WW: Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat

900 Gramm Zunahme hatten mir die herrlichen Schlemmer- und Wandertage auf Mallorca beschert. Samstags kamen wir von der Reise zurück, sonntags war ich gleich wieder auf Linie und startete mit dem Programm durch.

Heute, nach 10 Tagen, habe ich mein Traumgewicht von 60,0 Kilo auf der WW-Waage sogar etwas unterschritten und bin mehr als glücklich. Vor allem auch deshalb, weil es so tolle Sachen zu essen gibt. Die WW-App ist für mich, die unkreative Köchin, ein ständiger Quell der Inspiration und bislang hat uns alles immer geschmeckt.

Bestes Beispiel das Gericht von vorgestern. Reis mit Huhn und Salat hört sich natürlich schnöder an, als „Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat“ und die WW-Version sieht auch eindeutig besser aus. Schaut mal:

Ich habe, wie fast immer, das Original verändert, mehr Reis gekocht, noch ne rote Paprika reingehauen und auch bei der Würzerei etwas variiert, aber im Grunde war das, was am Ende auf dem Teller lag, dem aus dem Internet schon recht ähnlich.

Uns hat es wirklich sehr gut geschmeckt, das war genau unser Ding. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gelber Paprika-Pilaw mit Honighähnchen und Gurkensalat (WW)
Kategorien: Geflügel, Gemüse, Reis, Köstlich, Knaller
Menge: 2 bis 3 Portionen


Zutaten

H HÄHNCHEN
300 Gramm Hähnchenbrustfilet, roh
Salz
Pfeffer
2 Teel. Honig
1 Teel. Olivenöl
H SALAT
1 Salatgurke
Salz
Pfeffer
1 Essl. Sojasauce
2 Teel. Honig
2 Teel. Limettensaft
Chiliflocken (oder frischen Chili)
H PILAW
1 Teel. Olivenöl
1 Zwiebel, mittelgroß
1 Paprika, gelb
1 Paprika, rot
200 Gramm Basmatireis, trocken
2 Teel. Curry
400 ml Brühe (vermutlich etwas mehr)
2 Teel. Limettensaft
Dill, frisch (oder getrocknet)

Quelle

Rezept modifiziert.
Original: WW-Online-App „Gelber Paprika-Pilaw mit
Honighähnchen und Gurkensalat“
Erfasst *RK* 07.11.2018 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Achtung!

Ich habe die Reismenge erhöht (Original: 110 Gramm), deshalb ist die Flüssigkeitsangabe beim Pilaw über den Daumen gepeilt, da ich bei Bedarf immer wieder Brühe zugefügt habe. 8 g Honig (wie im Original angegeben) waren mir zu wenig, ich habe insgesamt ungefähr 4 TL verwendet. Vom Reis habe ich ca. 1/3 gegessen, von Hähnchen und Salat die Hälfte und war sehr gut satt.

*********************************************************************

Los geht’s:

Hähnchenbrust salzen und pfeffern, mit Honig bestreichen, zur Seite stellen. Gurke oben und unten gerade schneiden, ungeschält mit einem Sparschäler oder Spiralschneider zu Streifen verarbeiten, mit etwas Salz vermischen und ruhen lassen.

Zwiebel fein würfeln. Paprika würfeln. Dill fein hacken. Limette auspressen.

In einem Topf 1 TL Olivenöl erhitzen, Zwiebeln anschwitzen. Hitze auf Mittelhitze reduzieren, Paprika, Reis und Curry zufügen, eine Weile mitbraten. Mit ca. 300 ml Brühe ablöschen und zugedeckt auf niedriger Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal umrühren, Gargrad kontrollieren, bei Bedarf mehr Brühe zufügen.

In einer Pfanne 1 TL Öl erhitzen und das Hähnchen goldbraun anbraten. Hitze reduzieren, zugedeckt unter gelegentlichem Wenden fertig garen.

