Andreas Schokoladeneis (TM)

Das Jammern hat ein Ende und der liebe Mann freut sich. Ich kann jetzt nämlich Eis machen aber ich brauche keine Eismaschine mehr. Eismaschine, pah! Wer braucht schon eine Eismaschine – iiiiiiiiich? Hab ich noch nie gewollt! Bye, bye

EISMASCHINE

Ich habe einen Thermomix.

Schokoeis_im_tm

Und Christel hat die Tipps (und auch einen Thermomix). Und Andrea hat die Ideen (und auch einen Thermomix). Wer Andrea ist? Na,  Andrea!?! Die Userin  aus dem Forum "Virus Culinarius" !!??!! Die, die immer die tollen Rezepte entwickelt und mir dann auch noch erlaubt, dieses hier, das göttliche, das Eisrezept aller Eisrezepte, also dieses Eisrezept hier einzustellen!!!!!!!!!!!!!!!! Tja, und das will ich dann auch mal tun.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: EIS – Schokoladeneis – gefroren portionierbar
Kategorien: Thermomix, Virus Culinarius, Eis, Schokolade
Menge: 1 Liter

Zutaten

100 Gramm Edelbitterschokolade 70% Kakaoanteil
400 Gramm Flüssige Sahne
200 Gramm Milch
1 Teel. Oligofructose, gestrichen
1 Teel. Johannisbrotkernmehl, gestrichen
220 Gramm Zucker

Quelle

Virus Culinarius
Userin Andrea
http://www.virusculinarius.de/forum/showthread.php?t=1503
Erfasst *RK* 05.08.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 20 Min./80°/Stufe 3.

Danach 1 Min. /Stufe 10 mixen.

Die Masse in einen Gefrierbehälter geben, mit Frischhaltefolie abdecken und mit einem Deckel verschließen.

Mindestens 4 Stunden einfrieren.

1. x schaumig mixen:

200 g der Eismasse 1 Min./Stufe 5 mixen.

Den Rest der Eiscreme LÖFFELWEISE auf das laufende Messer geben – 3 Min./Stufe 5 mixen.

In einen Gefrierbehälter geben, mit Frischhaltefolie abdecken und mit einem Deckel verschließen.

Dann erneut einfrieren – ca.4 Stunden.

2. x schaumig mixen:

Genauso wie beim 1. x mixen vorgehen.

Nach mindestens 4 Stunden im Gefrierschrank ist das Eis nun gefroren portionierbar.

Liebe Grüße Andrea

=====

Das ist jetzt kein Eis, das man mal eben im Vorbeigehen zusammenrührt. Um dieses umwerfende Ergebnis zu erzielen, muss man schon ein bissi was tun. Aber am Ende steht dann:

Schokoeis_tm_vor_dem_verzehr

Danke Andrea!

Ein Nachtrag zum Rezept: Oligofructose gibt es hier – die Lieferung erfolgte ruck-zuck. Johannisbrotkernmehl hatte ich noch im Vorrat. Vor gefühlten 100 Jahren habe ich dieses Döschen gekauft. Damals hieß es noch Biobin und wurde in einer Blechdose angeboten. Heute gibt es das Mehl im Glas und auch der Name hat sich leicht verändert. 

Selbst- und nachgemacht: Amarena-Kirschen (mit freundlicher Unterstützung durch P.K. – Brot und Rosen)

Amarenakirschen_im_glas

Also, das war so: Ich benötigte Amarena-Kirschen. Viele Amarena-Kirschen. Nicht so ein, zwei Dinger, um sie auf einem Eisbecher zu drapieren oder kurz mal wegzunaschen, sondern eine Menge, die einer Einwaage von 800 Gramm entsprach (ich wollte einen Amarena-Kirsch-Kuchen backen und das gleich zweimal). Nachdem ich die Preise gesehen hatte und fast in Ohnmacht fiel, blieb mir nichts anderes übrig, als die Kirschen selbst herstellen oder nach einem Rezept ohne Kirschen zu suchen.

