Speckpute (M) und Tomaten-Bulgur (DGC)

Wie ihr vielleicht wisst, hatte ich immer ein gestörtes Verhältnis zu TM. Damit ist natürlich nicht mein liebster Thermomix gemeint, sondern der andere TM. Der, der soviel redet. Der "Bitte begebt euch zu Tisch"-TM. Es gab Zeiten, da konnte ich nichts kochen, was er offerierte. Immer hörte ich seine Stimme im Hintergrund, schon beim Lesen der Rezepte wurde mir ganz flau.

Der Umschwung kam, als Eva berichtete, dass sie in einer seiner Sendungen war und er sehr sympathisch wirkte. Ich ging also noch einmal in mich. Kochte auch etwas nach. Tomaten-Bulgur. War begeistert und bereite diese Beilage seitdem sehr häufig  zu.

Bulgursalat, Totale

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TOMATEN-BULGUR (DGC)
Kategorien: Beilagen, Blog, Bulgur, Dampfgarer
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Bulgur
150 Gramm   Wasser
2 Teel.   Gemüsebrühe, Instant
1 klein.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
200 Gramm   Kirschtomaten
3 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Tomatenmark, großzügig bemessen
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Oliven, schwarz (ohne Stein), grob gehackt
3 Essl.   Petersilie, glatt, grob gehackt

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: essen&trinken Für jeden Tag, Heft 5/2009
  Erfasst *RK* 17.04.2009 von
  T. S.

Zubereitung

Schmeckt warm oder kalt.

Wasser zum Kochen bringen und Gemüsebrühe darin auflösen. Bulgur in eine flache Edelstahlform geben, Brühe mit Tomatenmark mischen, zum Bulgur geben, mit den geviertelten Tomaten vermengen. Abdecken und im Miele im Automatikprogramm, Bulgur, zubereiten.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch 2 Min. glasig dünsten. Unter den fertigen Bulgur ziehen und mit Salz und Pfeffer würzen. Oliven vorsichtig unterheben. Bulgur mit Petersilie bestreut servieren.

Anmerkungen, Jutta:

Ganz köstlich. Schon oft zubereitet, auch für Gäste.

Dazu Radieschenquark und Schafskäse – super lecker!

=====

Und allmählich, ganz zögerlich, freundete ich mich mit ihm an. Seit Weihnachten ist es komplett um mich geschehen. Ungeübt in der Zubereitung von großem Geflügel in unzerlegtem Zustand, wollte ich mich trotzdem an eine Pute wagen. Diverse Rezepte wurden gewälzt und meine Angst wuchs. Bis ich sie fand. Die ultimative Pute.

Speckpute, vorher

Vom Biobauern, mit Speck belegt, mit Butter, die unter die Haut geschoben wird, mit Rosmarinzweiglein. Es war ein Gedicht! Seltsam fand ich, dass überhaupt kein Salz verwendet wurde. Ich habe deshalb ganz leicht gesalzen vor dem Belegen mit den Speckstreifen, aber das Vögelchen hätte ruhig noch etwas mehr Würze vertragen können. Anders, als im Origianlrezept angegeben, habe ich die Pute mit Äpfeln, Pflaumen, Rosinen und Nüssen gefüllt und im Manzfred bei 100° C sechs Stunden gegart.

Das Fleisch war einmalig. Es fiel von den Knochen, war sehr zart und schneller weg, als ich gucken konnte. Deshalb gibt es nur ein absolut unscharfes Foto des fertigen Viechs.

Speckpute, nachher

Glaubt mir einfach, dass es sich lohnt, einen Nachmachversuch zu starten. Allerdings war die Speck-Haut zäh. Das ist bestimmt anders, wenn man sich an TMs Anweisungen hält.

