Buchteln (ohne M)

P1070493

Wer hier des öfteren liest, der weiß, dass Essbares, das im Manzfred hergestellt wird, mit einem (M) nach dem Titel gekennzeichnet wird. Buchteln sind eigentlich auch Kandidaten, die ein (M) hinter dem Namen verdient hätten. Aber seit 1. April weht hier ein anderer Wind. 

Nein, nein, nein, selbstverständlich habe ich mich nicht von meinem geliebten Manzfred getrennt. Ich arbeite nach Jahren wieder. Im Pflegestift als Präsenzmitarbeiterin in einer Hausgemeinschaft und es macht riesigen Spaß.

Als Präsenzmitarbeiterin tätig zu sein bedeutet, dass ich unter anderem auch kochen und backen "muss". Für 10 Bewohner plus Mitarbeiter, die anwesend und hungrig sind. Da können schon mal 15 Personen am Tisch sitzen, die verköstigt werden wollen. Gekocht wird, was den Bewohnern ge- und mir einfällt, jede Präsenzmitarbeiterin kann in Absprache mit der Hausgemeinschaft frei schalten und walten. 

Meinen Einstand im ersten Frühdienst, den ich alleine bestreiten durfte, wollte ich mit einem Gericht geben, das bei einigen Bewohnern Erinnerungen an die alten Zeiten weckt. Deshalb fand ich Buchteln interessant.

P1070493

Ich hatte sie schon seit Urzeiten nicht mehr hergestellt und zu Trainingszwecken habe ich sie dann mal Daheim zubereitet. Nicht nur, um herauszufinden, ob die Herstellung zeitlich hinhaut, sondern auch, um als Vorkoster zuzuschlagen. Natürlich völlig selbstlos. Versteht sich, gell?

Um das richtige Hausgemeinschaftsküchenfeeling zu beschwören, bin ich tatsächlich soweit gegangen, den Miele-Backofen, der als Parkplatz für Backbleche fungiert, aus dem Dauerschlaf zu holen, um die gefüllten Hefebällchen darin zu backen. 

Vanillesauce wurde gekocht, Birnenkraut als adäquater Ersatz für nicht vorhandenes Pflaumenmus hervorgekramt und zwischendurch wurde Teig geknetet, Teigkugeln geplättet, gefüllt und in Buchtelform gebracht. Nach einer gewissen Gehzeit wurden sie dann bei Ober- und Unterhitze im normalen Backofen (komisch, echt komisch) gebacken.

P1070493

Ergebnis: köstlich! Und schön dick Puderzucker drauf, das gehört so! 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Buchteln mit Pflaumenmusfüllung
Kategorien: Dessert, Vegetarisch, Süß, Kindheit
Menge: 20 Stück

Zutaten

150 Gramm   Butter
250 Gramm   Milch
50 Gramm   Zucker
1     Ei
3     Eigelb
500 Gramm   Mehl, Type 550
1 Würfel   Frischhefe
1 Prise   Salz
      Pflaumenmus (hier: Birnenschmaus)
      Mehl zum Bearbeiten
      Butter für die Form
      Zucker für die Form

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  essen & trinken online
  Erfasst *RK* 13.04.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Milch und Butter in der Mikrowelle leicht erhitzen. Mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und gehen lassen.

Rechteckiges tiefes DGC-Mieleblech mit Butter fetten und mit Zucker bestreuen.

Wenn der Hefeteig genug gegangen ist, durchkneten und in 20 gleichschwere Stücke portionieren. Rund schleifen, flach drücken und mit Pflaumenmus füllen. Sehr gut festdrücken und mit der glatten Seite nach oben locker in das Blech setzen.

Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Wenn die Buchteln deutlich aufgegangen sind, 30-35 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen.

Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesauce servieren.

TIPP: Wenn der Teig nicht schnell genug geht, die Schüssel in warmes Wasser setzen und das Blech mit den Buchteln ebenfalls auf eine Schüssel mit warmem Wasser setzen.

=====

 

Fazit: bestens angekommen. Möhren-Orangen-Suppe als Vorsuppe und die Buchteln waren ein voller Erfolg. Habe ich mich gefreut! Und der Stein, der vom Herzen rollte, war so fett. Schön.  

 

Griechischer Joghurt-Grießkuchen (M)

Für die Pfingstfeiertage hatte ich ziemlich viel Joghurt gekauft und ziemlich wenig Joghurt verbraucht. Der sollte jetzt weg und ich suchte nach einem Rezept. Möglichst was Griechisches, denn der Joghurt hieß Total.

Das, was ich fand, war ein türkischer Grießkuchen, aber im Zuge der Völkerverständigung und aufgrund der Tatsache, dass ich diesen köstlichen griechischen stichfesten fünfprozentigen Joghurt verwenden musste wollte und das türkische Rezept auch irgendwie seltsam aufgebaut war, ich also alles ummodeln musste und ich diesen Kuchen unter anderem auch deshalb gebacken habe, weil Nico Psaltiras auf facebook mit seinen Informationen über den griechischen Sommer in mir permanent die Lust nach der sonnigen Süße Griechenlands weckte

Weinprobe

und weil ich sowieso immer mal diesen schon so oft im Urlaub genossenen Kuchen nachbacken wollte und weil mir jetzt kein Argument mehr einfällt und ich auch irgendwann mal wieder Luft holen muss….pfffffffffhhhh – Schnappatmung…ich brauche jetzt was zum Schnabulieren…

Weinprobe

…wurde aus dem türkischen ein griechischer Kuchen. Ich meine, wenn Ovid aus griechischer Lyrik römische Dichtung herstellt, dann können wir doch auch aus türkischen Grundlagen griechische Kulinarik schaffen, oder? Eben!