Gurkenstreifen ausdrücken, die Flüssigkeit auffangen und bei Bedarf dem Reis zufügen. Aus Sojasauce, Honig, Chili und Limettensaft eine Sauce herstellen, Gurkenstreifen zufügen, mit Salz, Pfeffer und weiterem Limettensaft abschmecken.

Pilaw mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, Dill dazu geben, mit Hähnchen und Gurkensalat anrichten. Ich habe noch einen kleinen Rest eines gemischten Salats zugefügt.

Anmerkungen, Jutta: schmeckt hervorragend und sieht gut aus.

=====

Apropoppo: Ich sehe in letzter Zeit immer wieder in den Blogs, dass darauf hingewiesen wird, dass es sich bei den Beiträgen, die irgendwas mit anderen Unternehmen oder Waren oder was weiß ich zu tun haben, um bezahlte oder unbezahlte Werbung handelt. Keine Ahnung, was es damit auf sich hat, ob man das jetzt muss oder, oder, oder…. es wird ein Ableger der DSGVO sein und falls ich fürchten muss, dass ich eine Millionenklage an den Hals bekomme, weil ich diesen einen Satz nicht schreibe, schließe ich mich sicherheitshalber den Kollegen an:

Ihr da draußen an den Bildschirmen, sollte das, was hier steht, Werbung sein, dann seid versichert, dass ich weder Geld noch Waren dafür bekommen habe. Ich schreibe aus Überzeugung und vor allem aus Spaß, nicht des Mammons wegen und sollte doch mal Kohle ohne Ende wegen der Bloggerei auf meinem Konto landen, dann lasse ich es euch umgehend wissen. Heilige Schwörung!

Nachgemacht: Kokos Panna Cotta mit Mangosauce, Kokosraspeln und Curry-Bananenchips-Zucker

Oh ja, mich gibt es noch. Und da bereits Fragen nach meinem Befinden aufkamen: Freunde, cool bleiben. Mit geht es gut, ich esse, ich trinke und ich mache tausend Sachen. Außer Bloggen. Aber das kann man ja ändern und das mache ich jetzt. 

Zurückhaltend wie ich bin, fange ich gleich  mit einem Feuerwerk der Dessertkunst an. Lest euch den Titel noch einmal durch und dann fangt an, darüber nachzudenken, wie das schmecken könnte. Und wenn euch dazu nichts mehr einfällt, dann seid ihr weit genug. Kauft die Zutaten und macht das nach. Denn ich garantiere euch, das wird gut. Sehr gut sogar. 

P1060052
Irgendwann habe ich bei Facebook von diesem Dessert gelesen. Ich weiß nicht mehr, wer es erwähnte. Vielleicht Chef Hansen? Vielleicht Uwe von highfoodality? Ich kann mich nicht daran erinnern, ich weiß nur, dass das Dessert ursprünglich in Peters Blog "Aus meinem Kochtopf" gefunden wurde. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos-Panna Cotta mit Mangopüree
Kategorien: Dessert, Mango, Kokosmilch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H PANNA COTTA
400 ml   Ungesüßte Kokosmilch
50 ml   Batida de Coco (oder etwa 3 EL weißer Bacardi-
      — Rum)
1     Limette (Abrieb und Saft)
3 Blätter   Gelatine
2 Essl.   Zucker
100 ml   Geschlagene Sahne
H CURRY-ZUCKER
30 Gramm   Puderzucker
1/2 Teel.   Curry (nicht von den scharfen Sorten)
40 Gramm   Bananenchips
H MANGO-PÜREE
1     Richtig reife Mango
1     Zitrone (Abrieb + Saft)
1     Vanilleschote
50 Gramm   Kokosflocken (für die Deko)

Quelle

  Peter Spandls Blog "Aus meinem Kochtopf"
  http://aus-meinem-kochtopf.de/kokos-panna-cotta-an-
  mangopueree-mit-curryzucker/
  Erfasst *RK* 17.04.2015 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Zunächst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kokosmilch und Zucker köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Battida de Coco bzw. den Rum unterrühren. Die Limettenschale abreiben, dann den Saft auspressen und ebenfalls zu der Kokosmilch geben.