Ich muss das unbedingt nochmal ausprobieren. Ostern vielleicht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Speckpute
Kategorien: TM Kochkampus, Geflügel, Pute
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1     Pute, küchenfertig (ca. 3-4 kg / war 3,5 kg)
100 Gramm   Butter, weich
      Pfeffer
1     Knoblauchzehe, gehackt (ruhig 2 frische Zehen
      — nehmen)
20 Scheiben   Speck, durchwachsen, dünn (2 Päckchen Bacon)
2     Rosmarinzweige
      Salz (nicht im Original-Rezept)

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: essen&trinken Für jeden Tag, Heft 12/2008
  Erfasst *RK* 16.11.2008 von
  T. S.

Zubereitung

Die Pute unter Wasser säubern und mit Küchenpapier trocknen.

Butter mit Pfeffer und der Knoblauchzehe würzen und in einen Einwegspritzbeutel geben. Die Haut der Pute lösen und die Hälfte der Butter darunterspritzen. Übrige Butter auf die Haut spritzen und vorsichtig einmassieren.

Den Speck dachziegelartig über die Pute legen, Rosmarinzweige auflegen und mit Küchengarn befestigen. Auf ein tiefes Blech geben und 1 Std. kalt stellen. Dann im heißen Ofen bei 160 Grad auf der untersten Schiene 1:30 Std. braten (Umluft nicht empfehlenswert).

* Zubereitungszeit: 40 Minuten (plus Kühl- und Garzeit)
* Pro Portion (bei 6): 107 g E, 87 g F, 0 g KH = 1212 kcal (5076 kJ)

Anmerkungen, Jutta:

25. Dezember 2009 zubereitet, NT-Methode. Die Pute ist weggegangen wie geschnitten Brot. Der Vogel fiel von selbst auseinander. Haut ziemlich hart, nicht so knusprig, wie man sie von Hähnchen kennt.

Zubereitet:

Manzfred auf 100° C vorgeheizt. Pute gefüllt und wie vorgeschlagen vorbereitet. Butter mit den Händen unter die Haut geschoben, ging prima. Allerdings den Vogel innen und außen mit etwas Salz und Pfeffer eingerieben. Das war aber zu wenig. Mit Küchengarn dressiert. Nicht kalt gestellt. Pute im Deckel des Brat- und Grillsets mit eingelegtem Rost gegart. Unbedingt beobachten. Es läuft viel Flüssigkeit aus, wenn die verkocht ist, Geflügelfond angießen, sonst gibt es keine Sauce.

Möglicherweise ist es die Pute wert, genau nach TMs Anleitung zubereitet zu werden. Versuch lohnt, denn das Ding war wirklich genial. Vielleicht ist die Haut dann knusprig und das Fleisch genau so weich, wie es war. Köstlich! Aber zu wenig Salz, definitiv.

=====

Die wunderbare Speckpute hat mein hartes Herz vollkommen erweicht und in meiner Küche gibt es jetzt ein neues Dreamteam: Tim und Schnuppi.

Aus dem Crockpot: Äbbelwoi-Hinkelsche (CP-TM) / Coq au vin uff hessisch

Äppelwoi Hinkelsche (CP)

"Erbarme, zu spät, die Hesse komme!" Eingeweihte kennen dieses Lied von den Rodgau Monotones "..unser David Bowie heißt Heinz Schenk…". Und immer wenn ich in der Küche stehe und etwas aus dem schönen Hesseländsche koche, dann summe ich dieses Lied. Oder gröhle laut mit, wenn es mal wieder im Radio läuft. Leider viel zu selten.

Mein Highlight, was hessischen Gesang angeht, ist aber Willy Astors Versuch, sich des hessischen Idioms zu bedienen. Was haben wir schon gelacht. Im Sommer haben wir ihn bei einem Konzert in Hanau gesehen und dort hat er dieses Lied auch gesungen. Wir, als Nicht-Hessen, lachten uns schon schief. Was müssen erst  Hessen durchmachen, die "Waschanlaaasch" hören?

Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich sehr gerne Wahlhessin. Die anfängliche Panik und das Entsetzen, als Rheinländerin an der Ahr lebend, nach Hessen ziehen zu müssen, hat sich in absolutes Wohlgefallen aufgelöst. Bei meinem Mann sieht das ein wenig anders aus, aber was weiß der schon von den grünen Oasen Frankfurts, den so nett babbelnden und zutraaaulischen Hessenmenschen und der schönen Umgebung.