Hier ist er also, der köstliche griechische Grießkuchen mit ganz viel Joghurt und mehr als einem Liter Zuckerwassertränke.

 
P1340196

Ein Grießkuchen, der wirklich und wahrhaftig die ganze Flüssigkeit aufsaugt, auch wenn ihr es nicht für möglich haltet. Der danach nicht matschig ist, sondern saftig. Der fruchtig schmeckt und gar nicht so süß, wie man vielleicht befürchten könnte. Und der eine sehr wichtige Eigenschaft hat: wenn man ihn gebacken hat, dann geht die Sonne auf. Hier war das so. Gestern gebacken, seitdem regnet es nicht mehr.

Des Himmels Bläue - es gibt noch Hoffnung

Paulus – geboren in der damaligen römischen Provinz Kilikien, der heutigen Südtürkei. Muttersprache und Bildung: Griechisch.
Derzeitiger Aufenthaltsort: Fulda – Paulustor – oben – Mitte.

Wir bedanken uns also bei Nico (und Barbara, der reiselustigen Besitzerin der Spielwiese, die dieses Rezept aufschrieb), der uns – zugegeben, über ein paar Umwege – die Sonne der herrlichen griechischen Inseln und des nicht minder schönen Festlandes sandte, damit auch wir armen, frierenden Kreaturen teilhaben können an der Schönheit der Welt, des Universums und des ganzen Rests. Ich möchte jetzt am liebsten "Amen" sagen. Aber das mache ich natürlich nicht.

Efcharisto!

Wann kommt Schnuppschnuess mit dem Grießkuchen
"Duhu?" "Hm??" "Darf ich dich mal was fragen??" "Hm!!" "Wann kommt Schnuppschnüss endlich mit dem Grießkuchen???" "Keine Ahnung – ich kann sie jedenfalls da vorne nicht entdecken! Aber weiter unten steht doch das Rezept – geh' backen, Mädel!!!"

 

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurtkuchen (M)
Kategorien: Backen, Kuchen, Joghurt
Menge: 1 Fettpfanne

Zutaten

H FÜR DIE TRÄNKE
400 Gramm   Zucker
1/2     Zimtstange
1     Vanilleschote, die ausgekratzte Schote vom Teig
1 Prise   Salz
750 ml   Wasser
1     Zitrone; den Saft
H FÜR DEN TEIG
125 Gramm   Butter
1 Pack.   Backpulver
500 Gramm   Hartweizengrieß
500 Gramm   Joghurt, 5 % Fett
100 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
4     Eier
1     Vanilleschote; das Mark
1     Orange, die abgeriebene Schale
H FÜR DIE DEKORATION
50 Gramm   Kokosraspeln

Quelle

  Rezept stark modifiziert.
  Original: Erika Casparek-Türkkan
  http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=10408
  Erfasst *RK* 30.08.2010 von
  Barbara Furthmüller

Zubereitung

Fettpfanne fetten und mit Grieß ausstreuen.

Manzfred auf 180° C vorheizen. Gleichzeitig ein hitzebeständiges Gefäß mit der Butter hineinsetzen. Diese dürfte nach 5-10 Minuten geschmolzen, aber noch nicht zu heiß sein. Unbedingt beobachten, bei Bedarf die Butter abkühlen lassen.

Grieß mit Backpulver mischen. Alle anderen Teigzutaten in der Küchenmaschine gründlich verrühren. Grießmischung zufügen und schön glatt rühren.

Die Masse auf die Fettpfanne streichen und 20 Minuten bei 180° C backen. Dann den Ofen ausschalten und weitere 10 Minuten backen. Der Kuchen soll eine appetitliche Farbe haben und an den Rändern leicht braun sein.

In der Zwischenzeit für die Zuckerlösung die Zutaten aufkochen und 5 Minuten kräftig kochen lassen. Danach so lange abkühlen lassen, bis der Kuchen fertig gebacken ist. Dann Zimtstange und Vanilleschote entfernen, die Flüssigkeit duch ein feinmaschiges Sieb abschütten und gleichmäßig auf der Kuchenplatte verteilen.

Zunächst erscheint es so, als wäre das sehr viel Flüssigkeit, aber der Boden saugt sehr gut auf und am Ende ist der Grießkuchen saftig, aber nicht zu nass und nicht zu süß.

Zum Servieren in kleine Stücke schneiden und, wer mag, mit gerösteten Kokosraspeln servieren. Auch mit Sahne oder Eis als Dessert eine gute Wahl.

Anmerkungen, Jutta:

Gebacken: 2013 06 01 Gebloggt: 2013 06 02

Prima! Geht schnell, schmeckt gut und erinnert an Urlaube in Griechenland.

=====

Yarnall Family’s Fyrstekake (Norwegian Cardamom-Almond Tart) = Mandel-Kardamom-Tarte (M)

Yarnall Family's Fyrstekakke - komplett
Kardamom ist eines meiner Lieblingsgewürze. Vor allem, wenn die Samen ganz frisch im Mörser gerieben werden. Dieser frische Geruch ist wunderbar und verspricht köstliche Freuden, wenn das zubereitete Gericht verzehrbereit ist.

In der Dezemberausgabe des letzten Jahres der bon appétit stellen Mitarbeiter des Heftes ihre weihnachtlichen Familienrezepte vor – Rezepte, die auf dem Tisch sein MÜSSEN, weil sonst für sie kein richtiges Weihnachten ist.  Das Dessert, eine Mandeltarte mit knusprigem Mürbeboden, hat mich sofort zum Nachbacken gereizt. Es ist saisonunabhängig, es enthält Kardamom, es ist kein Dessert im herkömmlichen Sinne, also gut für die Kaffeetafel geeignet und die Zutaten habe ich immer im Haus.