Die eingeweichte Gelatine (Packungsanweisung) in die noch warme Masse geben (keinesfalls mehr aufkochen) und Rühren bis sich die Gelatine vollkommen aufgelöst hat.

Die Kokos Panna Cotta in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Wenn die Kokosmilch vollkommen abgekühlt ist und beginnt zu gelieren, die inzwischen steif geschlagene Sahne unterheben und alles in Förmchen verteilen. Etwa 3-4 Stunden kalt stellen.

Für das Püree die Hälfte der Mango schälen, klein schneiden und im Mixer pürieren. Die Vanilleschote einritzen und auskratzen, Zitronensaft und -Abrieb in das Fruchtpüree einarbeiten, erhitzen und mit wenig Zucker etwas köcheln lassen. Um eine sehr feine Konsistenz zu bekommen durch ein feines Sieb streichen. Die andere Hälfte der Mango in Scheiben oder kleine Würfel schneiden und dazu servieren.

Den Puderzucker mit dem Currypulver mischen. Die Bananenchips in einer kleinen Küchenmaschine mahlen und mit dem Curry-Zucker mischen. Ansonsten die Bananenchips extra dazu reichen.

Die Kokos Panna Cotta aus den Förmchen stürzen und vor dem Servieren mit den Kokosflocken bestreuen.

Anmerkungen, Jutta: Mango komplett verwendet. Im Thermomix zubereitet. Sauce in 250 ml Flaschen eingeweckt. Kokosflocken geröstet. Schmeckt sehr gut.

=====

Und genau da fand ich es auch und habe es ausprobiert, bevor ich es Gästen zum Verzehr anbot. Ach, das war gut. Und dann diese Beilagen, die Toppings. Wirklich interessant im besten Sinne. Das weiche Dessert, die knusprigen Streusel, der Curry und die süß-saure Mangosauce harmonieren so ungewöhnlich. Uns hat es hervorragend geschmeckt. Das wird wiederholt. 

P1060052

 

 

Nachgemacht: Süßkartoffelstrudel (M)

Süßkartoffelstrudel - Nachschlag

Wenn ich das Rezept für den Süßkartoffelstrudel einfach nur irgendwo gelesen hätte, niemals wäre ich auf die Idee gekommen, das nachzubasteln. Es las sich in meinen Augen recht exotisch und Schinken mit Süßkartoffeln zu kombinieren fand ich schräg.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süsskartoffelstrudel
Kategorien: Gemüse, Backen, Vorspeisen
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Süsskartoffeln
250 Gramm   Rohschinken (Petra: 175 g)
2     Zwiebeln
3 Essl.   Erdnussöl
2 Essl.   Milder Curry
      Curry Madras zum Abschmecken
      Salz
      Zitronenpfeffer
2 Blätter   Strudelteig ausgewallt, 60 g
180 Gramm   Saurer Halbrahm oder Crème fraîche

Quelle

  Saison-Küche, 06/2006
  Erfasst *RK* 02.08.2007 von
  Marie-Isabelle Bill

Zubereitung

1 Süsskartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in reichlich Wasser weich kochen. Abgiessen und abkühlen lassen. Rohschinken in Streifen schneiden. Zwiebeln hacken, in 1 EL Öl andünsten. Rohschinken beigeben. Süsskartoffelwürfel beigeben. Alles kurz anbraten. Curry beigeben. Mit Curry Madras, Salz und Zitronenpfeffer abschmecken. Abkühlen lassen.

2 Backofen auf 220 °C vorheizen. Ein Küchentuch ausbreiten. 1 Blatt Strudelteig darauf legen. Mit 1 EL Öl bepinseln und mit etwas Curry Madras bestreuen. Mit dem zweiten Blatt Strudelteig decken und die Süsskartoffelfüllung darauf verteilen. Sauerrahm darauf verteilen. Teigränder seitlich 5 cm einschlagen. Strudel mit Hilfe des Tuchs satt einrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit restlichem Öl bepinseln. In der Ofenmitte ca. 30 Minuten backen.

