Just married 6 – Wenn mich heute einer anspricht, erschieße ich ihn!

Genau das waren meine ersten Gedanken, liebe Leser, als ich nach satten vier Stunden erholsamsten Schlafes um 8.00 Uhr am Mittwochmorgen (noch drei Tage bis zur Präsentation) versuchte, die Augenlider zu öffnen, was mir allerdings nur bis zur minimalen Schlitzgröße gelang.

Ich tastete mich bis zur Küche vor, heizte die Kaffeemaschine an, schnitt zwei Scheiben Brot ab, stellte schon mal den Teller auf den Tisch und brachte danach die gefüllte Kaffeetasse ins Esszimmer. Das sah dann so aus:

P1300842

Ich weiß bis heute nicht, wer die zweite Tasse hingestellt hat. Da ich alleine im Haus war, werde ich es wohl gewesen sein, aber erinnern kann ich mich nicht daran.

In Anbetracht meiner mentalen Konstitution versprach der Tag ausgesprochen heiter zu werden. Auch wegen des Plans.

Der Plan: Schichtkuchen füllen – vorher Füllungen herstellen. Fünf Torten zweimal mit Ganache beziehen. Fünf Torten mit Fondant beziehen. Auto mit 1,79 Milliarden Back- und Dekountensilien, Rosen, Klamotten und Ehemann bepacken (letzterer darf die Nacht noch im Haus verbringen). Und vielleicht auch mal schlafen?

9.00 Uhr ging es los:

Ganache aus dem Kühlschrank holen – die hatte ich am Vortag zubereitet.

Die Füllungen für die Schichttorte herstellen und die Böden füllen. Damit war ich mittags fertig.

P1300842

Der Rand war mir zu dunkel und zu trocken geworden. Ein scharfes Messer und beherzte Schnitte erlösten ihn von seinem Elend.

P1300842

Normalerweise ruht die Torte über Nacht im Kühlschrank. Dafür war jetzt keine Zeit mehr. Kühlschrank auf maximale Kühlleistung fahren, beschwerte Torte rein und gut war.

Ganache aufschlagen. Juhu – sie ist geronnen, verda…!"&&%//%$$§§""… Thermomix rausholen, Ganache vorsichtig erwärmen und dabei aufschlagen. Hey, das klappt ja super! Wieder was gelernt. Ganache etwas abkühlen lassen und auf die drei dunklen Torten (Oma B., Zebra, Nuss) schmieren streichen. Zunächst einmal nur dünn, um die Krümel zu binden. Torten in den Kühlschrank stellen und kühlen. Dann nochmals Ganache aufstreichen, diesmal möglichst ordentlich und faltenfrei, so glatt wie ein Kinderpopo oder meine jugendlichen Wangen. Oder so. Auf alle Fälle glatt, glatt, glatt, sonst wird der Fondant hubbelig, das möschten wir nischt.

P1300842

Zebra ohne Streifen

Den kleinen Zebrakuchen zu beziehen, stellte noch keine Herausforderung dar. Aber die untere Etage mit dem Quark-Nuss-Nougat-Kuchen hat mich schon an den Rand der Verzweiflung gebracht. Die Handhabung einer so großen und schweren Torte ist reichlich gewöhnungsbedürftig und ich hatte große Angst, dass mir das Teil durchbrechen könnte.

P1300842

Mann, ist die dick, Mann!

Damit die beiden Einzelböden schön aufeinander bleiben und nicht verrutschen, habe ich eine Zwischenschicht Ganache eingezogen – das war vielleicht ein Akt. Zu wenig Ganache hatte ich auch, so musste ich nochmal ran und welche nachmachen. Beim Geradeschneiden des Kuchens entdeckte ich, dass er so gerade eben durchgebacken war – also wirklich nur so gerade eben. Mache ich jetzt immer, er ist dann so schön saftig. Endlich, der Koloss ist bezogen:

P1300842

Für dieses Riesenteil habe ich keinen Tortencontainer auftreiben können. Meine Freunde bei facebook unterstützten mich – nicht nur in dieser Beziehung – tatkräftig bei der Suche und boten mir unter anderem an, einen Kühlwagen zu mieten oder ein Kühlhaus zu kaufen. Ist doch schön, wenn das tiefste Innere mit der großen Schachtel voller Begehrlichkeiten von den Freunden gelesen werden kann wie ein offenes Buch. Ihr seid die Besten! Am Ende wurde es dann ein Karton.