Da ich heute mal wieder Türen und Rahmen gestrichen habe, musste ich dringend meinen Süßhunger befriedigen, der mich danach immer überfällt. Also wurde die Tarte ausprobiert. Köstlich!

Yarnall Family's Fyrstekakke - komplett

Morgen schmeckt sie bestimmt noch besser, wenn alles schön durchgezogen ist. Aber auch heute ist sie bereits sehr zu empfehlen.

Da ich ständig die Thermomix-Version der Backrezepte veröffentliche und nicht jeder Leser so ein Teil besitzt, will ich mich bemühen, in Zukunft auch eine "Normalausgabe" des jeweiligen Rezeptes auf den Weg zu bringen.

Bei diesem Rezept gibt es sogar drei Möglichkeiten, sich zu informieren. Einmal meine Version für Manzfred und TM,

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Yarnall Family's Fyrstekake (Norwegian Cardamom-Almond Tart)
Kategorien: BA, Mürbeteig, Mandeln, Tarte
Menge: 1 Tarte, 26 cm Ø

Zutaten

H TEIG
170 Gramm   Weizenmehl
3 Gramm   Backpulver
1/2 Teel.   Kardamom, frisch gemörsert
1/4 Teel.   Salz
113 Gramm   Butter, zimmerwarm
100 Gramm   Zucker
1     Eigelb, Größe L
10 Gramm   Vollmilch oder Sahne
H FÜLLUNG
200 Gramm   Mandelblättchen
130 Gramm   Puderzucker
3/4 Teel.   Kardamom, frisch gemörsert
1/4 Teel.   Muskat, frisch gerieben
3     Eiweiß, Größe L
2 Teel.   Vanilleextrakt
1/2 Teel.   Salz
1     Eigelb, Größe L
      Butter für die Form

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: bon appétit, Dezember 2012
  Onlineversion: http://www.bonappetit.com/recipes/2012/12/
  yarnall-familys-fyrstekake
  Erfasst *RK* 10.01.2013 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Tarteform mit flexiblem Boden fetten. 10-15 Kardamomkapseln öffnen und die Samen im Mörser zerkleinern.

Mandeln mit Puderzucker, Salz, Kardamom und Muskat im TM 5 Sek/Stufe 10 fein zerkleinern und umfüllen.

Für den Teig alle Zutaten in den Thermomix geben und auf Teigstufe ungefähr 1,5 Minuten verkneten. 100 g des Teiges abnehmen. Dünn ausrollen und zu Dekorationszwecken Teigstücke ausstechen. Auf Backpapier beiseite stellen.

Die Reste mit den anderen Teigkrümeln in die Form geben und den Teig an den Rand sowie auf den Boden drücken. Mit einem bemehlten Cupmaß den Boden glätten. Die ausgestochenen Teigstückchen und den Boden abgedeckt eine Stunde kühlen.

Nach 30 Minuten Manzfred auf 170° C vorheizen.

Eiweiß und Vanille so lange aufschlagen, bis die Masse weiche Spitzen formt. Die trockenen Zutaten unterziehen.

Die Masse auf den gekühlten Teig geben, Oberfläche glätten. Die ausgestochenen Teigstückchen auf der Oberfläche arrangieren und mit Eiwasch (Eigelb, etwas Wasser, 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker) bestreichen.

30 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist und die Füllung fest geworden ist.

Die Tarte kann zwei Tage im voraus hergestellt werden. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

=====

dann das "Beinahe-Original"

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Yarnall Family's Fyrstekake – Norwegian Cardamom-Almond Tart (O)
Kategorien: BA, Mürbeteig, Mandeln, Tarte
Menge: 1 Tarte, 26 cm Ø

Zutaten

H TEIG
1 1/4 Tassen   Weizenmehl
1 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Kardamom, gemahlen (am besten frisch)
1/4 Teel.   Salz
1/2 Tasse   (1 Stick) Butter
1/2 Tasse   Zucker
1     Eigelb, Größe L
2 Teel.   Vollmilch oder Sahne
H FÜLLUNG
2 Tassen   Mandelblättchen
1 Tasse   Puderzucker
3/4 Teel.   Kardamom, gemahlen
1/4 Teel.   Muskat, gemahlen
3     Eiweiß, Größe L
1/2 Teel.   Vanilleextrakt
1/2 Teel.   Salz
1     Eigelb, Größe L
      Butter für die Form

Quelle

  Zeitschrift "bon appétit", Dezember 2012
  Rezept auch online abrufbar:
  http://www.bonappetit.com/recipes/2012/12/yarnall-
  familys-fyrstekake
  Erfasst *RK* 10.01.2013 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Backpulver, Kardamom und Salz vermischen und beiseite stellen. Weiche Butter und Zucker in der Küchenmaschine in ca. 3 Minuten. hellschaumig aufschlagen. Eigelb und Milch unterziehen und dann die trockenen Zutaten schnell einarbeiten. 1/4 des Teiges abnehmen. Beide Teige zu Kugeln formen, zu Scheiben pressen und in Klarsichtfolie verpackt 2 Stunden oder über Nacht kühlen.

Die Backform fetten. Die kleinere Teigscheibe dünn ausrollen und zu Dekorationszwecken Teigstücke ausstechen. Auf Backpapier beiseite stellen. Die Reste mit der zerzupften größeren Teigscheibe in die Form geben und den Teig an den Rand sowie auf den Boden drücken. Mit einem Cupmaß (eventuell bemehlen) oder einem kleinen Ausroller den Boden glätten. Die ausgestochenen Formen und den Boden abgedeckt eine Stunde kühlen.