Zur Hilfe kam mir die liebe Petra, die ihrerseits schon einen Versuch gestartet hatte, der aber leider nicht von Erfolg gekrönt war. Mit ihrer Unterstützung und nach ein oder zwei nicht so gelungenen Ergebnissen waren die Kirschen dann so, dass man sie als gut essbar bezeichnen konnte. So ganz richtig wie Amarena-Kirschen schmecken sie noch nicht – ich arbeite dran. Aber lecker sind sie allemal. Das meinte auch Petras Bekannter, ein Fachmann der Amarena-Kirschen-Zunft. Mit ihrem Gläschen nach dem von mir modifizierten Rezept fuhr sie doch tatsächlich zu eben diesem Zeitgenossen, um ihm zu Testzwecken das Gefäß und dessen Inhalt unter die Nase zu halten. Kein Weg ist zu weit, wenn es um Kritik zu selbstgemachten Produkten geht.

Amarenakirschen

Danke Petra, Du Claudia Bertani der Amarena-Kirsche – ohne Dich und fjord-bande wäre ich aber sowas von aufgeschmissen gewesen.

Hier das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Amarena-Kirschen
Kategorien: Kirschen, Amarena
Menge: 6 Gläser à 230 ml

Zutaten

900 Gramm Süßkirschen, dunkel (aus einem Kilo Kirschen)
800 Gramm Zucker
100 ml Amaretto-Sirup (Monin)
1/2 Zitrone, der Saft
1 Prise Salz

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Iris von "fjord-bande"
übermittelt von Petra Kleineisel
http://www.kleineisel.de/brot_und_rosen/
Erfasst *RK* 12.06.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Die entsteinten Kirschen mit dem Zucker, Salz und Zitronensaft vermischen und ein paar Stunden Saft ziehen lassen. Masse aufkochen und 8 Minuten kochen.

Kirschen aus der Flüssigkeit nehmen und gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Topfinhalt ca. 10 Minuten sirupartig einkochen lassen. Etwas abkühlen lassen, Amaretto-Sirup zufügen, gut verrühren und über die Kirschen gießen. Gläser sofort verschließen. Auf dem Kopf stehend komplett erkalten lassen.

Anmerkungen, Jutta:

Durch das leichte Abkühlen des Sirups kann die Haltbarkeit möglicherweise leiden. Eventuell gekühlt aufbewahren und nur wenige Gläser auf einmal zubereiten.

Wer keinen Sirup hat, kann richtigen Amaretto nehmen und / oder ein paar Tropfen Bittermandelöl.

=====

Wichtig ist, dass der Kirsch-Sirup nicht zu heiß ist, wenn er mit dem Amaretto-Sirup in Kontakt kommt. Ich hatte den Eindruck, dass zu große Hitze dem Amaretto-Aroma schadet.

30! Jahre Nina Hagen Band – Zum Abkühlen: Milchreis mit Aprikosen-Pfirsich-Kompott und Kokos

"Mir ist heiiiiiiiiiiiiiiiiiiiß – ich bin heiß. Warum sind denn nicht alle so heiß? Ja ist es denn ein Wunder…."

Keine Angst, liebe Leser, ich bin jetzt nicht völlig durchgeknallt. Dafür sind andere zuständig. Immer, wenn es schrecklich warm, schwül und/oder heiß ist, trällere ich Nina Hagens Lied "Heiss" von der Platte "Nina Hagen Band" und alle anderen Lieder auch.

Heute musste es mal wieder sein und ich habe die Scheibe, mittlerweile eine CD, in die Hand genommen, um sie mir volle Pulle in die Gehörgänge zu knallen (nein, nicht die CD… Himmel!). Ein Blick auf die Vorderseite ließ mir den Atem stocken…1978… DREISSIG!!!! Jahre ist diese Platte schon alt. Schon unglaubliche dreißig Jahre singe ich im Sommer, wenn mir heiß ist, dieses Lied –

und koche Kaltes. Na ja, zuerst natürlich Heisses – aber dann…

Milch musste weg, Pfirsiche mussten weg, Aprikosen mussten auch weg (kommt euch das bekannt vor?) – her mit Milchreis und Kompott.

Milchreis_mit_aprikosenpfirsichkoko

Fruchtpampe hatte ich ja noch von gestern, also musste  nur noch der Milchreis zubereitet werden. Und das ging so:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchreis (TM)
Kategorien: Dessert, Süßes Hauptgeri, Reis, Milch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

900 Gramm Milch
50 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1/2 Teel. Zimt, gemahlen
175 Gramm Milchreis

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Thermomix-Kochbuch
"Jeden Tag genießen"
Erfasst *RK* 02.06.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Milch, Zucker, Zimt und Salz in den Mixtopf geben und 8 Min./100°/ Stufe 1 aufkochen (das dauert bei mir viel länger!).