Weiter: Schichttorte rausholen, ebenfalls zweimal mit Ganache beziehen. Punschtorte zweimal mit Ganache beziehen. Ach, die ist ja noch gar nicht zubereitet. Ganache herstellen. Abkühlen lassen. Punschtorte zweimal mit Ganache beziehen.

Torten mit Fondant beziehen. Mit Fondant beziehen? Einen hysterischen Lachanfall unterdrückend dieses Vorhaben auf den nächsten Tag – bei Mama – verschieben.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich noch Rosen, Rosen, Rosen herstellen musste? Das machte ich auch noch, irgendwann zwischen Tag und Traum. Partiell. So ungefähr 50 oder 70 oder 97 oder …ich hab doch auch keine Ahnung wieviel Rosen ich brauche ver..&%$$$§)??=))&… brauchte ich noch für diese Torte, die ich nie, nie, niemals heil nach Mönchengladbach bringen würde.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir morgens schon früh los wollten, ging ich dann mal früh ins Bett. Schon um 2 Uhr. Diese Kandidaten wollten auch mit:

Hochzeitstorten, nackig
Nix, die kamen in den Keller. Zum Abkühlen.

Ich brauchte auch Abkühlung. Ich fahre doch so ungern Auto. Die Autobahn rief. Nur noch ein paar Stunden…

Kopfkino an: "Wir werden einen Unfall haben, ich werde eine Vollbremsung machen, der Kuchen wird durch den Innenraum geschleudert und die armen, armen Kinder, Eltern, Schwestern, Schwäger, Nichten, Neffen, Freunde, Nachbarn, die ganze Welt wird an unserem Grab stehen und sagen: "Typisch Jutta. Von einem sieben Kilo schweren Nusskuchen erschlagen. Typisch!""

Von Anfang an:

Just married 1 – Prolog

Just married 2 – Nougat-Quark-Nuss-Kuchen

Just married 3 – Die Blumen des Grauens

Just married 4 – Backe, backe Kuchen am Samstag

Just married 5 – Punschtortenbäckerin am Rande des Nervenzusammenbruchs

 

Hochzeitstorte (6/3) – Die Rezepte: Ganache, dunkel

Mit der dunklen Ganache wurde eine Oma-Buchholtz-Sachertorte, die mittlere Etage der Hochzeitstorte, umhüllt. 

Ganache, dunkel1
Falls ihr Oma-Buchholtz-Sachertorte schon nicht mehr lesen könnt, dann verzichtet Morgen auf einen Blick ins Blog – da erscheint dann nämlich das Rezept der Oma-Buchholtz-Sachertorte.

Die Vorgehensweise bei der Herstellung dieser Ganache ist identisch mit der Zubereitung der hellen Sahne-Schokoladen-Creme von gestern. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ganache, dunkel
Kategorien: Motivtorte, Füllung, Schokolade, Sahne
Menge: 1 Rezept

Zutaten

500 Gramm   Sahne
550 Gramm   Kuvertüre (bitter)
1 Pack.   Vanillezucker
1 Essl.   Vanillesirup
1 Prise   Salz

Quelle

  Diverse Quellen
  Erfasst *RK* 07.08.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sahne aufkochen, Gewürze und Aroma zufügen. Masse so lange rühren, bis die Temperatur bei 80° C liegt. Gehackte Schokolade zufügen, 3 Minuten stehen lassen.

