Quarkauflauf mit Zwetschgen

Wie immer könnte dieser Beitrag Werbung enthalten, für die ich aber keinen roten Heller bekomme. Niemals würde ich für Kohle meinen Körper – ähm – meine Schnuppschnuess verkaufen. Obwohl…

Ach nee, der Kühlschrank steht voller Quark, Mascarpone, Buttermilch, Sahne, Joghurt, Schmand, Milch und das Zeuch muss weg. Und nu?

Nu guckt Frau Schnuppschnüss durch den kleinen Bildschirm in die große weite Welt, landet im Kochuniversum ziemlich weit oben bei den Küchengöttern und findet dort Ambrosia und Manna in Form eines Quarkauflaufs mit Zwetschgen.

Wobei „Quark“ hier eine nicht genau zu differenzierende Mischung aus Magerquark, Sahne und Mascarpone bedeutet.

Die Götter hatten vorgeschlagen, die Quarkmasse vor dem Backen mit Semmelbröseln zu bestreuen. Aber nicht mit mir! „Brauner Zucker“ hießen die Zauberworte und auch ohne großartige Beschwörungen lag am Ende eine schöne karamellisierte Kruste auf dem gebackenen Milchprodukte-Pflaumen-Fluff.

Und als mir dann noch das Salzkaramell einfiel, nach Gabi Frankemölle erschaffen, da war mein Ausflug in den Auflaufhimmel aber so was von perfekt. Besser geht nicht.

Eine Frage bleibt jedoch: wie fotografiert man so was?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

 Titel: Quarkauflauf mit Zwetschgen

Kategorien: Hauptspeise, Dessert, Pflaumen, Milchprodukte
Menge: 4 Portionen als Hauptgericht

500     Gramm  Zwetschgen
  4            Eier
 80     Gramm  Weiche Butter
100     Gramm  Zucker
  1      Pack. Vanillezucker
  1     Prise  Salz
750     Gramm  Quark (oder gemischt mit anderen Milchprodukten)
 80     Gramm  Hartweizengrieß

============================= BELAG =============================
Zucker, braun
Butterflöckchen

============================ QUELLE ============================
Rezept modifiziert. Original:
https://www.kuechengoetter.de/rezepte/quarkauflauf-mit-
zwetschgen-227
— Erfasst RK 29.10.2019 von
— Jutta Hanke

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. Manzfred auf 160° C
vorheizen. Die Eier trennen. 80 g Butter mit dem Zucker und Salz
schaumig schlagen, die Eigelbe untermischen. Quark (ich habe Reste
von Sahne, Mascarpone und Magerquark verwendet) und Grieß sorgfältig
unterrühren. Eiweiße steif schlagen, mit den Zwetschgen unterheben.

Eine Auflaufform fetten und die Masse einfüllen. Mit einer dünnen
Schicht braunem Zucker bestreuen und mit Butterflöckchen belegen.
Den Auflauf etwa 45 Min. backen.

Mit Puderzucker bestreuen. Ich hatte Salzkaramell dazu – oh mein
Gott!

=====

Knödeldödeldudeldadirallalla = mein Gemütszustand nach dem himmlischen Genuss teuflisch guter Mirabellenknödel

Teufel nochmal, wieso habe ich nur 11 Knödel gemacht? Ach so, wir hatten nur 11 Mirabellen – von unserem im letzten Jahr gepflanzten Baum. Immerhin. 11.

Mirabellenknödel

Ich überlegte letzte Woche, was ich wohl mit dieser überschaubaren Menge anfangen soll und die himmlischen Heerscharen (oder so) sandten mir einen Wink in Form eines Rezeptes bei Food for Angels and Devils. Als ich dort die kleinen Prachtkerle sah, konnte ich sie nicht mehr aus meinen Gedanken verbannen. 

Heute war es endlich soweit, das Marillenknödel-Paradies rückte in greifbare Nähe. Schnell war der Teig hergestellt – huch, das ist ja ganz einfach – statt des Würfelzuckers wurden Marzipankügelchen in die Mirabellen gedrückt

Mirabellenknödel

und schwupps, waren die Knödel auch schon im Wasser. 

Mirabellenknödel

Nach 30 Minuten zurückhaltenden Siedens waren die Leckerchen fertig. Und gut. So gut. Unbeschreiblich. Mit dieser Butter und dem Zimtzucker… probiert es aus.

Mirabellenknödel

Unbeschreiblich. 

 
Mirabellenknödel

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mirabellenknödel
Kategorien: Süsses, Knödel
Menge: 12 Stück

Zutaten

300 Gramm   Festkochende Kartoffeln
125 Gramm   Mehl
20 Gramm   Butter
1     Ei
1 Prise   Salz
      Gries
12     Mirabellen
12 Stücke   Würfelzucker
      Zimt/Zucker-Mischung
75 Gramm   Butter

Quelle

  http://angelanddevilsfood.wordpress.com/2014/08/03/
  mirabellenknodel/
  Erfasst *RK* 07.08.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, warm schälen und gleich durch die Kartoffelpresse drücken. Gut abkühlen lassen. Mehl, Butter, Salz und das Ei dazugeben und zu einem Teig kneten. Falls er noch etwas feucht ist, Gries bzw. etwas mehr Mehl dazugeben. Den Teig für 30 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Mirabellen halbieren und mit einem Würfelzucker bestücken (Jutta: Marzipan).

Vom Teig ca 1 El abstechen. Mit nassen Händen den Teig flachdrücken, die Mirabelle hineinlegen und zu einem Knödel formen.

Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Die Knödel reinlegen und für 30 Minuten ziehen (nicht mehr kochen) lassen.

Die Butter braun werden lassen. Die Knödel auf die Teller verteilen, mit Zucker/Zimt bestreuen und mit der braunen Butter übergiessen.

=====