Nach 30 Minuten Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mandeln mit Puderzucker, Salz, Kardamom und Muskat im Foodprozessor fein zerkleinern und umfüllen. Eiweiß und Vanille so lange aufschlagen, bis die Masse weiche Spitzen formt. Die trockenen Zutaten unterziehen.

Die Masse in die gekühlte Form geben, Oberfläche glätten. Die ausgestochenen Teigstückchen auf der Oberfläche arrangieren und mit Eiwasch (Eigelb, etwas Wasser) bestreichen.

Ungefähr 30-35 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist und die Füllung fest geworden ist.

Die Tarte kann zwei Tage im voraus hergestellt werden. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

=====

und schließlich das Original auf der Website von bon appétit, nämlich

Yarnall Family's Fyrstekake (Norwegian Cardamom-Almond Tart).

Yarnall Family's Fyrstekakke - komplett

Büddeschööön.

LECKER – Lizzy’s Lemon Bars (M/TM)

 

P1290751_bearbeitet-1

In der neuen Lecker-Zeitschrift, die ich in diesem Monat besonders gelungen finde, gibt es eine Rubrik mit der Bezeichnung "Tea Time mit Lizzy".

Ich bin ja nicht so der Teetrinker. Aber ett Lisbeth schon. Sie gönnt sich ab und an "a nice cup of tea" – wenn sie nicht gerade Britannien regiert, die Corgis herzt oder sich über die buckelige Verwandtschaft ärgert. Arme Lizzy, sie hat es auch nicht leicht. 

Und wenn es mal wieder ganz, ganz dicke kommt und die Laune mal wieder auf dem Tiefpunkt dümpelt, dann kann nur noch eine gute Portion Zitronenstreifen helfen, denn bekanntlich macht sauer ja lustig. 

P1290751_bearbeitet-1

Die stimmungsaufhellenden Riegel sind eine Mischung aus Kuchen und Dessert und eher für den Sommer geeignet wegen der erfrischenden Creme, die weniger sauer ist, als ich befürchtet hatte, aber schon so sauer, dass sich die Laune hebt. Ich jedenfalls habe sehr gelacht. Zumindest ziemlich glücklich gegrinst beim Verzehr, denn die Dinger sind wirklich gut. God save the Lemon Bars!

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lizzy's Lemon Bars (M)
Kategorien: Mürbeteig, Blechkuchen, Zitronen, Dessert, Kuchen
Menge: 24 X24 cm

Zutaten

H FÜR DEN BODEN
150 Gramm   Butter, kalt
1/2     Bio-Zitrone, die Schale
175 Gramm   Mehl
30 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
H FÜR DEN BELAG
3 1/2     Bio-Zitronen, die Schale
175 ml   Zitronensaft
200 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
4     Eier, Größe M
125 Gramm   Crème double
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Zeitschrift LECKER, Ausgabe März 2012
  Erfasst *RK* 18.02.2012 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 170° C vorheizen. Alle vier Bio-Zitronen abreiben. Den Abrieb einer halben Zitrone für den Mürbeboden verwenden.

Für den Mürbeboden die Zutaten im Thermomix 6 Sekunden/Stufe 6 krümelig schreddern. Krümelmasse in die ungefettete Form schütten und festdrücken. 20 Minuten vorbacken und dann etwas abkühlen lassen. Backhitze auf 150° C reduzieren.

In der Zwischenzeit die Zitronen auspressen und 175 ml Zitronensaft abmessen. Für den Belag Zucker, Eier und Salz dickschaumig aufschlagen. Crème double unterziehen, restliche Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren. Die Zitronencreme auf dem Boden verteilen und 25 Minuten bei 150° C backen. Abkühlen lassen, Kuchen in Streifen schneiden und mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkungen, Jutta: Köstlich! Sofort servieren, weil sich sonst der Puderzucker auflöst. Man kann auch "Zauberschnee" verwenden, der stabiler bleibt als Puderzucker. Saurer, leichter Kuchen, den man auch gut als Dessert servieren kann. Sommerkuchen.

=====

18.02.2012: Mayday! Mayday! Update! Update! UNBEDINGT MIT SAHNE VERZEHREN!

Apfeltarte mit Marzipan (M-TM)

Obwohl immer noch Weihnachtsplätzchen vorhanden sind (ich habe übrigens schon Blogeinträge für den kommenden Advent geschrieben, ist das ein Brüller?), hatten wir Lust auf was Anderes. Kuchen nicht wirklich, auch nichts, an dem wieder lange gegessen wird. Blätterteigtarte? Ok!

Apfeltarte mit Marzipan, komplett1

Das Rezept war in der RezKonv schnell gefunden, wie immer wurde es abgewandelt. Besonders wichtig war, eine kleinere Form als im Rezept angegeben zu verwenden, dafür aber die Füllung zu verdoppeln. Keine schlechte Entscheidung!

Beim Backen ging der Teigboden mit der Marzipan-Nuss-Masse zwar unheimlich auf, sackte aber wieder komplett in sich zusammen, als die Tarte aus dem Ofen genommen wurde. Das ergab eine interessante Blätterteig-Architektur, die man willentlich wohl so nicht hinbekommen hätte. 