Mit einem Schneebesen allmählich die Schokolade mit der Sahne verbinden. Zum Schluss mit einem Gummispatel abziehen, in einem kühlen Keller über Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag mit einem Handrührgerät aufschlagen und wie gewünscht verwenden.

=====

Übrigens, das, was unter der Ganache schlummert, oben auf dem Foto, das ist eine – rischitsch – Oma-Buchholtz-Sachertorte. Wollte ich nur mal anmerken.

Hochzeitstorte (6/2) – Die Rezepte: Ganache, hell

Keine Fotos. Nicht dran gedacht. Keine Zeit. Nun ja, ihr habt ja Phantasie. Und Monika mit ihren tollen Torten. Hier findet ihr auch eine hervorragende Anleitung für Ganache. Mit Bildern. Lohnt sich.

Eine Ganache besteht aus Schokolade, Milch (oder Sahne) und Aromen. Man kann sie für Füllungen oder Überzügen verwenden, Pralinenhohlkörper damit bestücken und unendlich viele Dinge mehr damit machen.

Wikipedia sagt:

"Die Ganache wird aus SchokoladenKuvertüre, Sahne und manchmal auch Butter hergestellt und für die Füllung von Pralinen sowie den Überzug von Torten benutzt. Die Konsistenz einer Ganache kann von „sehr cremig“ fließend bis zu „schnittfest“ eingestellt werden. Das Gewichtsverhältnis Sahne zu Kuvertüre ist vom Verwendungszweck abhängig; 1:1 für Tortenfüllungen, 1:2 für Pralinenfüllungen, 1:3 für Glasuren. Je mehr Sahne eine Ganache enthält, desto weicher und cremiger wird sie. Die Sahne wird kurz aufgekocht und sodann über die in Stücke gebrochene oder gehackte Schokolade gegossen, alternativ können die Schokoladenstücke auch in die vorher aufgekochte Sahne gegeben werden. Nun rührt man von der Mitte nach außen und stellt so eine stabile Emulsion her. Diese muss vollständig auskühlen (Kühlschrank) und kann dann wie Sahne aufgeschlagen werden. Hat die Ganache einen schönen Glanz, ist sie fertig und kann verarbeitet werden und anschließend bei Zimmertemperatur erstarren.

Die Ganache kann sowohl aus dunkler, weißer oder Milchschokolade gemischt werden. Um die Masse zu aromatisieren, können unterschiedliche Aromate wie Mokka, Vanille, Rum, Kirschwasser, Liköre, aber auch Fruchtpürees oder grüner Pulvertee (Matcha) zugegeben werden.

Verwendet wird Ganache zum Beispiel im Carac und Trüffel."

Lecker ist das Zeug ja und über etwaige Auswirkungen figurtechnischer Art denken wir einfach nicht nach. Die 80°C – Nummer im Rezept habe ich in einem Filmchen bei Callebaut gesehen. Die Seite ist wunderbar informativ, allerdings muss man sich anmelden, damit man TV gucken kann.

Mit der hellen Ganache habe ich die Punschtorte (böse, böse…) und vielleicht, möglicherweise oder vielleicht auch nicht den Schichtkuchen eingeschmiert. Rezept hier:

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ganache, hell
Kategorien: Motivtorte, Sahne, Schokolade
Menge: 1 Rezept

Zutaten

200 Gramm   Sahne
400 Gramm   Schokolalde, weiß
1 Prise   Salz
      Aroma

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Monika vom Blog "Meine bunte Tortenwelt und
  mehr…"
  Erfasst *RK* 17.08.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sahne aufkochen, Gewürze und Aroma zufügen. Masse so lange rühren, bis die Temperatur bei 80° C liegt. Gehackte Schokolade zufügen, 3 Minuten stehen lassen.

Mit einem Schneebesen allmählich die Schokolade mit der Sahne verbinden. Zum Schluss mit einem Gummispatel abziehen, in einem kühlen Keller über Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag mit einem Handrührgerät aufschlagen und wie gewünscht verwenden.

=====