P1180297

Hier ist es wirklich schön und für mich auch immer wieder faszinierend, den Hessen zuzuhören. Den Buchstaben "r" nach einem Vokal gibt es nicht. "Messäh", "Beschäh", "Azt", "Dammstadt", "Weckstadt", "Frangfott" (Messer, Becher, Arzt, Darmstadt, Werkstatt, Frankfurt) usw., usw. Ich könnte mich ständig kringeln. Wer es ein wenig ausfühlicher mag, der kann hier mal klicken.

Auch das Essen gefällt mir, obwohl das trinkbare Getränkeangebot doch sehr zu wünschen übrig lässt. Grüne Soße, Handkäs' – von mir aus auch mit Musik -, Bethmännchen: alles meins. Aber Äbbelwoi? Na ja, ich will ja nicht meckern, aber so richtig gut schmeckt das Gesöff pur ja nicht.

Streuobstwiese - Schneewittchenapfel

Aaaaber im Essen hervorragend. Und deshalb habe ich mich kürzlich an ein Hinkelsche (Hähnchen) gegeben, das in Äbbelwoi geschmurgelt wird. Und da ich ja eigentlich jede Woche… nun ja, also hier ist endlich mal wieder ein Rezept aus dem Crockpot. Und isch saaach eusch, des schmeckt he-llisch! Versucht's mal, vielleicht babbelt ihr dann ja auch für kurze Zeit hessisch?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Äbbelwoi-Hinkelsche (CP-TM)
Kategorien: Crockpot, Thermomix, Geflügel, Äbbelwoi
Menge: 4 Portionen – 3,5 Liter Crocky

Zutaten

1     Hähnchen, frisch
      Salz
      Pfeffer
      Butter
100 Gramm   Dörrfleisch, gewürfelt
2     Zwiebeln
2     Äpfel
200 Gramm   Zucchini
40 ml   Calvados
1/4 Ltr.   Apfelwein
      Saucenbinder oder Mehlbutter
100 ml   Sahne*

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Deutschland – Die besten Rezepte
  ISBN: 3-89393-166-X
  Erfasst *RK* 10.10.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Hähnchen zerlegen, Haut abziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Butter von allen Seiten schön braun anbraten. Die Hähnchenteile herausnehmen und in den Crockpot legen.

Äpfel und Zucchini würfeln, in den Crockpot geben.

Im Hähnchen-Bratfett das Dörrfleisch und die gewürfelten Zwiebeln anbraten. Über Fleisch und Gemüse geben. Bratensatz mit Apfelwein und Calvados loskochen, ebenfalls in den Crocky schütten.

Insgesamt 4 Stunden, Einstellung HIGH, garen. Fleisch warmstellen, 2/3 des Gemüses aus der Kochflüssigkeit heben und ebenfalls warm stellen.

Restliches Gemüse und Kochflüssigkeit in den Thermomix geben, passieren. Auf 100° C / Stufe 2 erhitzen, Saucenbinder oder Mehlbutter zufügen und 3 Minuten kochen. Nochmals kräftig per Turbotaste durchwirbeln.

Temperatur auf 80° C reduzieren. Sahne zufügen. Nicht mehr kochen.

Hähnchen, Gemüse und Sauce auf einem vorgewärmten Teller anrichten. Dazu passen Nudeln.

Anmerkungen, Jutta: Fleisch butterweich, tolle Sauce.

*Habe Frischkäse statt Sahne verwendet.

=====

PS: Foto ist mies – aber lecker war's trotzdem.

Die Mumie kehrt zurück

Bardierte Putenbrust, Anschnitt

Ich hatte immer schon ein Faible für das Alte Ägypten. Schon bevor es diesen bescheuerten Film gab, der als Namenspate für den Eintrag fungiert (ich bin für nix fies).

