Jutta ohne Butta oder Not macht erfinderisch und führt zum Backen einer wunderbaren Apfeltorte namens Scharlotka

Manchmal ist es ja komisch. Da nimmt man sich etwas vor und wenn dann der große Tag da ist, stellt man mit Schrecken fest, dass es mit der Umsetzung nicht so einfach ist. Zum Beispiel heute.

Mein goldischer Mann war drei Tage auf großer Fahrt und ich stellte mir schon die leuchtenden Äugelchen vor, wenn er nach Hause kommt und als erstes einen herrlichen Körper Kuchen sieht.

Grumpy Cake – aber lecker

Ich ging also frisch ans Werk, stellte die Zutaten für einen Rührkuchen bereit um dann feststellen zu müssen, dass meine Buttervorräte gegen Null gingen. Also genau Null. Nix. Nada. Alles fott. Und nun?

Nach Heulen und Zähneklappern wurde das weltweite Netz durchsucht und beim Thermomixrezeptportal gab es die Lösung. „Scharlotka“! Dieser Name klang wie Musik in meinen Ohren. Russische Musik, Balalaikas und Lederstiefel, die den Kasatschok tanzen.

Nicht wirklich wie Musik säuselte die Spülmaschine, in der sich das Thermomixequipment befand. Also, russischen Kuchen backen ohne Butter und ohne Thermomix. Pff, kein Problem, wozu habe ich denn eine Rührmaschine!?!

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach, die Zutatenliste extrem überschaubar und das Ergebnis, ja, wie soll ich sagen… sensationell trifft es ganz gut. Biskuit mit gaaaanz viel Obst, also wirklich nicht übel, auch wenn das Aussehen des fertigen Objekts je nach Beleuchtung weniger Gutes erahnen lässt (hihi). Nein, es ist kein McFlurry.

Eine wirkliche Überraschung ist das Teil und ganz ohne Fett und bestimmt auch nicht schlecht als Dessert mit einem Bällchen Eis. Oder Eierlikör. Oder so.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

     Titel: Scharlotka (Russischer Apfelkuchen)
Kategorien: Biskuit, Torte, Äpfel
     Menge: 1 Springform mit 26cm Durchmesser

                   Butter zum Einfetten
    700     Gramm  Äpfel
     30     Gramm  Zitronensaft
      3            Eier
    150     Gramm  Zucker
      1      Pack. Vanillezucker
      1     Prise  Salz
    150     Gramm  Mehl
    1/2      Pack. Backpulver
                   Puderzucker zum Bestäuben

============================ QUELLE ============================
            Rezept modifiziert. Original:
            Thermomix Rezeptwelt cookidoo
            -- Erfasst *RK* 11.10.2019 von
            -- Jutta Hanke

Eier so rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, dass sie
Zimmertemperatur haben bei Backbeginn.

Boden der Form mit Backpapier belegen, Rand fetten. Manzfred auf
180° C vorheizen.

Eier, Salz, Vanillezucker und Zucker in der Küchenmaschine
dickschaumig aufschlagen. In der Zwischenzeit Äpfel schälen,
vierteln, entkernen und in hauchdünne Spalten schneiden. Mit dem
Zitronensaft vermengen. Mehl mit Backpulver mischen, unter die
Eimasse ziehen.

Die Hälfte des Teigs in die Springform geben, Äpfel aufbringen (ich
habe auch noch Sultaninen und Mandelstifte zugefügt), mit dem Rest
des Teigs bedecken.

15 Minuten backen, dann Temperatur auf 160° C reduzieren und weitere
35 Minuten backen. Gesamtbackzeit 50 Minuten.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen. Falls noch Zitronensaft
übrig ist, kann man auch Zuckerguss verwenden.

Anmerkungen, Jutta: erstaunlich tolles Rezept

Mit dem Thermomix geht das so:

Rühraufsatz einsetzen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in den
Mixtopf geben und 4 Min./37°C/Stufe 3 aufschlagen. Rühraufsatz
entfernen. Mehl und Backpulver zugeben, 10 Sek./Stufe 4 vermischen.