Apfeltarte mit Marzipan, Detail
Uns hat die Tarte so gut geschmeckt, dass wir keinen Krümel übrig ließen und die Order erging, das Rezept öfter hervorzuholen. Wird gemacht!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: APFELTARTE MIT MARZIPAN (M/TM)
Kategorien: Kleingebäck, Dessert, Marzipan, Blätterteig
Menge: 4 Stücke, Form 34×10 cm

Zutaten

3 Scheiben   Blätterteig, tiefgekühlt (ca. 225 g)
30 Gramm   Pinienkerne
30 Gramm   Walnüsse
100 Gramm   Marzipanrohmasse
1 Prise   Salz
3 Essl.   Rum
20 Gramm   Puderzucker
3     Äpfel, klein
  Etwas   Butter
1 Essl.   Johannisbeergelee

Quelle

  Rezept stark modifiziert.
  Original: Cornelia Poletto
  Für Sie 4/2008
  Erfasst *RK* 02.12.2008 von
  K.B.

Zubereitung

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Blätterteigscheiben nach Packungsanweisung antauen lassen.

In der Zwischenzeit Pinien- und Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Im Thermomix kurz auf Stufe 6 zerkleinern, Marzipanrohmasse, Salz, Rum und 15 g Puderzucker zufügen. Auf Stufe 4 ca. 20 Sekunden zu einer glatten, geschmeidigen Masse verarbeiten.

Blätterteigplatten überlappend aufeinander legen und auf etwas größere Backformmaße auf einer Silikonmatte ausrollen. In die Form bugsieren. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Füllung aufbringen und mit einem angefeuchteten Löffel oder Spatel gleichmäßig verteilen.

Äpfel schälen, entkernen, in dünne Spalten schneiden und auf dem Boden drapieren. Die über den Formrand hängenden Teigstreifen dekorativ anordnen.

Butter verflüssigen (einfach kurz in einem feuerfesten Gefäß in den Manzfred setzen) und die Tarte damit bepinseln. Mit restlichem Puderzucker bestäuben.

25 Minuten backen.

10 Minuten vor Ende der Backzeit das Johannisbeergelee in einer feuerfesten Form in den Ofen setzen und so erhitzen. Tarte nach dem Backen sofort mit dem flüssigen Gelee bestreichen und noch warm mit Schlagsahne servieren.

Anmerkungen, Jutta:

09.01.2011: schnell gemacht, schmeckt prima. Norbert war ganz begeistert. Unbedingt Sahne dazu servieren.

=====

Gartenkochevent Juli 2010 – „Kirschen“: Kirschröster

P1220473

 

Als meine Nachbarin vor fast zwei Jahren ihren 70. Geburtstag feierte, besuchten mich vor dem Fest auf einen Sprung ihre Nichte Susanna Bingemer und ihr Neffe Hans Gerlach. Die Beiden haben diverse Kochbücher veröffentlicht und nachdem sie so sympathisch daher kamen, habe ich mir danach alle ihre Kochbücher gekauft. Eines davon war "Einmachen" von Hans Gerlach.

 

Garten-Koch-Event Juli: Kirschen [31.07.2010]

 

Jetzt, zum Gartenkochevent des Gärtnerblogs mit dem Thema "Kirschen" habe ich dieses sehr schöne Buch zum ersten Mal hervorgeholt (DKduW beim nächsten Mal), um daraus etwas herzustellen.

Ich sage es gleich: "Knaller!" Dieser Kirschröster ist so köstlich, dass ich im nächsten Jahr mindestens die dreifache Menge einmachen werde.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirschröster
Kategorien: Einmachen, Süßkirschen, Knaller
Menge: 3 Gläser à 250 ml

Zutaten

1 kg   Süßkirschen (Ockstädter Haumüller)
1     Orange, unbehandelt
1     Vanilleschote
125 ml   Portwein, rot
250 Gramm   Zucker, braun (beim nächsten Mal weniger
      — verwenden)
1     Zimtstange
60 ml   Kirschwasser
1 Prise   Salz

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: "Einmachen", Hans Gerlach
  Erfasst *RK* 21.07.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Kirschen entsteinen. Orangenschale abreiben, Saft auspressen. Vanilleschote halbieren, Mark auskratzen.

Portwein, Orangensaft und Zucker zum Kochen bringen.

Kirschen, Orangenschale, Salz, Vanillemark, Vanilleschote und Zimtstange zur Flüssigkeit geben, ca. 15 Minuten dünsten, bis die Kirschen allmählich zerfallen (meine behielten die Form).

Vanilleschote und Zimtstange entfernen, Kirschen auf ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Den Saft auffangen und sirupartig einkochen – das dauert etwa 30 Minuten. In der Zwischenzeit 1/3 der Kirschen im Thermomix pürieren. Wenn die Flüssigkeit die gewünschte Konsistenz hat, Kirschen zufügen und nochmals kurz aufkochen. Kirschwasser unterziehen.

Sofort in sterilisierte Weckgläser füllen, sterilisierte Gummis und Deckel aufsetzen und 30 Minuten bei 90° C im Dampfgarer einkochen.

Anmerkungen, Jutta: ganz hervorragend. Unbedingt dreifache Menge machen. Mindestens.

=====

Bei der Zubereitung des Originals war mir die Konsistenz zu flüssig, deshalb habe ich den Sud einkochen lassen. Die Textur war danach genau wie sie sein sollte, aber der Geschmack doch recht süß. Beim nächsten Mal würde ich weniger Zucker verwenden, den Schritt mit dem Einkochen der Flüssigkeit aber auf jeden Fall wiederholen.

 P1220485

 

Wir haben zum Kirschröster eine Variation der bereits bekannten Knusperwaffeln gebacken. Variation deshalb, weil das neue Waffeleisen (Danke, Steph, das Eisen ist optimal!) ausprobiert werden sollte und mir der Teig für dieses Gerät ein wenig zu kompakt in Erinnerung war. Hat hervorragend geklappt.