Gerade dem Grundschulalter entwachsen, kopierte ich Hieroglyphen aus Büchern über die Herrscher-Dynastien am Nil und der Held meiner Kindheit hieß nicht Papa oder Supermann, sondern Champollion. Zudem konnte ich mir sehr gut vorstellen, als strenge Pharaonin ein Volk zu unterdrücken regieren, in Eselsmilch zu baden und dabei als einzigen Schmuck Amulette aus Skarabäen zu tragen.

Später habe ich natürlich Nofretete in Berlin besucht und Tutanchamun in Köln, ich weiß, wer Isis und Osiris waren und Mumien ziehen mich immer noch, Belphegor sei Dank, magisch in ihren Bann.

Deshalb war ich beinahe gerührt, als ich in einem Mielekochbuch nun auch noch das passende Gericht zum  Steckenpferd fand:

Putenbrust, Mumie1

Bardierte Rinderbrust heißt es dort ganz unschuldig. Rinderfilet war zu teuer, deshalb wurde Putenbrust verwendet. Egal – denn was sich nach Aufenthalt im Combidampfgarer unter der Verpackung verbarg, das ließ unsere Herzen höher schlagen.

Bardierte Putenbrust

Eine Putenbrust wird mit einer Kräuter-Senf-Masse bestrichen, mit Speck ummantelt und dann mit Hilfe eines Temperaturfühlers (und eines Backofens) auf den Punkt gebraten. Ergebnis war ein butterzartes, saftiges Stück Fleisch, wie es hier bisher nur selten auf den Tisch kam.

Bardierte Putenbrust, ganz und knusprig

Ein Salzen der Beilagen ist nicht notwendig. Die über den Esstisch fließenden Freudentränen genügen als Würze vollauf.

Unbeeindruckt vom  Fluch des Pharao ("Bitte gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen. Es geht uns gut!!!!!") machen wir weiter und eines ist klar: Die Mumie kehrt zurück.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bardierte Putenbrust
Kategorien: Geflügel, Bacon, Kräuter, Senf
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Putenbrust
200 Gramm   Bacon
2-3 Essl.   Senf, körnig
      Salz
      Pfeffer
1/2 Bund   Petersilie, glatt
1 Bund   Schnittlauch

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Miele Kochbuch "Combi-Dampfgaren"
  Erfasst *RK* 09.03.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Kräuter hacken, mit Senf, Salz und Pfeffer verrühren und auf die Putenbrust streichen.

Speck dachziegelartig übereinander legen, Fleisch darauf geben, mit dem Speck einwickeln und mit Küchengarn verschnüren.

Mumie auf den Rost legen, Speisenthermometer in die Mitte stechen. Auffangschale in die unterste Ebene und Rost in die 2. Ebene von unten einschieben und starten.

Einstellung: Combigaren / 1. Schritt: 200 °C, 95% Feuchte, 20 Minuten / 2. Schritt: 100 °C, 30% Feuchte, Kerntemperatur 85 °C

Fleisch in Alufolie wickeln und im auf 60 °C vorgeheizten Backofen noch 10 Minuten entspannen lassen.

=====

ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!!!

   
Eigentlich wollte ich einen Eintrag verfassen über unser Abendessen von gestern. 

Putenfilet, Wirsing, Kartoffelstampf

 

Also Typepad aufgerufen und erstaunt festgestellt, dass am Programm gearbeitet wurde. Hui, übersichtlich und mit vielen neuen Funktionen, ich freute mich.

Allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer. Langsamer geht's wohl nicht, oder? Da habe ich ja schneller die Mahlzeiten gekocht, als den Eintrag verfasst.

So kann ich nicht arbeiten!!!