Milchreis zugeben und 30 Min./90°/Sanftrührstufe/Stufe 1 ohne Messbecher garen. Eventuell die Masse zwischendurch einmal umrühren, da der Reis gerne am Boden zusammenklumpt. Am Ende des Garvorganges kontrollieren, ob der Reis weich genug ist. Eventuell noch ein bis zwei Minuten weitergaren.

Den Milchreis in eine Schüssel umfüllen und weitere 15 Minuten ausquellen lassen.

=====

Klar, bei diesem Thema hätte es ruhig ein wenig schriller sein können. Aber Nina ist ja auch nicht mehr die Jüngste. Vielleicht findet sie Milchreis gar nicht mal so schlecht. Hat bestimmt ein gutes Karma.

Muss ich nicht haben: Holunderblütenküchlein (TM)

Holunderbltenkchlen_frittiert

Holunder – überall recken sich die weißen Blütenteller in den Himmel und verströmen ihren herrlichen Duft.

In Bloggerkreisen blieb dies nicht unbeobachtet und so machte sich Hedonistin daran, wunderbares Gelee herzustellen (datt kriejen wir später). Auch Petra von Chili und Ciabatta hatte vor einiger Zeit Holunder verarbeitet. Und auf Barbaras Spielwiese erblüht ebenfalls Köstliches aus Blüten.

Da ich gestern auch noch einen Kurs der Familienbildungsstätte zum Thema "Klosterkräuter" besucht habe, lag es nahe, auch einmal die Zutaten aus Wald und Flur zu erproben.

Klosterkruter_produkte_2 

Am Nachmittag hatten wir endlich Zeit, die Schätze unserer unmittelbaren Nachbarschaft in ein Körbchen zu packen und nach Hause zu tragen. Die Unwetter der letzten Tage hatten den Läusen und anderem Getier den Garaus gemacht und so war das Ernten eine unspektakulär-flotte Angelegenheit.

Holunderblten 

Neben dem Ansatz für das Blütengelee (watt wir später kriejen) und einem Ansatz für Sirup (datt auch), habe ich Blüten zum Trocknen vorbereitet, versucht, ein paar Stängel zu kandieren (was kläglich scheiterte) und aus dem Rest habe ich endlich einmal gebackene Holunderblüten ausprobiert. Ich habe schon oft davon gehört, gelesen und auch Fotos gesehen, aber gegessen habe ich die frittierten Blütenköpfe noch nie.

Im Thermomix wurde ein Bierteig bereitet, die ausgeschüttelten Dolden durch diesen Teig gezogen und in Fett schwimmend ausgebacken.

Holunderbltenkchlein_in_fett_schwim 

Mit Puderzucker bestreut sah dieses Dessert gut aus, aber geschmeckt hat es mir nicht.

Holunderbltenkchlein_fertig 

Viel zu fettig und für die feinen, so wohlriechenden Blütchen eine zu grobschlächtige Verarbeitung. Von den Blüten habe ich nichts geschmeckt, den Bierteig hätte man auch ohne Einlage essen können. Dann doch lieber Kirmesfisch…

Wer es trotzdem mal versuchen möchte:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Holunderblütenküchlein (TM)
Kategorien: Holunder, Süßspeise, Ausbackteig
Menge: 4 Portionen

Zutaten

16 Holunderblüten
1/2 Ltr. Bier
40 Gramm Zucker
1 Prise Salz
40 Gramm Öl
250 Gramm Mehl
2 Eier
Puderzucker
Fett zum Ausbacken

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: "Hessen à la carte 4"
ISBN: 3-8218-4849-9
Spangenberg – Rezept Nr. 2
Thomas Stöhr, Gasthaus "Stöhr", Spangenberg
Erfasst *RK* 01.06.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Die Holunderblüten gut ausschütteln und möglichst nich waschen. Falls es doch sein muss, nur kurz überbrausen und gut trocknen. Eier trennen.

Rühraufsatz in den Thermomix einsetzen. Eiweiß mit einer Prise Salz ca. 3 Minuten / Stufe 4, zu festem Schnee schlagen. Umfüllen und Aufsatz entfernen.

Bier, Zucker, Eigelb und Öl in 15 Sekunden, Stufe 4, vermischen. Mehl zufügen und 15 Sekunden, Stufe 4, unterrühren. Darauf achten, dass ein homogener Teig entstanden ist. Wenn nicht, mit der Turbotaste noch einmal nachrühren.