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Variation von der Bergischen Knusperwaffel (TM)
Kategorien: Waffel, Belgisch
Menge: 8 Waffeln

Zutaten

160 Gramm   Margarine
50 Gramm   Zucker
50 Gramm   Vanillezucker
2     Eier
200 Gramm   Mehl
200 Gramm   Self-Raising Flour
250 ml   Milch
1 Prise   Salz

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Silke Weber/Mara Andersen
  Das Waffelparadies
  erfasst von Petra Holzapfel

  Erfasst *RK* 10.07.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Zutaten in den Thermomix geben und 10 Sekunden / Stufe 6 verrühren.

Das Waffeleisen für belgische Waffeln auf Mittelhitze aufheizen, schwach einfetten. Auf jede Backfläche mit dem kleinen Eisportionierer drei Kugeln setzen und knusprige, goldbraune Waffeln backen.

Dazu Amarettosahne und den genialen Kirschröster von Hans Gerlach.

=====

 

Die Kombination Waffel, Kirsche, Sahne war so gut, dass wir sehr traurig dreinschauten, weil das Glas viel zu kleine Glas so schnell leer war.

Die Kirschen kann man in unendlich vielen Variationen genießen: mit Pfannkuchen, zu Eis, mit Hefeklößen, zu Grießbrei, Milchreis, Pudding. Der Autor empfiehlt Kaiser- oder Semmelschmarren, Topfenknödel, Salzburger Nockerln und Rahmdalken, für die im Buch auch gleich noch ein Rezept mitgeliefert wird –  ach, ihr solltet einfach selber ausprobieren, wozu euch der Kirschröster schmeckt.

Ganz herzlichen Dank an die fleißigen Bienen des Gärtnerblogs für die Ausrichtung des Events.

Ofenpfannkuchen mit Äpfeln – Frittata al forno con le mele

Ofenpfannkuchen mit Äpfeln 

 

Es kann schon mal vorkommen, dass mich eine kurzfristige Koch- und Backhemmung befällt. Da muss es dann schnell gehen, wenn etwas Essbares auf dem Teller sein soll.

Eine wunderbare Quelle der Inspiration war diesmal die neue Ausgabe meiner Lieblingszeitschrift "La Cucina Italiana". Die habe ich abonniert, lese sie begeistert, koche aber so gut wie nie daraus. Einmal schon, das war ein Reinfall. Könnte ich vielleicht morgen mal der geschätzten Leserschaft vorstellen.

Heute aber seht ihr einen rasant zubereiteten Apfelpfannkuchen in fluffig-köstlicher Ausprägung. Ein Gedicht, wie es in der Kochzeitschrift steht.

Die Zutaten werden vorbereitet, in eine Auflaufform gefüllt,

Ofenpfannkuchen, vorher

dann gebacken, mit Puderzucker bestäubt und feddisch. Ich habe den Auflauf im Miele Combi bei 200° C und 85% Feuchte 15 Minuten gebacken. Perfekt!

Ofenpfannkuchen, gebacken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: FRITTATA AL FORNO CON LE MELE – Ofenpfannkuchen mit Äpfeln
Kategorien: Dessert, Italien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 ml   Milch
80 Gramm   Butter (Jutta: nur etwas zum Anbraten verwendet)
60 Gramm   Zucker
40 Gramm   Mehl
4     Äpfel
4     Eier
      Puderzucker
      Salz

Quelle

  La Cucina Italiana 2/2010
  Erfasst *RK* 01.02.2010 von
  J. K.

Zubereitung

Die Äpfel schälen und achteln. Die Apfelspalten in 50 g Butter und der Hälfte des Zuckers eine Minute in der Pfanne anbraten, und dann zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Die Apfelspalten eng nebeneinander in eine Auflaufform legen, die restliche Butter in Flöckchen darüber geben. Aus den Eiern, Milch, Mehl, dem restlichen Zucker und einer Prise Salz einen flüssigen Teig rühren. Den Teig über die Äpfel gießen und die Form bei 200°C 12-15 Minuten in den Backofen stellen. Den fertigen Ofenpfannkuchen mit Puderzucker bestäuben und heiß servieren.

Anmerkungen, Jutta: Miele DGC, Combi, 200° C, 85% Feuchte, 15 Minuten Sehr fluffig, tolles Rezept. Ich habe viel weniger Butter verwendet.

=====

Schnuppschnüss infiziert: Lactosearmer Joghurt mit unglaublichen Heidelbeeren

Joghurt, Heidelbeeren, Joghurt und Heidelbeeren1

Auslöser der "Ichmussunbedingtjoghurtselbstmachen"-Welle war Hedonistin. Sie stellte einen Joghurt-Bereiter als DAS Küchenutensil des Jahres 2009 vor.

Danach nahm die Ansteckung ihren Lauf: Ulrike Küchenlatein, Claudia Fool for Food mit einer unglaublichen Vielfalt an Anregungen, Petra chili & ciabatta, Petra Brot und Rosen, Gabi Crockyblog, Chaosqueen und bestimmt noch viele andere BloggerInnen, die ich nicht gefunden habe, wurden erwischt. Ein Virus war es nicht, eher eine bakterielle Milchsäureinfektion, die Opfer fand, deren Widerstandskraft schnell erlahmte. (Nachtrag: Weitere Opfer haben sich geotet: Barbara von der Spielwiese, Christel koch und back oase ….) 