 

Liebe Typepads, ändert das schnellstens, ansonsten bleibt die Blogküche kalt. Und das würde mir nicht gefallen…

 

  

Garten-Koch-Event Lauch: Pikanter Lauchsalat mit Sultaninen, Aprikosen und geräuchertem Hähnchen

Lauch

Wäre die liebe Andrea (Dankeschön!) nicht so nett gewesen und hätte uns ein halbes geräuchertes Hähnchen geschenkt, dann wäre meine Teilnahme am Event gefährdet gewesen. Wie immer bin ich spät dran, Aufschieberitis oder Prokrastination nennt man das und ich bin davon ganz grauenhaft betroffen. Määht nix, wie dä Kölsche säht, ett is noch immer joot jejange, ne?

Hhnchen_geruchert 

Ich hatte noch nie so ein Hähnchen gegessen. Gegrillt, gebraten, gekocht schon, aber geräuchert? Der Versuch hat sich gelohnt, es schmeckte köstlich. Zum Fleisch sollte es einen adäquaten Begleiter geben, am liebsten in Form eines Salats.

Porreesalat_sultaninen_und_walnsse_

Irgendwann, in grauer Vorzeit, hatte ich mal einen Lauchsalat nach Rezept gemacht, der Rosinen enthielt, ganz nett war, aber nicht der Knaller.

An diesen Salat erinnerte ich mich, entschloss mich aber, einiges am Rezept zu verändern. Am Ende kam ein fast völlig neuer, süß-pikanter Salat zum Vorschein, der um Längen besser schmeckte als der Prototyp und hervorragend zum Raucharoma des Hähnchens passte.

Porreesalat_mit_sultaninen_und_geru

Lecker! Und hier erfahrt ihr, wie es geht:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikanter Lauchsalat mit Sultaninen und Aprikosen (TM)
Kategorien: Salat, Lauch, Rosinen, Aprikosen
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1 kg Lauch
50 Gramm Getrocknete Aprikosen
100 Gramm Sultaninen
100 Gramm Walnüsse
4 Essl. Olivenöl
4 Essl. Balsamico
2 Essl. Sojasauce
30 Gramm Honig
Salz
Pfeffer

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 29.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Lauch putzen, längs teilen, unter fließendem Wasser säubern, fein schneiden. Aprikosen fein schneiden. Alles in den Varoma geben und 10-15 Minuten, Varomastufe, garen.

In der Zwischenzeit 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, die grob gehackten Walnüsse und die Sultaninen zufügen und eine Weile braten.

3 EL Olivenöl, Balsamico, Sojasauce, Honig, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Sultaninen und Walnüsse hineingeben. Sobald der Lauch gegart ist, ebenfalls zur Marinade geben. Einige Zeit ziehen lassen und dann nochmals mit Essig, Salz und Pfeffer nachwürzen.

Dazu gab es geräuchertes Hähnchen, Mango-Chutney und Brötchen. Sehr lecker!

=====

Herrliches Hähnchen (M) haut heftig vom Hocker

Brathhnchen_m

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit kann ich diesmal nicht viel schreiben, denn Worte sind zu schwach, um auszudrücken, welch‘ Köstlichkeit gestern vom guten Manzfred gebrutzelt wurde.

Ein ganzes Hähnchen – wann habe ich das letzte Mal so ein Viech eigentlich zubereitet? Schon lange her. In Einzelteile zerlegt vor ziemlich genau einem Jahr, aber ein komplettes Federvieh?

Nun denn, es lag da , beim Einkauf, so nackig und einsam und kalt, da habe ich mich seiner erbarmt und es mitgenommen.

Manzfred hat ihm so richtig Feuer unter’m Kiel gemacht und heraus kam ein Prachtstück, wie es knuspriger und saftiger und zarter nicht sein konnte.

Zugegeben, mir war nach dem Verzehr dieser riesigen Fleischportion (ich habe natürlich nur eine Hälfte gegessen) schon ein wenig mulmig zumute. Aber aufzuhören und einen Rest zu lassen, das kam nie, nicht und nienicht in Frage.

Dazu gab es Gurkensalat und mehr brauchte es wirklich nicht.