=====

In a hurry: Biskuitrolle (M)

Wenn einem gegen 16.00 Uhr einfällt, dass die süße Kiste leer ist und sich außer 80%iger Schokolade (bäh) nichts zum Schnuppen im Haus befindet, man dringend Nervennahrung benötigt und vor dem inneren Auge ein Szenario entsteht, bei dem eine liebende Gattin mit ihrem Göttergatten an einer wunderbar gedeckten Kaffeetafel Backwerk schmaust und einem dann noch einfällt, dass besagter Tischgenosse in 40 Minuten das Haus betritt, dann ist Holland in Not.

Außer, ihr speichert euch dieses Rezept für eine so schnell gemachte Biskuitrolle, dass ihr nach deren Fertigstellung mit den Fingern auf der Tischplatte trommelt, weil der Mann immer noch nicht erschienen ist.

Biskuitrolle

Schneidet euch ruhig schon mal die Enden der Rolle ab um die elend lange Wartezeit zu verkürzen und esst sie auf die Hand – sieht sowieso schöner aus, wenn die Schnittflächen gerade sind.  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Biskuitrolle
Kategorien: Biskuit, Schnell
Menge: 1 Rolle

Zutaten

4     Eier, Größe L
125 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
1 Tütchen   Vanillezucker
125 Gramm   Mehl
      Konfitüre
      Puderzucker

Quelle

  selbst
  Erfasst *RK* 08.05.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Eier mit Schale in eine Schüssel geben und mit möglichst heißem Wasser aus dem Wasserhahn bedecken. 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit Ofen auf 200° C vorheizen; Backblech mit Backpapier belegen; Zucker und Mehl abwiegen.

Das Wasser aus der Schüssel entfernen, Eier aufschlagen und in der warmen Schüssel schaumig rühren. Nach und nach den Zucker, Vanillezucker und das Salz zufügen und zu einer cremigen Schaummasse aufschlagen. Das dauert eine Weile.

Mehl in zwei Portionen über die Eimasse sieben, vorsichtig mit einem Spatel oder Schneebesen unterziehen. Auf das Backblech geben und 10-15 Minuten backen, bis die Oberfläche appetitlich gebräunt ist.

Gebäckplatte ein Stück Backpapier stürzen. Das Backpapier von der Biskuitplatte entfernen (wenn es zu sehr klebt, Backpapier mit Wasser bepinseln), sofort Konfitüre aufstreichen und den Biskuit von der Längsseite her aufrollen. Auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Wenn wärmeempfindliche Füllungen wie Sahne oder Buttercreme verwendet werden, Biskuitrolle zunächst ohne Füllung aufrollen, nach dem Abkühlen füllen.

=====

 

Käse-Sahne-Torte

P1300658

Käse-Sahne-Torte gehört zu meinen Lieblingstorten. Ich mag Mandarinen, Biskuit und der frisch-säuerlich-sahnige Geschmack der Quarkmasse erinnert mich immer an Sommer, Sonne, Urlaub und Mama. Käse-Sahne ist übrigens auch die Lieblingstorte meiner Schwester Susanne, gell, Susanne? 

Durch ein Telefonat mit meiner Mutter wurde ich an die Torte erinnert, die ich vor Urzeiten zuletzt hergestellt hatte und ich nahm mir fest vor, schnellstmöglich eine Backaktion zu starten. So geschah es.

Käse-Sahne-Torte
Seltsam, dass manche Rezepte, die dringend ins Standardrepertoire gehören, ab und an in der Versenkung verschwinden. Ich werde versuchen, dies mit dieser schönen Torte  in Zukunft zu vermeiden. Sie ist wirklich köstlich und eine zitronig-erfrischende Sommertorte. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Käse-Sahne-Torte nach Mama
Kategorien: Quark, Sahne, Biskuit, Mandarinen, Torte
Menge: 1 Torte, 26 cm Durchmesser

Zutaten

2     Biskuitböden
750 Gramm   Quark, 20%
1 1/2     Zitronen
3     Eigelb
100 Gramm   Zucker
2 Pack.   Vanillezucker
3     Eiweiß
1 Prise   Salz (nicht zu wenig)
12 Blätter   Gelatine, weiß (oder 2 Päckchen)
3 Becher   Sahne (600 ml)
1 Pack.   Sahnesteif
2 Essl.   Zucker
2 Dosen   Mandarinen

Quelle

  Familienrezept von Mama
  Erfasst *RK* 25.04.2012 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Am Vortag die Biskuitböden backen.