Dabei wurden die Joghurts nicht nur mithilfe des gepriesenen Bereiters hergestellt; zum Einsatz kamen auch Slowcooker und Combi-Dampfgarer. Und genau das Teil nutzte ich, um nach einer grässlichen Inkubationszeit, geschüttelt von Zweifeln und Versuchungen, endlich den Joghurt herzustellen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt, lactosearm (DGC)
Kategorien: Joghurt
Menge: 1 Liter

Zutaten

1 Ltr.   H-Milch, 3,5%, lactosefrei
4 Essl.   Joghurt, 1,5%

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 22.01.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Zutaten gut vermischen, in 2 Weckgläser à 3/4 Liter Inhalt verteilen und im Miele-Automatik-Spezial-Joghurt zubereiten. Das dauert fünf Stunden.

Anmerkungen, Jutta: ich hätte nicht gedacht, dass das funktioniert. Sehr milder, sahniger Joghurt. Nicht wirklich stichfest, aber auch nicht flüssig. Tolles Ergebnis, wir sind begeistert.

=====

Nach einer Einkaufsaktion für Weihnachten war noch lactosefreie H-Vollmilch im Haus und in einem Anfall von Über-Mut habe ich die Tüte gegriffen, noch schnell einen Joghurt mit 1,5 % Fettgehalt ins Körbchen für "oben" gepackt (das Zeug war im Keller und ich gehe immer mit einem Einkaufskörbchen runter, wenn ich Lebensmittel benötige) und los ging's. Die farblich nicht ansprechende Milch mit vier Esslöffeln Joghurt verrührt (sicher ist sicher), die Flüssigkeit in zwei Weck-Gläser mit 3/4 Liter Inhalt verteilt, Deckel locker aufgelegt und ab in den Combi-Dampfgarer, Automatikprogramm "Joghurt".

Hätte ich wetten sollen, dass das funktioniert, ich hätte nicht viel Geld eingesetzt. Eher gar keines. Fünf spannende Stunden später war es soweit. Ich rüttelte vorsichtig an einem Glas und konnte es kaum glauben: der Inhalt war fest.

Joghurt, natur, fast lactosefrei (1. Versuch gleich gelungen)

Nach dem Abkühlen und Probieren sind wir begeisterte Jünger der "Ichmussunbedingtjoghurtselbstmachen"- Gemeinschaft. Der Joghurt ist nicht stichfest, aber auch nicht flüssig, schmeckt sahnig, mild und hat uns restlos überzeugt. "Normale" Milch ist aber auch noch da – daraus wird die nächste Fuhre hergestellt.

Damit ist der Bericht aber noch nicht zuende. Die eigentliche Sensation ist nämlich das hier:

Heidelbeeren vom 3.8.2009

Bei diesen Heidelbeeren handelt es sich um Früchte, die ich am 3. August 2009 "eingekocht" habe. Die Gänsefüßchen schmiegen sich deshalb ans "eingekocht" an, weil ich unter Einkochen verstehe, dass man Lebensmittel mit Flüssigkeit in Gläser füllt und dann für eine bestimmt Zeitspanne erhitzt.

Das – für mich – Sensationelle ist aber, dass die Heidelbeeren nach Maßgabe des Weck-Einkochbuches einfach so ins Glas kamen. Waschen, einfüllen, "einkochen", fertig. Wenn dieser Vorgang mit mehr Arbeit verbunden gewesen wäre, hätte ich von einem Versuch abgesehen. Aber so… was sollte schon groß passieren? Ich habe also vier kleine Einmachgläser mit den gewaschenen Früchten gefüllt, gerüttelt, damit viel hineinpasst und die ganze Chose 30 Minuten bei 80° C "eingekocht". An die genaue Früchtemenge kann ich mich nicht mehr erinnern, ich glaube, die im Rezept angegebenen 800 Gramm sind reichlich bemessen. Aber ein oder zwei Gläschen mehr schaden ja auch nicht, oder?

Beim Kontrollieren vor zwei Tagen habe ich entdeckt, dass ein Glas offen war und der Inhalt zu schimmeln begann. Die anderen Gläser waren geschlossen und die Beeren sahen gut aus. Ein Glas kam ins Körbchen für oben und dort angelangt, auf die Fensterbank in der Küche. Dann gings los: "Soll ich? Soll ich nicht?? Soll ich? Soll ich nicht??" Mir war wirklich mulmig und überhaupt nicht wohl bei dem Gedanken, den Inhalt eines Glases zu testen. Aber die Neugierde überwog dann doch. Wie heißt es so schön im Rheinland: "Juut Schwein fritt alles." Und das tat ich auch.

Die Heidelbeeren waren einfach nur gut. Nicht matschig, nicht schimmelig, ohne Zusatz von Zucker oder anderen Stoffen – irgendwie kann ich es immer noch nicht glauben, aber es hat tatsächlich hingehauen. Und die Beeren schmecken nicht nur pur wunderbar, sondern auch mit Joghurt.

Joghurt mit Heidelbeeren

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeeren (DGC)
Kategorien: Früchte, Einmachen, Ohne Zucker
Menge: 4 Gläser

Zutaten

800 Gramm   Heidelbeeren

Quelle

  Weck-Einkochbuch
  Erfasst *RK* 24.01.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Die gewaschenen Früchte randvoll unter Rütteln ohne irgendwelche anderen Zutaten und ohne die Früchte zu drücken in kleine Weckgläschen füllen. Mit Gummi, Deckel und Klammern verschließen.

