf verstreichen. Mit einer Gabel ein Marmormuster herstellen.

60 Minuten backen, unbedingt Stäbchenprobe machen. Kuchen 15 Minuten in der Form belassen, dann vorsichtig stürzen. Mit Puderzucker besieben, wenn er völlig abgekühlt ist.

Anmerkungen, Jutta: der Kuchen ist so locker, dass ich ihn beim nächsten Mal komplett mit Butter backen werde.

=====

Ach so, Schwäbisch Hall. Da waren mein lieber Mann und ich gestern und heute.

P1090008

Warum, das erfahrt ihr bald, denn ich werde hier im Blog andere Seiten aufziehen. Das Hauptaugenmerk liegt dann nicht mehr auf Rezepten, sondern auf allem. Ich koche und backe zu wenig Interessantes und erlebe zu viel, hier ist zu wenig los seit zu langer Zeit. Bleibt mir trotzdem gewogen, ich freue mich sehr, wenn ihr mich weiter begleitet und Schnuppschnüss besucht. Auch wenn Reisen, Garten, das Handarbeiten und anderer Kram vermehrt Einzug halten, geschmaust wird natürlich weiterhin. Entweder unterwegs oder am heimischen Herd. Vielen Dank, dass ihr nach 10 Jahren immer noch zu Besuch herein schaut, ihr treuen Gesellen! 

Eure Schnuppschnüss mit Manzfred 

Dinkel-Körner-Brötchen (TM)

Da ich weiß, wie ihr, liebe Leser und -innen die Thermomix-Rezepte liebt, werde ich euch heute wieder einmal zu Diensten sein, um ein flottes Brötchen und seine 10 Geschwister zu präsentieren. 

Beim nächsten Mal erzähle ich euch etwas über meinen Garten. Und dann über Zucchini. Viele Zucchini. Große Zucchini. Zucchinimonster. Aber heute die Brötchen. 

So sehen sie aus, wenn sie noch nicht gebacken sind: 

 
P1080337

Und so sehen sie aus, wenn sie gebacken sind: 

P1080337

Und sieht es aus, wenn es aufgeschnitten ist: 

 P1080337

Und hier ist das Rezept:  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Körner-Brötchen (TM)
Kategorien: Thermomix, Brötchen, Dinkel
Menge: 11 Brötchen

Zutaten

150 Gramm   Dinkel
800 ml   Wasser
20 Gramm   Hefe
20 Gramm   Honig
300 Gramm   Weizenmehl, Type 550
10 Gramm   Backmalz
200 Gramm   Weizengrieß (im Original Vollkorn-Grieß)
30 Gramm   Sonnenblumenöl
10 Gramm   Salz

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  cookidoo – Thermomix online
  https://cookidoo.de/vorwerkWebapp/app#/recipe/
  8835605250678
  Erfasst *RK* 20.08.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Dinkel und 500 g Wasser in den Thermomix geben und 16-20 Min./90°C/ Linkslauf/Stufe 1 garen. Auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.

300 g Wasser, Hefe, Honig in den TM geben, 2 Min./37°C/Stufe 2.

Mehl, Grieß, Backmalz und Salz zufügen, 2 Min./Teigstufe kneten.

Dinkel zufügen, 20 Sek./Teigstufe kneten und umfüllen.

Manzfred auf 220° C vorheizen.

Nach 30 Minuten Teig kneten (ziemlich klebrig), 11-12 Brötchen à ca. 90 Gramm formen. Nochmals gehen lassen, bis sie gut sichtbar aufgegangen sind.

20-25 Minuten backen, bis die Brötchen schön gebräunt sind. Man kann sie vor dem Backen auch mit Wasser benetzen und mit Sonnenblumenkernen oder Haferflocken bestreuen.

Anmerkungen, Jutta: geht schnell und die Brötchen schmecken prima.

=====

Viel Freude beim Nachbacken, ihr goldischen Menschen und trinkt mal ein Gläschen bei Gelegenheit. Manzfred und Schnuppschnüss gibt es mittlerweile schon seit 10 Jahren – es ist unglaublich. Während der Zahn der Zeit an mir nagte, erstrahlt mein starker edelgestählter Freund in einem Glanze, als wäre er eben erst eingezogen. Und ich liebe ihn wie am ersten Tag. Eigentlich noch mehr, weil er mir keine verbrannten Unterarme mehr beschert. Hach…