Am Backtag frühzeitig die Mandarinen auf einem Sieb abtropfen lassen. Den oberen Biskuitboden bis auf einen kleinen Bereich in der Mitte in Tortenstücke schneiden (also nicht ganz durchschneiden).

Quark, Saft aus den Zitronen, Eigelb, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Eiweiß steif schlagen, unter die Quarkmasse ziehen. Gelatine auflösen und unter die Quarkmasse ziehen. Sahne mit Sahnesteif und Zucker sehr steif schlagen, unter die Quark-Gelatine- Masse ziehen.

Um einen Biskuitboden einen Tortenring legen. Mit Sahnesteif bestreuen und mit den Mandarinen belegen. Quarkmasse auffüllen und den vorgeschnittenen Deckel auflegen. Schön andrücken und darauf achten, dass der Boden gerade aufliegt. Einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Das geht auch problemlos über Nacht.

Kurz vor dem Servieren Puderzucker aufstreuen. Am besten eignet sich jedoch Zauberschnee / Dekorschnee, der, anders als Puderzucker, lange sichtbar bleibt.

=====

Happy-Birthday-Flower-Power-Pop-Up-Cake (dt.: Buttercremetorte)

Happy-Birthday-Super-Flower-Pop-Up-Cake
Diese Torte ist zwar mit viel Liebe hergestellt worden, aber sie war auch eine Resteverwertung, denn von der Hochzeitstorte war noch viel Fondant übrig. Den habe ich dann verwendet als Überzug und zur Dekoration einer Buttercremetorte für Norbert, der im November Geburtstag hatte.

  Geburtstagstortentisch

Buttercremetorte ist Tradition, ohne diese Torte ist der Geburtstag nur halb so schön. Und ohne den schweinischen Muffinkerzenständer sowieso.

Schweinemuffin

Anschnitt gab es auch:

 

Geburtstagstorte, Anschnitt
Na gut, dann auch noch das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Buttercremetorte (M)
Kategorien: Biskuit, Buttercreme, Geburtstagstort, Knaller
Menge: 1 Torte, Durchmesser 26 cm

Zutaten

H FÜR DEN BISKUITBODEN
6     Eier, Größe M
180 Gramm   Zucker
2 Pack.   Vanillin-Zucker
0,5 Teel.   Salz
80 Gramm   Speisestärke
120 Gramm   Mehl, Type 405 oder 550
1 Teel.   Backpulver, gestrichen voll
H FÜR DIE FÜLLUNG
500 ml   Milch
1 Pack.   Puddingpulver, Vanille
40 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillin-Zucker
0,5     Stückchen Palmin
1 Prise   Salz
15 Gramm   Kakao, dunkel
20 Gramm   Rum
250 Gramm   Butter, zimmerwarm
      Johannisbeermarmelade, rot
H FÜR DEN DECKEL
125 Gramm   Honigmarzipan (oder Marzipanrohmasse)
      Puderzucker
H ZUM TRÄNKEN
40 ml   Espresso
20 Gramm   Rum
H ZUM VERZIEREN
      Mandelblättchen, geröstet

Quelle

  eigene Kreation
  Erfasst *RK* 12.11.2007 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für den Biskuit 6 Eier mit Schale in heißes Wasser legen. Rührschüssel mit heißem Wasser füllen. Manzfred auf 160° C vorheizen.

Nach 10 Minuten Wasser aus der Schüssel entfernen, Eier in die Schüssel schlagen (diesmal ohne Schale) und zusammen mit Zucker, Vanillin-Zucker und Salz dickschaumig aufschlagen. Das dauert eine Weile.

In der Zwischenzeit Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen und sieben. Den Boden einer Backform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier belegen. Rand nicht fetten.

Mehlmischung vorsichtig, aber gründlich unter die Eischaummasse heben, in die Form geben und 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, Boden 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann aus der Form entfernen. Gebäck komplett auskühlen lassen, eventuell über Nacht.