Brathhnchen_m_mit_gurkensalat 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brathähnchen (M)
Kategorien: Hähnchen, Geflügel
Menge: 1 Hähnchen

Zutaten

1 Hähnchen, ca. 1,5 Kilo
Pfeffer
Salz
Paprika
Curry
Öl zum Einpinseln

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 25.09.2008 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Hähnchen mit den trockenen Zutaten einreiben und ein paar Stunden kühl stellen.

Manzfred auf 220° C vorheizen.

Hähnchen mit Öl einpinseln, in die Kombipfanne legen (einfach so, ohne Rost oder Deckel), Ofen auf 250° C hochschalten und 30 Minuten braten lassen.

Ofen auf 200° C zurückschalten, das Hähnchen wiederum 30 Minuten braten.

Ofen aussschalten und nach weiteren 30 Minuten ist das Hähnchen butterweich und fällt vom "Gerüst".

Viel Spaß beim Verzehr und mein Beileid – das Herdputzen ist grauslich!

=====

Chicken & Broad Bean Tagliatelle – Dicke Bohnen mit Geflügel und Pasta

Pasta_mit_dicken_bohnen_und_schinke

Es gibt Rezepte, da fällt mir nix mehr ein. Weil sie so simpel und doch so gut sind. Weil ich immer mehr davon haben will. Und weil ich froh bin, dass Ulrike mit mir geteilt hat (ich habe statt des Huhns ein wenig mageren Speck angebraten und Hähnchenbrustaufschnitt verwendet).

Ich bin ja sowieso eher der stille, introvertierte Typ – deshalb sagt in diesem Falle ein Bild mehr als tausend Worte:

Hammer_3

„Dark Side of the Huhn“ = Putenröllchen nach Engelart

Natürlich hat man als Blogger keine Zeit zum Fernsehen. Kochsendungen sind erlaubt, ansonsten sollte man sich bitteschön mit Kochbüchern, Blogs, Restaurants, dem Kochen, Essen und Ausprobieren beschäftigen, statt Stupides in der Flimmerkiste zu glotzen.

Nun ja, ich habe eine Kochsendung geschaut (glaube ich jedenfalls) und leider versäumt, während der Werbepause das Kochbuch vorzunehmen, das immer griffbereit neben mir liegt. Was in diesem speziellen Fall nicht weiter schlimm war, denn gekocht wurde auch im Werbefilmchen. Es gab sogar einen Kochkurs, ich glaube, auf Wolke Sieben.

Weiße Engelchen sahen einem übergeordneten Kochengel zu, der ein Produkt für die Zubereitung einer Geflügelrolle verwendete, dessen Namen identisch ist mit dem Titel eines Films mit Tom Hanks. In diesem Film verkörpert Tom Hanks einen aidskranken Anwalt, der eine schwerwiegende Auseinandersetzung mit seinem Arbeitgeber durchleidet, am Ende stirbt und eine in Tränen aufgelöste Schnuppschnüss…. ich schweife ab.

Also, die Köchin auf Wolke Sieben kreierte Putenröllchen. Putenschnitzel wurden mit Schinken belegt, mit diesem himmlischen Aufstrich bestrichen, eingerollt und in der Pfanne in einer Mischung aus Öl und Butter gebraten.

Dark_side_of_the_huhn_roh

Da ich noch ähnlichen Aufstrich, allerdings in Meerrettich-Version, im Kühlschrank hatte und, welch‘ ein Zufall, Putenschnitzel im Hause waren, habe ich dieses Rezept sofort ausprobiert (nachdem die Kochsendung beendet war).

Was soll ich sagen, im Prinzip war das ein tolles Essen. Die Putenschnitzel wurden breit gekloppt und problemlos gerollt (ich habe aber erst den Frischkäse aufgestrichen und dann den Schinken aufgelegt. Und vorher gepfeffert). Mit einer  Beilage von Spargel, benetzt mit einer hellen Sauce, parfümiert mit einem Hauch Meerrettich und neuen Kartoffeln hätte dieses Gericht ein wirklicher Hochgenuss werden können.

Dark_side_of_the_huhn_ordentlich

Aber irgendwie ist die Umsetzung des engelhaften Rezeptvorschlages nicht ganz gelungen. Die Röllchen waren, nun, sagen wir einmal, einseitig ein wenig zu intensiv gebräunt.

