Asia-Bratreis mit Roastbeef

Es kommt äußerst selten vor, dass ich mittags eine Kochzeitschrift kaufe, am späten Nachmittag darin blättere und eine Stunde später das erste Gericht aus dem Heft auf dem Tisch steht. Aber es kommt vor:

Asia-Bratreis mit Roastbeef

Das Lecker-Foto sprang mich förmlich an und da ich noch keine wirklich konkrete Vorstellung hatte, was ich zum Abendessen servieren würde, kontrollierte ich sofort die Vorräte.Siehe da, fast alles vorhanden. Außer Teriyakisauce – what shall's?

Die Zutaten waren in Windeseile zusammengerührt, geschmeckt hat es wunderbar. Sogar der Wok, das Stiefkind unserer Küche, fast immer im Keller beheimatet, durfte noch mal ran.

Asia-Bratreis mit ohne Roastbeef

Wunschlos glücklich waren wir. Norbert, der Wok und ich.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Bratreis mit Roastbeef
Kategorien: International, Asien, Reis, Gemüse, Fleisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Preboiled-Reis
3     Möhren, dick
200 Gramm   Zuckerschoten
2-3     Lauchzwiebeln
2 Essl.   Sesamöl
3 Stiele   Koriander
4 Essl.   Sweet-Chili-Sauce
4 Essl.   Soja-Sauce, süß
200 Gramm   Roastbeef

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Zeitschrift "Lecker"
  Juli/August 2009
  Erfasst *RK* 18.06.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Reis in Salzwasser garen. Möhren mit dem Sparschäler längs in dünne Scheiben, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Zuckerschoten putzen.

Wok erhitzen, Öl hineingeben. Reis im heißen Öl 2-3 Minuten rösten. Gemüse zugeben und alles unter Rühren 3-4 Minuten braten. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Koriander, Chili-und Sojasauce unterühren.

Roastbeef in mundgerechte Stücke zupfen und mit dem Bratreis anrichten.

Anmerkungen, Jutta:

In Windeseile zubereitet. Sehr gut.

Dazu passt hervorragend das von Valentina vorgestellte marinierte Roastbeef von Kylie Wong:

http://www.valentinas-kochbuch.de/rezept-von-kylie-kwongmariniertesroastbeef-und-shiitake-pilze-mit-tomaten/

=====

Und hier das Originalrezept:

„Asia-Bratreis mit Roastbeef“ weiterlesen

Nachgemacht: Zucchini-Kartoffelsuppe mit Hackbällchen (TM)

Kartoffelsuppe mit Hackfleischklößchen

Meine Schwester Susanne wünschte sich auch mal ein leichtes Rezept hier im Blog. Und da sie die Gemahlin von Cachegott ist

Jörg beim Abstieg

und ich ihr sowieso nichts abschlagen kann, traf es sich gut, dass zwei Damen ihre feinen Antennen in diese Richtung ausgestreckt hatten.

Deichrunner Eva und Küchenlatein Ulrike hatten die gleiche Idee und kochten nach einem Rezept aus "Lecker" eine Zucchinisuppe. Eva etwas gehaltvoller, weil sie ein paar Zutaten in einem Hauch Fett anbriet. Ulrike hielt sich ans Rezept und präsentierte eine leichtere Variante mit gleichzeitiger Übermittlung von  Gewichtswächtereinheiten. Prima!

Heute habe ich die leichte Variante nachgekocht und mich sogar (fast) ans Rezept gehalten. Ich habe am Schluss nur noch ein wenig frischen Majoran zugefügt und eine Prise Zucker, weil mir der Pfiff fehlte.

Mit einer Scheibe Brot hat uns die Suppe sehr gut geschmeckt und der Thermomix hat fast die ganze Arbeit erledigt. 

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Zucchini-Kartoffelsuppe mit Hackbällchen (TM)
Kategorien: Eintopf, Zucchini, Kartoffeln, Hack
     Menge: 2 Portionen

============================= SUPPE =============================
      1            Zwiebel
      1            Knoblauchzehe
      1            Zucchini (ca. 250 g)
    400     Gramm  Kartoffeln
      1      Teel. Gemüsebrühe (Instant)
      1     Prise  Zucker
            Etwas  Majoran
    1-2      Teel. Zitronensaft

=========================== KLÖSSCHEN ===========================
    200     Gramm  Beefsteakhack
      1      Teel. Magerquark
      1      Essl. Semmelbrösel
                   Salz
                   Pfeffer
      1      Teel. Öl

=========================== GARNITUR ===========================
    2-3    Stiele  Petersilie

============================ QUELLE ============================
            Zeitschrift "Lecker" Heft 6/09
            — Erfasst *RK* 01.06.2009 von
            — Jutta Hanke

Zwiebel und Knoblauch schälen und auf das laufende Messer des
Thermomix fallen lassen. Zucchini putzen, waschen und würfeln.
Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Alles mit
Gemüsebrühe, Zucker und 500 ml Wasser in den Thermomix geben und 25
Minuten/ 100° C/ Sanftrührstufe garen.

Inzwischen Hack, Quark und Semmelbrösel verkneten. Mit Salz und
Pfeffer würzen. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen kleine
Bällchen formen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin
unter Wenden ca. 5 Minuten braten.

Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Aus der Suppe 2-3
EL Gemüsestücke herausheben. Restliche Suppe 20 Sekunden / Stufe 4
pürieren. Mit Salz, Pfeffer, dem zerkleinerten Majoran und
Zitronensaft abschmecken. Gemüsestücke und Hackbällchen in die Suppe
geben, evtl. noch mal erwärmen. Mit Petersilie bestreuen.

=====

Jaaaa, das klappt immer noch nicht mit dem Einbinden der Rezepte – ich krieg zuviel. Liegt am Computer, ich arbeite dran. Fragt sich, wie lange noch, grrrrrr!