Den Teig in eine weite Schüssel umfüllen und das Eiweiß unterziehen.

Die Holunderblüten (mit Stiel) gründlich durch den Bierteig ziehen bis jede einzelne kleine Blüte von Teig umhüllt ist. Die Blüten in heißem Fett auf beiden Seiten ausbacken und anschließend mit Puderzucker bestreuen.

=====

Blogevent XXXIII: Aphrodisische Gaumenfreuden === Akt III: Charlotte der Liebenden

Akt III

Was bisher geschah:

Die Vorspeise unseres aphrodisierenden Mahles war nicht für alle Beteiligten eine Wonne. Unsere Hoffnungen auf ein köstliches, beide Teilnehmer befriedigendes Hauptgericht wurden indes nicht enttäuscht. Nach dem schmackhaften und betörenden Hauptgang konnten wollten weder Herr Schnuppschnüss noch ich lange auf das Dessert warten. Flugs wurde es aus der Küche geholt und mit vielen Ohhs und Ahhs, die unser Entzücken zum Ausdruck bringen sollten, verzehrt. Und weil es so toll schmeckte, soll das Dessert auch der ultimative Beitrag zum Blogevent sein.

Blog-Event XXXII - Aphrodisische Gaumenfreuden

Da hat die Frau Allende aber mal ein wunderbares Rezept in ihrem Büchlein vermerkt! Der Clou bei dieser Nachspeise sind die weichen Biskuitstückchen in der Schokoladencreme. Damit sie die richtige Konsistenz haben, sollte man das Dessert unbedingt einen Tag zuvor zubereiten (super, oder? Mehr Zeit!). Es schmeckt wie eine Mischung aus Mousse au Chocolat und Tiramisu und hat uns wirklich ganz hervorragend gemundet.

Charlotte_der_liebenden

Und diese ganzen Aphrodisiaka, die hier zu solch einer wunderbaren Speise verarbeitet wurden… Schokolade, Nüsse, Kaffee, Cognac, Eier – wir konnten kaum noch an uns halten. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, sprangen wir wiederum in die Küche, holten auch noch die Reste des Desserts hervor und machten kurzen Prozess. Die Überbleibsel der für zwei Personen  reichlich bemessenen Portion wurden komplett niedergemacht. Und weil uns der Sekt ausging und im Dessert ja auch Cognac war, gab es noch einen kleinen Absacker zum Schluss.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Charlotte der Liebenden
Kategorien: Dessert, Biskuit, Kaffee, Alkohol
Menge: 2 Portionen


Zutaten

4     Löffelbiskuits, zerkrümelt
2     Eier, getrennt
75 Gramm   Zartbitterschokolade
30 Gramm   Gemahlene Walnüsse
25 Gramm   Zucker
30 Gramm   Butter
30 ml   Espresso, stark
1 Essl.   Cognac

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Isabel Allende – "Aphrodite – Eine Feier der
  Sinne"; ISBN: 978-3-518-39546-7
  Erfasst *RK* 13.04.2008 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Die Schokolade im Wasserbad mit 2 Eßlöffeln Wasser schmelzen, den Zucker und die Butter dazugeben.

Die Eidotter nach und nach hineingeben und die Masse 5-10 Minuten bei geringer Hitze aufschlagen.

Die Eiweiße steif schlagen und mit den Nüssen unter die abgekühlte Schokolade heben.

Behutsam den Kaffee, den Cognac und die Biskuits hinzufügen.

Die Charlotte in zwei Kelchgläser mit weiter Öffnung füllen und mit Creme Chantilly und einem Praliné garnieren.

Anmerkungen: Die Charlotte am besten am Vortag zubereiten. Kurz vor dem Verzehr garnieren.

=====

Die Wirkung des kompletten Menüs war einfach unbeschreiblich. Am Tisch hielt uns nun nichts mehr, wir konnten nicht anders, wir mussten es uns einfach ein wenig, nun ja, bequemer machen. Niemals hätten wir die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass uns nach diesem wirklich wunderbaren Mahl mit aphrodisierenden Spezereien sogar der Gang in die oberen Gemächer als zu umständlich erscheinen könnte. Mir wurde warm, auch Herrn Schnuppschnüss stand der Sinn nach Lockerung der Kleidung. An seinem starken Arm wurde ich zur nahen Couch geleitet, Nachschub an Getränken wurde organisiert und dann vollzog sich:

Akt IV

über den ich schonungslos aufklären werde. Wie immer: morgen!