Dark_side_of_the_huhn

Deshalb verleihen wir dem Gericht hiermit den ehrenvollen Titel:

Dark Side of the Huhn!

PS: den Rest konnte man prima essen.

Dark_side_of_the_huhn_anschnittjpg

Werde ich noch öfter machen. Und ich weiß auch, dass Pute kein Huhn ist – was tut man nicht alles für einen Gag!

Reis-Gemüse-Hähnchen-Potpourri

Ein schnelles Gericht hatte ich geplant, denn Putzen war angesagt.

Reisgemsehhnchenpotpourri

Also wurde Reis gekocht. In der Zwischenzeit in wenig Öl Zwiebeln angebraten, gewürfeltes Hähnchenbrustfilet zugefügt und ganz kurz mitgebraten. Ein wenig in Scheiben geschnittenen Knoblauch zugefügt, mit einem Rest Geflügelfond abgelöscht und 5 Minuten alles schön langsam gegart. Gemischtes Gemüse hinzugefügt (Zuckerschoten, Broccoli, Möhren, Erbsen, Blumenkohl) und ebenfalls mitgegart. Mit Curry abgeschmeckt. Zwei dicke Esslöffel saure Sahne mit einem halben Teelöffel Speisestärke vermischt (Tipp von Alfons S.), zum Hähnchengemüse gegeben, kurz aufgekocht und nochmals mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Reis abgeschüttet und, gemischt mit dem Fleisch und Gemüse und einer Garnitur aus frischer Petersilie, serviert. Dazu kann ich mir auch gut Kokosmilch vorstellen statt der sauren Sahne.

Das Gericht war schnell zubereitet, schmackhaft und reichte für zwei Tage. 

Nip-Tuck – Schönheit hat ihren Preis / Geflügelfond

Unzufriedenheit macht sich breit – wobei BREIT auch so ein Wort ist, das Frauen meines Alters ungern hören, schreiben oder in den Mund nehmen.

Alles, einfach alles hat Frau Schnuppschnüss versucht, um diesen ungezügelten Expansionsbestrebungen ihres Körpers Einhalt zu gebieten. In dem Maße, wie die Hüften schwollen, entwickelten sich bestimmte Körperteile zurück, degenerierten geradezu und verloren jegliche Attraktivität.

Langes Nachdenken brachte dann die Erleuchtung: ein Gang zum Chirurgen könnte helfen. Dort angekommen wurden mir verschieden Modelle angeboten, die Polsterung an den richtigen Stellen versprachen:

Geflgelfondimplantate

Eine Nacht drüber schlafen wollte ich dann aber doch. Ich fuhr wieder nach Hause – zu Mann und Manzfred und kochte erst mal einen schönen Geflügelfond.

Ein Suppenhuhn wird mit Wasser, Lorbeerblatt, Zwiebel und Wurzelgemüse zum Kochen gebracht, dann in den Manzfred gestellt und bei 90° C langsam simmernd gegart. Nach zwei Stunden, wenn man den Topfdeckel öffnet, schmeißt das Huhn freiwillig Arme und Beine von sich, so zart ist es geworden. Einmal gepustet, und das Fleisch fällt von den Knochen, herrlich. Die Brühe wird gesiebt, entfettet und dann zum Einfrieren abgefüllt. Ilka und Ulli füllen die kochendheiße Flüssigkeit in Twist-Off-Gläser ab – das ist eine supertolle Idee, auf die ich nicht gekommen bin.

Ich habe den Fond stattdessen in Plastikbeutel gefüllt, die zur Bereitung von Eiswürfeln dienen. Das sah dann so aus:

Geflgelfond_im_eiswrfelbeute

Das Vorgeplänkel war natürlich nur ein kleiner SCHERZ!!!! Ich würde mich natürlich nie, nie, nie für so einen Quatsch wie Implantate unters Messer legen :-)) Aber ich konnte nicht anders….