30 Minuten Dampfgaren bei 80° C, Gläser im Gerät erkalten lassen.

Anmerkungen, Jutta: ich habe die Heidelbeeren am 3.8.2009 so wie beschrieben eingeweckt. Von vier Gläsern ist eines aufgegangen. Dass die Früchte nach über fünf Monaten Aufbewahrung und nach dieser Methode "eingekocht" genießbar und schmackhaft sind, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ist aber so. Unglaublich!

=====

Vanilleeis mit weißer Schokolade (TM)

Ja, Heidi, ich weiß, das ist gemein.

Vanille-Sahneeis

Es tut mir auch schrecklich leid, dass du dir eventuell doch wieder eine Eismaschine zulegen musst. Aber das Eis hier war zu gut, deshalb muss ich es einfach posten. Immerhin kommt der TM zum  Einsatz, bis zum Gefrieren kannst du also schon mal loslegen. Und eigentlich klappt Eis ja auch im Gefrierfach, wenn man immer schön rührt. Natürlich nicht so cremig, dafür muss man dann doch die Eismaschine… ich höre jetzt lieber auf, sonst bekomme ich noch Ärger mit Herrn Patchwork und Herrn Kochen, man kann ja nie wissen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanilleeis mit weißer Schokolade (TM)
Kategorien: Eis, Dessert, Eismaschine
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Vanilleschote, längs halbiert
125 Gramm   Zucker
4     Eigelb
5 Gramm   Dextrose
500 ml   Vollmilch
250 Gramm   Mascarpone
1 Prise   Salz
100 Gramm   Schokolade, weiß, gute Qualität

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original:Linda Tubby, "Eis für Genießer –
  Vanillesahneeis mit weißer Schokolade"
  Erfasst *RK* 11.12.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Rührtopf und -besen der Eismaschine einfrieren.

Schokolade 6 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Umfüllen.

Die Vanilleschote mit dem Zucker im TM 1 Minute / Stufe 8 zerkleinern. Eine Hälfte entnehmen. Eier und Dextrose in den TM geben, Schmetterling einsetzen und 3 Minuten, Stufe 1, verrühren.

Die entnommene Hälfte des Vanillezuckers in einen Topf geben und mit Milch, Salz sowie Mascarpone langsam bis zum Kochen erhitzen. Die Masse im Wasserbad etwas kalt rühren.

TM hochschalten, 10 Minuten / 70° / Stufe 4. Sofort Vanillemilch zugießen, Rührgeschwindigkeit auf Stufe 2 reduzieren und so lange erhitzen, bis die eingestellte Temperatur erreicht ist. Schokolade mit Hilfe eines Marmeladentrichters zufügen und schmelzen lassen. Durch ein Sieb abgießen, etwas abkühlen lassen und im Kühlschrank vollkommen erkalten lassen.

Masse ungefähr 30 Minuten in der Eismaschine gefrieren. Vor dem Servieren in einem verschlossenen Gefrierbehälter 8 Stunden einfrieren. Oberfläche der Eismasse mit Klarsichtfolie abdecken.

Wenn das Eis zu hart geworden ist, den Deckel abnehmen und 20-30 Minuten vor dem Servieren im Kühlschrank antauen lassen.

Anmerkungen, Jutta: schmeckt sehr intensiv nach Vanille. Eventuell nur 1/2 Vanilleschote zerkleinern. Ansonsten super!

=====

Übrigens, mit Deko ist es auch nicht zu verachten.

Vanille-Sahneeis mit DekoJPG

Schokoladen-Sahneeis (TM)

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr keinen Blogeintrag mehr schreiben. Aber wir haben eben noch mal das Eis von Weihnachten gegessen und ich kann es einfach nicht verantworten, euch in einem Meer der Unwissenheit und des Verzichts treiben zu lassen:

Schokoladen-Sahneeis1

Das Eis ist sehr gut. Schokoladig, cremig, nicht so sehr süß – wir finden es ganz vorzüglich. Beim nächsten Mal würde ich nur die Hälfte des Rezepts zubereiten, die komplette Menge wollte ich der Eismaschine nicht zumuten.  

Ich offeriere das modifizierte Rezept. Wer das Original (ohne Thermomix, aber mit Baiser) möchte, darf sich melden, ich schicke es per Mail gerne zu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladensahneeis (TM)
Kategorien: Eis, Dessert, Schokolade
Menge: 1 Liter Eis

Zutaten

H GRUNDMASSE
350 ml   Vollmilch
4     Eier
100 Gramm   Zucker, extrafein
25 Gramm   Dextrose
1 Prise   Salz
H RESTLICHE ZUTATEN
250 Gramm   Schokolade, halbbitter, 54% Kakao
300 ml   Schlagsahne

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: "Schokoladensahneeis mit Haselnussbaiser"
  Linda Tubby "Eis für Genießer"
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Schokolade im TM in 10 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern. Umfüllen.

Schmetterling einsetzen, Zutaten für die Grundmasse in den Mixtopf geben, 15 Minuten / 80° C / Stufe 2. Sobald die Temperatur erreicht ist, auf 70° C reduzieren.

Die Schokoladenstücke in die heiße Creme einrühren, bis sie geschmolzen sind, dann abkühlen lassen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Sahne locker schlagen und unter die abgekühlte Schokoladencreme heben.

In der Eismaschine rühren, bis die Masse gefroren ist. Vor dem Servieren 2 Stunden einfrieren.

Wenn das Eis länger gefroren war und zu hart geworden ist, den Deckel abnehmen und etwa 20 Minuten vor dem Sevieren im Kühlschrank antauen lassen.

Anmerkungen, Jutta: ein tolles Eis. Die Menge am besten halbieren, die komplette Menge schafft die Eismaschine nicht. Halbe Menge füllt eine weiße Tiefkühlbox von 500 ml.

=====

.