Mit Salat als kleine Mahlzeit servieren oder als Beilage zum BBQ.

BILLI:

Ist allseits auf Gegenliebe gestossen – und sooo aufwändig ist das gar nicht. Ich habe einen scharfen Curry verwendet, aber das ist Geschmackssache. Als Beilage beim BBQ hat er Furore gemacht. Wird auch bestens zum Truthahn passen….

Anmerkung Petra:

Sehr lecker! Mein Strudelteig war dicker, dann evtl. nur eine Schicht verwenden. Reicht für 3(-4) als Mittagessen mit einem Salat, ich hatte Brokkoli-Tomaten-Salat dazu gemacht.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten + ca. 20 Minuten abkühlen lassen + ca. 30 Minuten backen

Nährwerte Pro Person ca. 19g Eiweiss, 25g Fett, 14g Kohlenhydrate, 1500 kj/360 Kcal

=====

Da das Rezept aber von Petra 2008 auf ihrem Blog vorgestellt wurde und sie es ihrerseits von Billi hatte, die es schon 2007 unter die Leute brachte, ging ich mal von einer sicheren Bank aus. Bingo!

Süsskartoffelstrudel (M)
Das Rezept habe ich ein wenig verändert, zum grünen Salat gab es noch einen Quark mit einer Art Chutney aus Feigen und Senfmehl (Fertigprodukt) dazu. Das sauer-süß-scharfe Arrangement passte hervorragend, wir waren richtig glücklich.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süsskartoffelstrudel (M)
Kategorien: Gemüse, Backen, Vorspeisen
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Süsskartoffeln
160 Gramm   Landschinken
2     Zwiebeln
3 Essl.   Erdnussöl
2 Essl.   Curry
      Salz
      Zitrongraspulver
      Hot & Spicy Gewürz aus der Mühle
4 Blätter   Strudelteig, Tante Fanny
150 Gramm   Crème fraîche

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original vorgestellt von
  Billi:http://kraeutersturm.typepad.com/im_hexentopf/2007/
  08/hrtetest-fr-nie.html
  und Petra:http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/
  2008/05/skartoffel-stru.html
  Saison-Küche, 06/2006
  Erfasst *RK* 02.08.2007 von
  Marie-Isabelle Bill

Zubereitung

Süsskartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in reichlich Wasser weich kochen. Abgiessen und abkühlen lassen. Rohschinken in Streifen schneiden. Zwiebeln hacken, in 1 EL Öl andünsten. Rohschinken beigeben und eine Weile mitbraten. Süsskartoffeln und Curry beigeben. Mit Salz, Zitronengraspulver und Hot & Spicy abschmecken, etwas zerdrücken, abkühlen lassen.

Manzfred auf 200 °C vorheizen.

Eine Backmatte ausbreiten. 2 Blätter Strudelteig überlappend darauf legen. Mit 1 EL Öl bepinseln und mit etwas Curry bestreuen. Mit zwei weiteren Blättern Strudelteig bedecken und die Süsskartoffelfüllung darauf verteilen. Sauerrahm darauf verteilen. Kurze Teigränder 5 cm einschlagen. Strudel von der langen Seite mit Hilfe des Tuchs einrollen. Mit restlichem Öl bepinseln und zusammen mit der Backmatte in den Manzfred schieben. 30 Minuten backen.

Anmerkungen, Jutta:

Super! Mit Quark aus: Quark (Dottenfelder Hof, 20%), saurer Sahne, 1 Knoblauchzehe, Salz, scharfem Feigenchutney. Dazu noch einen Salat gegessen – herrlich!

Blog 26.01.2011: http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2011/01/ nachgemacht-süßkartoffelstrudel-m.html

=====

Nachschlag gab's auch – ich konnte mich kaum bremsen.