Karamellcreme mit Quittenkompott

Es sind noch Quitten da – erstaunlich, wie lange sich die Guten im dunklen Keller lagern lassen. Sie sehen noch richtig gut aus und sind weder braun noch matschig.

Im Weihnachts-Sonderheft der "Für Sie" lachte mich ein Dessert an, das mir als Quittenfreundin sehr gelegen kam.

Quittenkompott

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quittenkompott
Kategorien: Quitten, Kompott, Dessert
Menge: 6 Portionen

Zutaten

3 Quitten
30 Gramm Zucker
2 Vanillestangen
100 Gramm Wasser
100 Gramm Weißwein
1 Prise Salz

Quelle

Für Sie
Kochen und Verwöhnen
Nr. 5/07
Erfasst *RK* 30.12.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Vanillestangen längs einritzen, Mark herauskratzen, Stangen quer halbieren. Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Quitten in Spalten schneiden. Mit Vanillemark und -stangen, dem Zucker, Wasser und Wein aufkochen und bei mittlerer Hitze 15 – 20 Minuten garen. Abkühlen lassen.

=====

Die Vanillekörnchen sehen nicht sehr appetitlich aus, aber das Kompott schmeckt wunderbar und passt hervorragend zur Karamellcreme:

Karamellcreme_mit_quittenkompo

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karamellcreme
Kategorien: Dessert, Karamell
Menge: 4 Portionen

Zutaten

100 Gramm Zucker
1/4 Ltr. Milch
2 Blätter Weiße Gelatine
250 Gramm Mascarpone
1 Prise Salz

Quelle

Für Sie
Kochen und Verwöhnen
Nr. 5/07
Erfasst *RK* 30.12.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

100 g Zucker und Salz in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und goldbraun karamellisieren lassen. Topf vom Herd ziehen. Milch vorsichtig dazugeben und bei schwacher Hitze unter Rühren erhitzen, bis sich der Karamell auflöst.

Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und in der lauwarmen Karamellmilch auflösen. Kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Mascarpone kurz glatt rühren und mit den Schneebesen des Handrührgeräts unter die Karamellcreme schlagen. Creme auf 4 Gläser verteilen und ca. 2 Stunden kalt stellen.

====

Walnusskrokant-Parfait mit wilden Feigen

Das Walnusskrokant sollte nach Anleitung eigentlich ein Pistazienkrokant sein – das hat aber nicht hingehauen bei der Zubereitung. Als ich die Pistazien in die Zucker-Wasser-Mischung schüttete, entwickelte sich eine weiße Masse, die wie der Zucker aussah, den ich vorher verwendet hatte.

Mit den Walnüssen klappte es besser, wohl weil ich den Zucker intensiver geschmolzen habe. Das Endergebnis ist im Prinzip nachahmenswert, allerdings wurde im Original als Zutat Bourbon-Vanille-Aroma (Finesse) verlangt. Brav wie ich bin, hab‘ ich diesen künstlichen Kram auch in die Sahne geschüttet und das war nicht so toll. Das Parfait schmeckte sehr nach künstlicher Vanille, das gefiel mir nicht.

Die sahnige Konsistenz des Parfaits war toll, das knackige Walnusskrokant überzeugte ebenfalls. Beim nächsten Mal, das es bestimmt geben wird, verwende ich richtige Vanille, dann klappt es bestimmt auch mit dem optimalen Geschmack.

Walnusskrokantparfait_mit_shirazf_2 

Die Beilage allerdings, Shiraz-Feigen, die hier von lamiacucina vorgestellt und von mir nachgemacht wurden (allerdings in Madeira eingelegt), die war ein Erlebnis, einfach wunderbar – welche Offenbarung hätten wir erlebt, wenn das Parfait in Ordnung gewesen wäre….

Hier ist das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnusskrokant-Parfait mit Shiraz-Feigen
Kategorien: Parfait, Krokant, Pistazien
Menge: 850 Ml

Zutaten

H FÜR DAS PARFAIT
75 Gramm Walnusskerne
75 Gramm Zucker
110 Gramm Puderzucker
1 Prise Salz
3 Eigelb, Größe L
400 Gramm Schlagsahne
1         Pack. Bourbon-Vanille-Aroma (Finesse)
H ZUM GARNIEREN
Shiraz-Feigen in Madeira

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: Pistazienkrokant-Parfait
Für Sie
Kochen & verwöhnen
Nr. 5/07
Erfasst *RK* 29.12.2007 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, 4 EL Wasser zufügen, Walnüsse zufügen, Masse auf die Silpat-Matte geben. Auskühlen lassen. Krokant auf ein Brett stürzen und hacken.