Für die Füllung Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und restliche Milch aufkochen, Puddingpulver zufügen und eine Minute kochen. Palminstückchen zufügen und tüchtig vermengen. Kakao und Rum verrühren. Pudding teilen. Eine Hälfte so belassen. Unter die andere Hälfte die Kakao-Rum-Masse ziehen. Beide Puddings öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Jede Puddingmasse mit 125 Gramm zimmerwarmer Butter verrühren.

Zum Tränken Rum und Espresso mischen. Unteren und mittleren Boden damit tränken.

Alle Böden mit Johannisbeergelee bestreichen.

Den unteren Tortenboden mit 3 Esslöffeln heller Buttercreme, den mittleren Tortenboden mit 4 Esslöffeln dunkler Buttercreme bestreichen. Alle Böden aufeinander setzen.

Marzipan mit Puderzucker verkneten. Das Marzipan sollte gut formbar sein, nicht zu weich und nicht zu fest. Einen Deckel in Größe der Torte ausrollen und auf den oberen Boden legen. Den Kuchen komplett mit heller Buttercreme bestreichen.

Verzieren mit dunkler Buttercreme.

Eventuell den Rand mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen oder mit Schokostreuseln.

Tipp: ich kann mir auch gut eingemachte Preiselbeeren als Füllung vorstellen (Vorschlag meiner Mama). Die mag Norbert aber nicht.

edit, 24.12.2010: auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame möchte ich betonen, dass es sich um Preiselbeeren handelt, die Norbert nicht mag.

=====

Kurz vor dem Infarkt: Schnuppschnüss lauscht

P1150646

Es war Samstag. Der Tag der Entscheidung. Wie immer während der Bundesligaspielzeit bewegte ich mich um 15.00 Uhr in den Keller, Richtung Bügelbrett. Und Radio.

Um 15.30 Uhr ging es los – die Bundesligakonferenz des Hessischen Rundfunks (früher WDR 2 mit Kurt Brumme und Manni Breuckmann, watt schön!) sollte mich bis gegen 17.30 Uhr begleiten. Und ich durfte mit Ausrufen, Herzrasen, Schimpfen und Schmähen, Daumendrücken, Zusammenbrüchen, Rhythmusstörungen, Jubelschreien und Freudentänzen ein Teil des Szenarios sein.

Ich bin Fan. Von Borussia Mönchengladbach. Immer schon. Gehört sich so für eine Gladbacherin.

Und ich kann sie nicht leiden. Die Bayern. Das Schalke-Debakel inklusive Bayern-Dusel der Saison 2000/2001 habe ich bis heute nicht verschmerzt und ich bin immer noch den Tränen nahe, wenn ich nur daran denke.

Also habe ich am letzten Samstag meine beiden Daumern für zwei Mannschaften gedrückt. Natürlich und vor allem für die Borussia, damit sie in der 1. Bundesliga bleibt. Und für die Wolfsburger, damit sie Meister werden und bitte, bitte, bitte nicht die Bayern. Die soll von mir aus das böse Brotkrokodil (vom Bäcker!) fressen.

Brot-Krokodil-1

Leute, dem Zufall wurde nichts überlassen. Ich hatte vor besagtem Samstag diverse Maschinen voller Wäsche gewaschen, damit ich ausgelastet bin. 15 Oberhemden warteten auf Behandlung, Anzüge wollten geplättet werden und T-Shirts, Küchenhandtücher sowie Tischdecken harrten des heißen Eisens.

Als gegen Ende des Wäscheberges und des letzten Spieltages endlich feststand, dass alle meine Wünsche in Erfüllung gehen, da gab es kein Halten mehr.

Die Sektpulle wurde entkorkt, der erste Erdbeerkuchen des Jahres geteilt, die neuen grauen Haare ignoriert und eine kleine Siegesfeier abgehalten. Juhu!!!

Erdbeertorte

Übrigens, auch Mainz ist wieder erstklassig. Glückwunsch an den Karnevalsverein. 

Rezept für Erdbeerkuchen? Ganz einfach. Biskuit backen, nach dem Abkühlen mit geschmolzener weißer Schokolade bestreichen, trocknen lassen. Ein Kilo (sic!) Erdbeeren waschen und sehr gut abtropfen lassen. Putzen, vierteln und in den Ring schütten, der auf dem Biskuitboden steht. Zwei Päckchen roten Tortenguss nach Anleitung herstellen, eventuell einen Hauch weniger Flüssigkeit verwenden. Über die Erdbeeren gießen, erkalten lassen. Ring vorsichtig mit Hilfe eines Messers vom Kuchen lösen, teilen, essen. Aber bitte mit Sahne!

Was kratzt mich mein Geschwätz von gestern?

Trüffel-Pralinentorte (M)

Trüffel-Pralinentorte (M), ganz
========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Trüffel-Pralinentorte (M)
Kategorien: Sahne, Festtagstorte, Schokolade, Biskuit
Menge: 26 Cm Form

Zutaten

750 Gramm   Schlagsahne
600 Gramm   Zartbitter-Schokolade
300 Gramm   Zartbitter-Kuvertüre
4     Eier (Gr. M)
      Salz
100 Gramm   Zucker
1 Pack.   Bourbon-Vanillezucker
50 Gramm   Mehl
50 Gramm   Speisestärke
15 Gramm   Kakao
2 gestr. TL   Backpulver
      Evtl. Kakao zum Bestäuben
      Backpapier

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original:"kochen&genießen – Sonderheft Torten-Hits No.9"
  Internetauftritt: http://kochen-und-geniessen.lecker.de/
  rezept/928948/Kuchen-Torte/Trueffel-Pralinentorte.html
  Erfasst *RK* 02.04.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sahne mit einer Prise Salz aufkochen, vom Herd ziehen. Schokolade in Stücke brechen und unter Rühren darin schmelzen, bis die Masse glatt ist. In die Kenwood- Rührschüssel füllen, auskühlen lassen. Dann 2-3 Stunden kalt stellen.

Kuvertüre grob hacken, 100 g im heißen Wasserbad schmelzen. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen. (JH:Miele Schokoladenschmelzprogramm nicht empfehlenswert).

Manzfred auf 160 °C vorheizen.

Springform (26 cm Ø) am Boden mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß, 4 EL kaltes Wasser und 1 Pr. Salz steif schlagen, dabei Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelb einzeln darunterschlagen. Die flüssige Kuvertüre nach und nach darunterschlagen. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver daraufsieben, unterheben.

In die Form streichen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.

200 g Kuvertüre schmelzen. Dünn auf eine glatte Fläche (s. unten) streichen und trocknen lassen. Sobald sie beginnt, fest zu werden, abhobeln. (JH:Mist!)

Biskuit waagerecht halbieren. Schokocreme in ca. 1 Minute cremig aufschlagen. 1/3 Creme auf den unteren Boden streichen. 2. Boden daraufsetzen. Rest Creme an den Rand und kuppelartig auf die Torte streichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen. Kurz vorm Servieren mit Schokospänen und Kakao verzieren.

Anmerkungen, Jutta: Biskuit sehr schön, obwohl ich versehentlich vier Eier genommen habe. Mit den Schokoladenspänen hatte ich Schwierigkeiten. Sahne-Schoko-Mischung muss sehr kalt sein, bevor sie aufgeschlagen wird, sonst wird sie nicht fest. Sünde!

=====

Trüffel-Pralinentorte (M), Anschnitt

An dieser Stelle hatte ich einen akribisch ausgearbeiteten Lebensentwurf vorstellen wollen. Letzte Nacht habe ich dann aber – überraschend! – feststellen müssen, dass Kasteiung doch nicht so meine Sache ist. Schwamm drüber!

Um den gestrigen Fastentag auszugleichen, wurde obige Torte gebacken. Uff! 900 Gramm Schokolade und fast 4 Becher Sahne für die Füllung der Torte sind starker Tobak. Norbert hat zwei Stücke essen können. Ich war nach einem schmalen Stück schon satt. Aber wer gerne Trüffel isst, kommt hier auf seine Kosten.

Hölle, Hölle, Hölle!