Puderzucker, Salz und Eigelbe über dem warmen Wasserbad dickcremig schlagen, herausnehmen und leicht abkühlen lassen.

Sahne steif schlagen, Vanillearoma zufügen. Ei-Zucker-Masse und Walnusskrokant unterheben. In eine Terrinenform füllen, mit Plastikfolie und Deckel abgedeckt über Nacht gefrieren.

Parfait ca. 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefriergerät nehmen, in Scheiben schneiden und mit den Früchten anrichten.

=====

Und hier das Original:

„Walnusskrokant-Parfait mit wilden Feigen“ weiterlesen

Vollkorn-Dampfnudeln im Backofen (MM)

Der unsägliche Pflaumenkuchen vom Wochenende, der super aussah, aber dessen Boden ungenießbar war, wurde einer kompletten Vernichtungsaktion unterzogen.

Das Unterteil wurde weggeworfen und der abgekratzte Belag als Beilage für Vollkorn-Dampfnudeln verwendet. Das war wirklich gut. Die Pflaumen mit dem Marzipan harmonierten hervorragend mit dem nussigen Geschmack der Vollkorn-Dampfnudeln und der leichten Süße der Vanillesauce.

Vollkorndampfnudeln_roh

Die Dampfnudeln gingen im Ofen unglaublich hoch. Am Ende des Backens waren sie außen knusprig und innen absolut locker und luftig. Ich wiederhole mich hier gerne: Solche Dampfnudeln hab ich noch nie, nie, nie hinbekommen (sogar die von mir gezauberten beim Manz-Seminar im Juni waren nicht so gut).

Dampfnudeln_mm

Wer sich schüttelt (wie zunächst ich), wenn er sich Dampfnudeln in der Vollkorn-Version vorstellt, sollte sich überwinden und es zumindest einmal ausprobieren. Ich war angenehm überrascht, wie gut diese Version schmeckt und möchte Dampfnudeln nicht mehr anders essen!

„Vollkorn-Dampfnudeln im Backofen (MM)“ weiterlesen

Ökokiste / Milchreis mit gefüllten Äpfeln (M)

Zunächst noch ein Nachtrag zu Freitag: die Ökokiste wurde wie jeden Freitag geliefert und war wieder sehr schön gefüllt mit leckeren Dingen, die in den kommenden Tagen auf unsere Teller wandern werden.

P1010733 

Zur Zeit läuft eine Aktion namens "Tour de Kas" und beschert uns jede Woche vier verschiedene Käsesorten.

P1010729 

Diese Woche gab es Gruyère de Savoie, Morbier, St. Nectaire und Brie Roussey – und den habe ich leider gleich zur Hälfte essen müssen, so gut sah er aus. Mit dem Rest eines Fougasses und ein paar Weintrauben war das ein toller Mittagsimbiss.

P1010735

Nun aber zu heute:

Bei der Durchsicht des Kühlschranks entdeckte ich kleine Äpfel, die eigentlich für einen Kuchen gedacht waren, den ich dann doch nicht gebacken hatte. Weil ich ohnehin ausprobieren wollte, ob Manzfred auch Milchreis kann, hab ich mir eine Kombination überlegt. Der Reis ist überraschend locker, die Äpfel sind ganz weich, behalten aber ihre Form. Das Ergebnis ist ungewöhlich, nicht sehr süß und schmeckt mit Vanillesauce bestimmt besonders gut.Wenn man das Ganze abkühlen lässt und lauwarm verspeist, ahnt man den Herbst und von hier ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zu…. wann war nochmal Weihnachten?

Milchreis_mit_gefllten_pfeln

Wer die Äpfel knackiger möchte, sollte nach einer Stunde mal probieren, ob der Reis schon gar ist und dann die Form aus dem Ofen holen. Ich finde die zerfallenden Früchte ideal. Milchreis wird nur noch so zubereitet!

Hier ist das Rezept:

„Ökokiste / Milchreis mit gefüllten Äpfeln (M)“ weiterlesen